Meldungen

Keith Anderson (Biografie)

Chris Stapleton - Hier bestellen

Keith Anderson, der am 12. Januar 1968 das Licht der Welt in der Kleinstadt Miami (Bundesstaat Oklahoma) erblickte, ist Sänger, Songschreiber und Entertainer in einer Person. Der muskulöse Keith (war mal Zweiter bei der Mr. Oklahoma-Wahl im Body-Building und spielte Baseball bei den Kansas City Royals) interessierte sich schon während seiner High-School und Studienzeit (Oklahoma State University) für die Musik. Besonders am Herzen lag im die Country Music, da sie, wie Keith meint, die ehrlichste Musik sei.

Doch zurück zur Studienzeit, er war einer der zehn Besten seines Jahrgangs und erhielt dafür den Freshman Award der Uni. Nach der Universitätszeit setzte ihm eine Schulterverletzung so zu, dass er seine Baseball-Karriere an den berühmten „Nagel“ hängen musste. Er konzentrierte sich wieder mehr auf’s Musikmachen und Komponieren.

Keith Anderson - Copyright by ColumbiaSeine Kohle verdiente er während dieser Zeit bei einer Motorenfirma. Sein großer Wunsch einmal nur von der Musik leben zu können, wurde jedoch immer größer. Anderthalb Jahre später, im Jahr 1990, machte er sich auf Nashville zu erobern. Jeden Abend spielte er seine selbstkomponierten Songs in den angesagtesten Clubs der Stadt, um auf sich und seine Kompositionen aufmerksam zu machen.

2002 war das Jahr der Wende für den ambitionierten Songschreiber Anderson, er wurde Erster bei der „10. Annual Jim Beam Country Band Search“ im legendären Wildhorse Saloon. Im selben Jahr nahmen Garth Brooks und Sanges-Kollege George Jones ihr Duett „Beer Run“ auf, welches Keith gemeinsam mit Kent Blazy, George Ducas, Amanda Williams und Kim Williams schrieb. Der Song wurde für jeden wichtigen Award – Grammy, CMA und ACM – nominiert.

Im Jahr 2004 suchte sich Gretchen Wilson den Titel „The Bed“ für ihr Debüt-Album „Here for The Party“ aus. Selbigen schrieb Keith Anderson zusammen mit Vicky McGehee und John Rich (Big & Rich). Gerade mal drei Jahre nach dem Startschuß seiner Karriere, wurde sein Debüt-Album „Three Chord Country And American Rock & Roll“, natürlich mit dem Airplay-Hit „Pickin‘ Wildflowers“, veröffentlicht. Und, es war erfolgreich. Es belegte vordere Plätze in allen wichtigen Charts und wurde von der RIAA (Recording Industry Association of America) mit Goldstatus – für 500.000 verkaufte Einheiten, ausgezeichnet.

Im Jahr 2007 schrieb Anderson zusammen mit Rodney Clawson und John Rich den No. 1-Song „Lost In This Moment“, aus dem Big & Rich-Album „Between Raising Hell And Amazing Grace“. Trotz diverser Erfolge als Songschreiber und guten Verkaufszahlen, verlor er seinen Plattenvertrag bei Arista Nashville. Er wechselte zu Columbia und veröffentlichte dort im August 2008 seinen Silberling „C’Mon!“. Die erste ausgekoppelte Single „Still Miss You“ schaffte es bis in die Top 5 der Single-Charts.

Keith Anderson ist auch gegenwärtig noch „dick“ im Geschäft. Seine Single’s schaffen immer den Sprung in die Top 30 der Charts und sein Tourkalender ist voll bis unter’s Dach. Zurzeit arbeitet er an neuen Songs, für ein Album welches im nächsten Jahr erscheinen soll.

   
C'Mon!
CD: „C’Mon!“
Erscheinungsdatum: 2008
Label: Columbia (Sony Music)

Bestellen / Download:
Hier bestellen!Hier bestellen!
Hier bestellen!Hier downloaden!

Trackliste:

01. C’Mon!
02. Break My Heart
03. Somebody Needs A Hug
04. She Could’ve Been Mine
05. Sunday Morning In America
06. I Still Miss You
07. Crazy Over You (Feat. Foster & Lloyd)
08. I Ain’t Hurtin‘ Nobody But Me
09. Adaliene
10. Lost In This Moment
11. Closest I’ve Ever Been

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!