Meldungen

Country Music Hot News vom 4. Februar 2016

Es gibt Neues über Reba McEntire, der Eli Young Band, Tanya Tucker, Don Williams, Kacey Jones, Merle Haggard, Green River Ordinance, Sara Evans, Jerrod Niemann und Scotty McCreery zu berichten.

Tickets und weitere Infos: Hier klicken!
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Ein tolles Jubiläum feiert Reba McEntire: in dieser Woche steigt ihre neueste Single „Just Like Them Horses“ auf Platz 37 der Hot Country Singles des Billboards ein. Es ist ihre 100. Single, die diese Country-Charts des Billboards erreicht. Es ist fast 40 Jahre her, dass Reba McEntire ihren ersten Song in der Charts platzieren konnte: „I Don’t Want To Be A One Night Stand“ schaffte es im Mai 1976 gerade mal auf Platz 88. Damals haben wohl wenige Kenner vermutet, dass diese Frau 24 Nummer-Eins-Hits erreichen würde. Inzwischen ist Reba die erfolgreichste weibliche Country-Sängerin, denn sie hat im vergangenen Jahr Dolly Parton überholt.

Die Eli Young Band hat elf neue Songs aufgenommen, die von Ross Copperman (Dierks Bentley und Brett Eldredge) und Jeremy Stover (Justin Moore und Jack Ingram) produziert wurden. Die Musik wird als „klassische“ Eli Young beschrieben, näher an den großen Hits „Even If It Breaks Your Heart“ oder „Crazy Girl“. In der kommenden Woche soll die neue Single bekanntgegeben werden. Es ist die erste CD bei der neuen Plattenfirma der Gruppe Valory Imprint.

Um Tanya Tucker war es in den letzten Jahren sehr ruhig geworden. Nun gab sie bekannt, dass sie nach jahrelangem Kampf mit Depressionen auf dem Weg der Besserung sei. Dies verdanke sie der Unterstützung ihrer Familie, ihrer Freunde und den Ärzten.

Auch Don Williams geht es nicht besonders gut. Er musste seine angekündigte Konzerttournee verschieben, die am 17. Februar beginnen sollte. Grund war eine unerwartet erforderlich gewordene Hüftgelenkoperation.

Noch mehr Sorgen macht uns Country-Legende Merle Haggard. Auch er musste seine Herbsttournee absagen. Ihm machte seit Monaten eine böse beidseitige Lungenentzündung zu schaffen. Nachdem er zunächst hoffte, wieder gesund zu sein, erlitt er im Dezember einen Rückschlag. Nun sind auch die Februar Konzerte verschoben worden. Merle sei nach wie vor zu schwach, ließ Tresa Redburn dem Sender CMT mitteilen und verwies alle Fans auf Merles Webseite. Hier könne man alle Neuigkeiten erfahren.

Und noch eine traurige Meldung: An Krebs erkrankt ist Kacey Jones, mit bürgerlichem Namen Gail Zeiler. Sie wurde bekannt als Mitglied der dreiköpfigen Mädchengruppe Ethel and the Shameless Hussies, die zu Beginn der 1990er Jahre einige freche Songs herausbrachten. Sie schrieb auch viele Songs, zum Beispiel „I’m the one Mama warned you about“, mit dem Mickey Gilley 1985 einen Top Ten Hit hatte. Um Kacey Jones zu helfen, wird es am 5. Februar in Nashville ein Konzert von einem Dutzend Songschreiber-Kollegen geben (Kent Blazy, Rafe VanHoy oder Wood Newton). Dabei soll Geld für ihre medizinische Behandlung gesammelt werden.

Bei Country.de wurden die Gruppe Green River Ordinance und ihr neues Album, „Fifteen“ von unserem Bernd Wenserki kritisch besprochen und für gut bewertet. Sein Review wurde offensichtlich vom Redakteur des Billboards, der für die Country-Album-Charts verantwortlich ist, nicht gelesen. Denn der hat dem Album kurzerhand abgesprochen, Country zu sein und hat es in die Folk- und Rock-Charts eingeordnet. Das ärgert die Gruppe, die nach den Verkaufszahlen in dieser Woche auf Platz 7 eingestiegen wäre. Der Manager Larry Murray ließ verlauten, sie seien durchaus eine Country-Gruppe, wenn auch andere Einflüsse aus Rock und Pop ihre Musik mitprägten. Merkwürdigerweise war die Gruppe auf Platz 1 der texanischen Radio-Charts. Ganz besonders merkwürdig finden die Gruppenmitglieder, dass Billboard nicht zur Kenntnis nimmt, dass sie am 6. Februar ihr Debüt in der Grand Ole Opry zu Nashville geben. Mehr Country geht ja nicht, oder?

Hank Williams Jr. halt sich nicht gern mit seinen politischen Ansichten zurück. Doch nun lehnte er jede Stellungnahme oder gar Unterstützung eines Kandidaten ab. Er sagt, dass ihn zurzeit nur sein aktuelles Album „It’s About Time“, das in der zweiten Woche Platz 2 der Album-Charts hält, interessiere. Ansonsten fröne er seinen Hobbies, nämlich Jagen und mit dem Metalldetektor nach Überresten des Bürgerkriegs zu suchen. „Was für Wahlen“, gab er dem Rolling Stone zu verstehen. „Ich interessiere mich einen Scheiß für die Wahlen“ (I don’t give a shit about the election, I’ve got a smash CD coming out!). Er freue sich über seine gelunge CD und auf die Tournee, die ihn im Sommer mit dem so erfolgreichen Chris Stapleton durch die USA führen wird.

Einige Country-Stars haben in den vergangene Wochen ihre Plattenverträge verloren. Der 21-jährige Scotty McCreery, der 2010 den „American Idol“-Wettbewerb gewonnen hatte, wurde von Universal Music entlassen. Besonders hart hat Sony Music Nashville gehandelt: Fünf Künstler haben dort ihre Verträge verloren: Sara Evans, immerhin mit einer Reihe von Nummer-Eins-Hits ist ebenso dabei wie die Swon Brothers, die Henningsens und Josh Dorr. Jerrod Niemann, bei Arista (das zu Sony gehört) wurde ebenfalls freigesetzt.

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*