Meldungen

Lady Down On Love: Randy Owen

Luke Bryan - Hier bestellen

„Lady Down On Love“, der zur 11. Nummer Eins der Gruppe Alabama wurde, habe ich ausgesucht, weil er das Thema Liebe in nicht alltäglicher Weise aufgreift. Geschrieben wurde er von Randy Owen, einem der Gründungsmitglieder der Gruppe, von dem eine ganze Reihe der Alabama-Hits stammen. Im Zentrum des Liedes steht eine Ehescheidung – ein Thema, das Songschreiber oft und immer wieder reizt, speziell in der Country Music. Das Ungewöhnliche ist hier, dass es im gleichen Song aus zwei Perspektiven beleuchtet wird.

Randy Owen, die anderen Gruppenmitglieder und auch die Plattenfirma waren sich klar darüber, dass sie es mit einem nicht alltäglichen Song zu tun hatten, der seines Inhaltes wegen auch auf Ablehnung stoßen konnte. Mehr als fünf Jahre zögerte man, ehe „Lady Down On Love“ dann doch für das Album „The Closer You Get“ aufgenommen wurde.

Bei RCA entschloß man sich, diesen Titel erst als 3. Single von dem Album zu veröffentlichen, nachdem „Dixieland Delight“ und der Titelsong zuvor bereits ganz oben gestanden hatten. Am 22. Oktober 1983 erreichte auch „Lady Down On Love“ die Spitze. Der Autor meint, für den Erfolg dieser Aufnahme seien auch die Streicher verantwortlich. Die nämlich untermalen die traurige Stimmung überaus einfühlsam.

Randy Owen erzählt in diesem Lied folgende Geschichte: Eine junge Frau hat gerade die Scheidung hinter sich, all ihre Träume und Hoffnungen, die sie mit dem Bund für´s Leben verbunden hatte, sind zerplatzt. Eigentlich ist sie ja nun wieder frei und könnte es erneut versuchen, doch mit der vermeintlichen Freiheit weiß sie nicht recht etwas anzufangen. Unausgesprochen schwingt auch ein wenig Furcht vor der Zukunft mit.

In der zweiten Strophe wechselt Owen die Perspektive. Auch der Mann hatte die beste Absicht als er in den Hafen der Ehe einlief. Doch aus beruflichen und anderen Gründen war er zu oft und zu lange weg von Zuhause und schneller als es gut tut, erlosch die Liebe. Er wendet sich anderen Frauen zu – sein bitteres Fazit: „sie konnte nicht mit einem Mann leben, dem sich nicht vertrauen konnte.“ Im Refrain heißt es, die Lady sei von der Liebe verlassen und frei für einen neuen Anfang – ihr wäre es aber lieber, sie sei noch gebunden; an einen Mann, der sie liebt und nicht betrügt.

Randy Owen wurde durch eine wahre Begebenheit zu dem Lied animiert. Er hatte erlebt, wie eine Gruppe von Frauen ausgelassen eine Scheidung feierten. Die frisch geschiedene allerdings war todtraurig und bekundete, viel lieber würde sie jetzt daheim bei ihrem Ehemann sein. Ein gewisses Schuldgefühl spielte bei ihm auch eine Rolle, denn auch er war viel weg von daheim. Seiner Ehe schadete das offenbar nicht. Und der Song wurde allen Befürchtungen zum Trotz ein richtiger Hit.

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Über Manfred Vogel (632 Artikel)
<p>Manfred Vogel gehört zur Stammbesetzung von Country.de und ist seit über 40 Jahren als Fach-Journalist und Kenner in Sachen Country Music gefragt.</p>