Meldungen

Dolly Parton: Blue Smoke

Jetzt anklicken und Tickets bestellen!

Es wird am 13. Mai endlich auch bei uns veröffentlicht: Das neue Album von Dolly Parton namens „Blue Smoke“, das ja bereits in Neuseeland und Australien ein Bestseller war. Dolly Parton hat sich zu ihrem neuen Album in einem Interview ausführlich geäußert: „Da ich nicht mehr viel im Radio gespielt werde, habe ich mir überlegt, dass es wenig Sinn hat, nach Airplay zu schielen. Ich habe mich darauf konzentriert, was meine treuen Fans gerne hören würden und natürlich auf das, was mir etwas bedeutet.“

Die Countryqueen weiter: „Nach so vielen Jahren im Musikgeschäft wollte ich eine Platte machen, auf der von allem was ich so gesungen habe, etwas dabei ist: Bluegrass, Gospel, Traditionelles, aber auch Pop- und Rockklänge sind zu hören. Es ging mir um musikalische Vielfalt.“ Ganz wichtig ist es für Dolly, dass die Musiker, die sie auf dem Album begleiten, auch auf ihrer Tournee dabei sind, denn so konnten sie schon bei den Aufnahmen überlegen, welche Songs für die Bühnenshow besonders eignen. Dann hören wir uns das Werk mal in Ruhe an.

Der Titelsong „Blue Smoke“ ist beste Bluegrass Music, mal wieder ein Trainsong. Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie die gute alte Dampflok musikalisch am Leben erhalten wird. Dolly habe den Titel schon seit langem im Kopf gehabt, aber erst für dieses Album habe sie ihn dann auch geschrieben, erklärt Dolly. Und dann habe sie der Titel auch an die Blue Smokey Mountains erinnert und schon hatten Album und die große Tournee ihren Namen bekommen.

„Home“ ist die aktuelle Singleauskopplung, von Dolly mit gewohnter Präzision und Überzeugungskraft gesungen. Ein weiterer herrlicher Titel ist „Unlikely Angel“, eine Ballade, die Dolly mit engelsgleicher Stimme ausdrucksvoll darbietet. Nachdem die Beziehungen zwischen Bob Dylan und der Countrymusik im Laufe der Jahre immer enger geworden sind, wundert es mich wenig, dass Dolly sich sein „Don’t Think Twice“ ausgesucht hat. „Eigentlich wollte ich den Song nur mit meiner Gitarre begleiten“, erzählt sie, „es wurden dann doch etwas mehr Instrumente eingespielt. Aber ich mag Bob Dylan, er ist ein Dichter, und etwas verrückt, das gefällt mir.“

Ganz traditionell wird es mit dem Folkklassiker „Banks Of The Ohio“. Eigentlich eine gruselige Mörderballade, aber mit gelungenem Harmoniegesang und spärlicher Fiddlebegleitung wunderschön anzuhören. Es folgt „Lover du Jour“ zu Deutsch „Geliebte für einen Tag“. Französische Anklänge mit bonjour, dommage und dabei poppig, macht einfach Spaß, wie Dolly abgeht. Am Ende des Songs könnte man glauben, dass sie gerne noch länger damit verbracht hätte, denn sie kommt kaum zum Schluss! Zu ihrem bereits veröffentlichten Duett mit Kenny Rogers „You Can’t Make Old Friends“ bemerkt sie, wie verbunden sie mit Kenny sei. „Er ist wie ein Bruder, ein Zwilling!“ und ihr besonderes Verhältnis zu Kenny werde in dem Song deutlich.

„If I Had Wings“ ist eine gelungene Mischung aus Bluegrass mit Gospelanklängen. Dann gibt es ein weiteres Duett – dieses Mal mit Willie Nelson. Zusammen singen sie „From Here To The Moon And Back“. Ganz ehrlich? Da frage ich mich schon, warum solche Songs keine Chance mehr haben, im Radio gespielt zu werden. Geht es denn schöner? Willie rief sie an, als er sein neues Album „The Girls I’ve Loved Before“ aufnahm und fragte sie, ob sie diesen Song mit ihm einspielen wolle. Da habe sie gleich zugesagt, erzählt Dolly und fügt hinzu, dass sie Willie seit 1964 kenne und schätze. Kichernd wie ein Teenie sagt Dolly, dass sie aber nie etwas miteinander gehabt hätten: „Eigentlich ein Wunder, es hätte leicht passieren können!“ Dolly erinnert sich ganz ernsthaft, dass die Aufnahme dieses Songs sehr schwierig gewesen sei. Beide seien zwar erfahrene Sänger, aber ihre Gesangsstile so unterschiedlich, dass es lange dauerte, bis die Aufnahme allen gefiel.

Der Titel „Miss You, Miss Me“ ist ein Lied, dass in der Tradition ihrer schönen Balladen steht, gewidmet ihrem verstorbenen Vater. Ganz anders wiederum „Lay Your Hands On Me“. Ein Rocksong von der Rockikone Bon Jovi aus dem Jahr 2011, wird von Dolly Parton stilgerecht als Gospelrock dargeboten. Da merkt man doch die Erfahrung, die Dolly im Laufe ihrer Karriere gesammelt hat. Sie berichtet, dass ihr dieser Song gleich gefallen habe und interessanterweise hat sie schon bei Bon Jovi persönlich gefragt, ob er ihr eine Gospelversion von „Lay Your Hands On Me“ erlauben würde. Gut, dass er nichts dagegen hatte, denn das Resultat ist großartig. Der abschließende Song ist ein Bekenntnis, das man nie aufgeben sollte – „Try“.

Fazit: Dass zehn der zwölf Titel aus ihrer Feder stammen, belegt, was für eine gute Songschreiberin Dolly Parton ist. Wie versprochen gibt es vielfältige Musik, toll geschriebene und interpretierte Lieder, von einer außergewöhnlichen Sängerin, der man auch nach 40 Jahren im Business und 42 Soloalben abnimmt, dass sie mit jeder Faser ihres Herzen ihre Musik liebt. „Blue Smoke“ bekommt von mir fünf von fünf möglichen Sternen!

Das aktuelle Album Blue Smoke von Dolly Parton – Bestellen, Format, VÖ. und Label:

 
Dolly Parton - Blue Smoke
 
Künstler / Albumtitel: Dolly Parton – Blue Smoke
Format / Label / Veröffentlicht: CD & Digital (Sony Music, 2014)
 
Kaufen!Dolly Parton - Blue Smoke: Hier bestellen!Dolly Parton - Blue Smoke: Hier bestellen!Dolly Parton - Blue Smoke: Hier bestellen!Nicht erhältlich!
 
Trackliste:

01. Blue Smoke
02. Unlikely Angel
03. Don’t Think Twice
04. You Can’t Make Old Friends – mit Kenny Rogers
05. Home
06. Banks Of The Ohio
07. Lay Your Hands on Me
08. Miss You, Miss Me
09. If I Had Wings
10. Lover du Jour
11. From Here To The Moon And Back – mit Willie Nelson
12. Try

 
Tickets und weitere Infos: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!