Meldungen

The Secret Sisters: Die Sirenen des Americana sind wieder da!

Nach einer harten und entbehrungsreichen Zeit legen The Secret Sisters mit "You Don't Own Me Anymore" wieder ein neues Album vor.

Kris Kristofferson on Tour - Hier klicken und Tickets bestellen!
The Secret Sisters The Secret Sisters. Bildrechte: Abraham Rowe

Die Geschichte von The Secret Sisters, wie sie auf ihrer Homepage steht, ist kaum zu glauben, aber leider war. Innerhalb kürzester Zeit wurden die beiden Schwestern Laura and Lydia Rogers aus Muscle Shoals, Alabama, zu Superstars des Americana gehyped, um dann kurz darauf wieder gleichermaßen tief zu fallen.

Erst der Aufstieg …

Doch der Reihe nach. Auf einer Audition in Nashville entdeckt, bekamen Sie einen Vertrag beim Major-Label Universal. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum erschien in den USA im Oktober 2010, wurde von den Produzenten-Legenden Dave Cobb und T Bone Burnett betreut und wurde äußerst positiv aufgenommen. Wobei der Schreiber dieser Zeilen damals eher ein vorsichtiges Fazit zog: „Ein schönes Debütalbum, das schönste Country-Album seit langem, das aber auch aufzeigt, dass bei den Beiden noch Luft nach oben und viel Entwicklung möglich ist. Wir warten gespannt auf Nachfolgewerk und Tourtermine.“

Die Mädels gingen auf Tour mit Levon Helm, Bob Dylan, Willie Nelson und Paul Simon, hatten unzählige TV-Auftritte. 2014 erschien ihr zweites Album „Put Your Needle Down“, wieder produziert von Burnett, der auch für das Spektakulärste an dem Album sorgte. Er überbrachte ihnen ein Bob Dylan-Songfragment, dass sie mit Zustimmung des Meisters fertigstellen und aufnehmen durften.

… dann der Fall

Doch das Album war weder kommerziell noch bei den Kritikern ein Erfolg. Und es kam wie es schlimmer nicht kommen konnte. Sie verloren ihren Plattenvertrag und hatten nicht einmal Geld genug, um weiter auf Tour zu gehen und Musik zu machen. Also meldeten sie Konkurs an und gingen zurück nach Alabama. In der Erwartung was die Zukunft ohne Musik für sie wohl bringen würde.

Doch dann kam Brandi!

Doch die beiden bekamen Hilfe. Niemand geringeres als die Singer-Songwriterin Brandi Carlisle überzeugte sie, nicht von der Musik zu lassen. Als überzeugter Fan der beiden bot sie ihnen an, ihre nächste Platte zu produzieren. Doch so einfach war das nicht. Die traurigen Schwestern mussten erst einmal ihre mentalen Wunden einigermaßen ausheilen lassen, bevor wieder ans Songwriting zu denken war. Was dann folgte drückt Laura so aus: Wir sind stolzer auf diese Songs als wir es je zuvor waren. Einige der Songs sind ein bisschen mehr kryptisch, aber andere sehr pointiert, ehrlich und direkt. Und wir mussten diese Songs einfach zulassen. Wir mussten uns wieder zornig sein lassen und wieder hochkommen lassen, was wir eigentlich vergessen wollten.“

Unterstützt von Brandi wurde das Songwriting zu einem reinigenden Prozess voller Kreativität. Und die Songs handeln, so heißt es auf ihrer Homepage, „vom Leben, wenn alles, über das du dich definierst, wegbricht“. Zu den pointierten Songs gehört sicherlich „The Damage“, das sich direkt an die wendet, die sie falsch behandelt haben, während der erste bereits veröffentlichte Song, „Tennessee River Runs Low“, ein sehr poetisches und metaphorisches Lied ist und vom Weg handelt, den ein kraftvoller Fluss einschlägt.

„Die Aufnahmen sind uns persönlich sehr wichtig und gehen tief, was mit dem zusammenhängt, was wir ertragen mussten“, sagt Lydia. Aber es ist wichtig als Songwriter und Künstler über das zu sprechen, was nicht gut war. Dies ist ein hartes Geschäft und besteht nicht nur aus Rosen und Regenbogen. Was wir nun veröffentlichen ist ehrlicher als je zuvor und wir können es nicht ändern, das eine Menge davon von der Dunkelheit handelt.“ Von den sirenengleichen Stimmen der beiden Schwestern intoniert, entsteht so eine beeindruckende Atmosphäre.

Neues Album bei New West Records

Für die Produktion des Albums gesellten sich zu Brandi Carlisle noch die Hanseroth-Zwillinge Tim und Phil. Für die Drei war es auch etwas Neues – erstmals produzierten sie andere Künstler als sich selbst. Finanziert wurde das Ganze über eine Pledge Music-Kampagne und seit kurzem sind die Mädels auch wieder unter Vertrag. Ihr neues Album „You Don’t Own Me Anymore“ erscheint beim Americana-Spezialisten „New West Records“.

Das Album kommt hierzulande am 9. Juni auf den Markt und nach alldem was zu lesen und auch schon zu hören war, darf man sehr gespannt sein. Und den sympathischen Rogers-Schwestern nur alles Gute wünschen. Hoffen wir, dass die ins Stocken geratene Karriere wieder volle Fahrt aufnimmt!

The Secret Sisters – You Don’t Own Me Anymore: Das Album

The Secret Sisters - You Don't Own Me Anymore

Albumtitel: You Don’t Own Me Anymore
Künstler: The Secret Sisters
Erscheinungsdatum: 9. Juni 2017
Label: New West Records
Vertrieb: Rough Trade
Format: CD, Vinyl & Digital
Tracks: 12
Genre: Americana

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! The Secret Sisters - You Don't Own Me Anymore: Bei Amazon bestellen The Secret Sisters - You Don't Own Me Anymore: Bei JPC bestellen

Trackliste:

01. Tennessee River Runs Low
02. Mississippi
03. Carry Me
04. King Cotton
05. Kathy’s Song
06. He’s Fine
07. To All The Girls Who Cry
08. Little Again
09. You Don’t Own Me Anymore
10. The Damage
11. Til It’s Over
12. Flee As A Bird

Larry Schuba: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Über Thomas Waldherr (378 Artikel)
Thomas Waldherr gehört zur Country.de-Stammbesetzung und ist Spezialist für "Country & Folk, Americana" sowie anerkannter Bob Dylan-Experte.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*