Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 22.10.2016

Jason Aldean auf Platz 1, John Prine auf 2 und Florida Georgia Line auf Platz 3.

Jetzt anklicken und Tickets bestellen!
Country Music Charts

Die drei Neulinge in den Billboard Top Country Album Charts, welche die 50 bestverkauften Alben in den Staaten auflistet, sind langbekannt und ganz neu. Platz 2 geht an den Veteranen John Prine, der am 10. Oktober seinen 70. Geburtstag feierte. Obwohl seine Qualitäten als Songschreiber wohlbekannt sind, hat er für sein „Album „For Better, Or Worse“ 14 Country-Klassiker in wunderschönen Duetten mit Country-Sängerinnen wie Kacey Musgraves, Lee Ann Womack, Miranda Lambert und Alison Krauss eingespielt. 15.000 Exemplare wurden in der ersten Woche verkauft. Platz 5, mit 7.000 verkauften Einheiten, geht an den 23-jährigen William Michael Morgan, der mit „Vinyl“ eine fast altmodisch klingende, aber sehr ansprechende Debüt-CD vorlegt.

Und auf eine Karriere von 50 Jahren kann die Nitty Gitty Dirt Band zurückblicken. Mal Pop, mal Rock und dann entschieden Country und Bluegrass war von ihnen zu hören. In einem Livekonzert mit vielen Gästen, das sie live im Ryman Auditorium in Nashville aufnahmen, feiern sie das Jubiläum musikalisch: die CD „Circlin‘ Back: Celebrating 50 Years“ hat mit 3.000 verkauften Exemplaren den Platz 11 erreicht.

Platz 1 geht in dieser Woche wieder an Jason Aldeans „They Don’t Know“, und das neue Album des Duos Florida Georgia Line hält in der sechsten Woche den Platz 3, gefolgt vom Dauerbrenner Chris Stapleton in der 75. Woche. Auf der 6 finden wir Keith Urbans „RipCord“ und dahinter die große Dame der Countrymusik, Dolly Parton und ihr neues Album „Pure & Simple“. Aaron Lewis schaffte mit „Sinner“ vor drei Wochen auf Anhieb den Platz 1, nun noch 8 und nach 20 Wochen steht „If I’m Honest“ von Blake Shelton auf der 9. Fast unglaublich, dass das Album „Hymns“ von Joey & Rory auch nach 34 Wochen sich noch in der Top 10 hält, was gewiss auch dem Gedenken an die so jung verstorbene Joey Feek geschuldet ist.

Bradley Walker hat mit Joey und Rory Feek des Öfteren zusammengespielt. Sein Album „Call Me Old-Fashioned“, das ebenfalls ein Album mit eher religiösen Leidern ist, war vor einer Woche neu auf Platz 9, in dieser Woche noch auf der 23. Bradley Walker ist, ein ganz besonderer Künstler. Er ist seit seiner Kindheit wegen einer Muskelerkrankung an den Rollstuhl gefesselt, was ihn aber nicht hindert, seit Jahren in Nashville erfolgreich aufzutreten. Mit diesem Album hat er den Sprung in die Charts zum ersten Mal geschafft.

Ganz anders der Superstar der glitzernden Nashville Szene, Luke Bryan. Er hat eine EP herausgebracht, die dem amerikanischen Farmer gewidmet ist: „Farm Tour; Here’s To The Farmer“ war letzte Woche Platz 1, fiel auf die 10 zurück. Ebenfalls runter in der zweiten Woche ging es für Reckless Kelly und „Sunset Motel“, von 12 auf 39. Zum Schluss noch das Album, das sich mit 76 Wochen Verweildauer in den Album-Charts am längsten hält: „Jekyll + Hyde“ von der Zac Brown Band auf Platz 44.

Luke Bryan - Hier bestellen

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!