CD-Veröffentlichungen Laufend aktualisierte Übersicht neuer Studioalben. Es erscheinen u.a. neue CDs von Jason Aldean, Little Big Town und Garth Brooks. Zu den » Neuerscheinungen
World of Western: Hier klicken!

Lari White

[13. Mai 2012 | Kommentare deaktiviert | Von | Kategorie: Was ist aus ihnen geworden?]

Der Name White ist in der Country Music nicht gerade selten. Mit Lari White betrat 1993 eine Vertreterin der jüngeren Generation die große Bühne als RCA sie unter Vertrag nahm. Ihr Talent als Songschreiber, als Sängerin und ihr gutes Aussehen hatten dafür den Ausschlag gegeben.

Die Künstlerin ist am 13. Mai 1965 geboren in Dunedin, Florida, ein Bundesstaat, aus dem überraschend viele Country-Stars kommen. Sie kam in eine hochmusikalische Familie, denn sowohl die Eltern als auch die Geschwister sangen und traten als The White Family Singers auf. Gospel Music war ihr Metier. Lari White wollte mehr, sie versuchte sich bei Talentwettbewerben und trat einer Rockband bei. Damit nicht genug, sie studierte in Miami Musik und Gesang. Gleichzeitig begann sie, Lieder zu schreiben und trat in kleinen Clubs auf.

Lari WhiteDen vielleicht wichtigsten Schritt tat sie als sie sich für die Sendung “You Can Be A Star” des TV-Senders TNN bewarb, mitmachen durfte und den 1. Preis gewann. Damit verbunden war die Aufnahme einer Single für Capitol Records. “Flying Above The Rain” wurde kein Hit, reichte aber, um auf sie aufmerksam zu werden. Sie kam zunächst bei einem Musikverlag als Autorin unter, dann holte Rodney Crowell sie in seine Band als Chorsängerin. Bevor er selbst auf die Bühne kam, hatte Lari White Gelegenheit, einige Songs zu singen.

1992 holte sich RCA die Sängerin, wo Crowell der Produzent ihrer ersten Sessions war. Ein richtiger Hit stellte sich zunächst nicht ein. 1994 aber stand sie mit “That’s My Baby” erstmals in den Top Ten, die nächste Scheibe “Now I Know” lief besser und wurde mit Platz 5 ihre beste Notierung.

Nach einigen weiteren mittleren Hits und drei Alben plus “Greatest Hits” endete 1997 der Vertrag mit RCA. Im folgenden Jahr erschien ein neues Album “Stepping Stone” bei Lyric Street, der Titelsong schaffte es auf Platz 16. Weitere richtige Hits gab es nicht mehr.

Dafür blieb Lari White als Autorin weiter gut im Geschäft. Schon früher hatte sie versucht, sich weitere Standbeine aufzubauen. Dazu gehörte auch die Schauspielerei. Dazu bekam sie in diversen TV-Stücken Gelegenheit sowie in einer Nebenrolle im Film “Cast Away” mit Tom Hanks.

2006 feierte sie ihr Broadway-Debüt im Musical “Ring Of Fire”. 2007 agierte sie in einer Art Cabaret Show mit dem Titel “My First Affair” – davon gibt es einen Mitschnitt des Gastspiels im Oak Room von New York City auf CD. Lari White’s bis heute letztes Studioalbum erschien schon 2004 unter dem Titel “Green Eyed Soul” und weicht mit seinem starken Rhythm & Blues Einfluss deutlich vom reinen Country-Sound ab.
Einen Namen machte sie sich in jüngerer Vergangenheit als Produzentin von Billy Dean’s Album “Let Them Be Little” und vor allem von Toby Keith’s “White Trash With Money”. Damit dürfte sie die erste Frau gewesen sein, die für einen Superstar ein Album produzierte.

Lari White ist eine Frau, die sich in vielerlei Hinsicht in Nashville durchgesetzt hat. Mit Ehemann Chuck Cannnon betreibt sie ein eigenes Aufnahmestudio in Nashville, sie haben ein eigenes Plattenlabel, auf dem sie jungen Künstlern eine Chance bieten.

Erwarten kann man von Lari White selbst ein Gospel-Album sowie ein Album mit brandneuen eigenen Songs.

Larry Schuba: Hier klicken!