Meldungen

I Don’t Know A Thing About Love: Harlan Howard

Jetzt anklicken und Tickets bestellen!

Harlan Howard war einer der profiliertesten und erfolgreichsten Songschreiber. Kaum ein anderer steuerte der Country Music so viele beliebte und zeitlose Lieder bei, wie der Mann aus Michigan. Vermutlich ist die Zahl der Country-Interpreten, die nie einen Harlan Howard Song aufgenommen haben, kleiner als umgekehrt. Frappierend war für mich immer, über welch unterschiedliche Themen man einen guten Song schreiben kann.

In diesem speziellen Fall deutet der Titel nicht unbedingt darauf hin, worum es eigentlich geht. Im Mittelpunkt steht der Mond, deshalb wird dieser Song auch gern „moon song“ genannt. Der Erzähler fragt den Mond, ob seine Liebste, die ihn offenbar verlassen hat, bald zurück kommt. Dann will er wissen, wo sie sich heute Abend aufhält, er könne das bestimmt von dort oben sehen.

Doch der Mond bleibt neutral und antwortet immer: „Ich weiß absolut nichts über die Liebe, ich hänge nur hier oben rum und schaue vom Himmel zu. Wird die Liebe größer werden oder wird sie sterben? Ich habe keine Ahnung von der Liebe.“ In der letzten Strophe wird er deutlicher, er könne die Meere in Bewegung setzen, Berge erschüttern und Flüsse austrocknen. Doch denk daran, wenn es um menschliche Belange geht, dann ist jemand zusträndig, der über uns beiden steht.

Eine herrlich ausgefallene Idee, auf die man erst einmal kommen muss. Harlan Howard war ein leidenschaftlicher Angler – eine Passion, die er mit so manchem Countrysänger teilt. Immer wieder sind ihm beim Angeln gute Ideen für einen Song eingefallen. Deshalb hatte er stets einen Notizblock mit im Boot dabei, denn allzu oft vergisst man einen Gedanken, wenn man ihn nicht sofort festhält. Bei einem nächtlichen Angeltrip auf einem See in der Nähe seines Hauses habe er darüber sinniert, warum der Mond so oft in Liedern besungen wird und man ihm magische Kräfte nachsagt. Eine befriedigende Antwort fand er zwar nicht, dafür machte er sich einige Notizen, aus denen später der Song „I Don’t Know A Thing About Love“ entstand. Ein Lied, das zunächst einigen anderen Interpreten angeboten wurde (darunter auch Don Williams), ehe es bei Conway Twitty landete. Der wiederum hatte ein beinahe untrügliches Gespür, welcher Song zu ihm passte und griff sofort zu. Einmal mehr bewies er den richtigen Riecher, denn „I Don’t Know A Thing About Love“ fand Mitte Oktober 1984 den Weg an die Spitze.

Für Harlan Howard erwies sich der Erfolg als besonders wichtig: „Nachdem ich mit meinen Songs viele Jahre sehr gut gefahren war, kam ich in den frühen 80er Jahren etwas aus der Mode. Solche Phasen machen viele Autoren durch. Dank Conway Twitty und diesem Song ging es dann wieder deutlich aufwärts. Ich war plötzlich wieder mehr gefragt. Man sieht daran, wie rasch es in diesem Business rauf und runter gehen kann!“ Mag der Mond auch beteuern, von der Liebe keinen Schimmer zu haben, Harlan Howard jedenfalls verstand eine ganze Menge davon, einen guten Song zu schreiben.

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Über Manfred Vogel (632 Artikel)
<p>Manfred Vogel gehört zur Stammbesetzung von Country.de und ist seit über 40 Jahren als Fach-Journalist und Kenner in Sachen Country Music gefragt.</p>