Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 29. April 2017

Keith Urban auf Platz 1, Miranda Lambert auf 2 und Chris Stapleton auf Platz 3 der Billboard Top Country Album Charts.

Chris Stapleton - Hier bestellen
Country Music Charts Country Music Charts - Bildrechte: Country.de

Wenig Neues an der Spitze der Billboard Top Country Album Charts, den dort steht wieder Keith Urban mit „RipCord“, vor dem Doppelalbum „The Weight Of These Wings“ von Miranda Lambert. Die CD sprang in der vergangenen Woche von Platz 36 auf die 1, nachdem Miranda bei den ACM Awards mit einer leidenschaftlichen Darbietung des Titel „Tin Man“ stehende Ovationen geerntet hatte. Platz 3 nach genau zwei Jahren in der Charts für Chris Stapletons „Traveller“, Platz 4 weiterhin für „Dig Your Roots“ des Duos Florida Georgia Line und die Top 5 beschließt Newcomer Brett Young mit seinem Debutalbum, das seinen Namen trägt.

Neu auf Platz 6 steht ein Album, das über 10 Jahre alt ist und das eher traurige Erinnerungen weckt. Joey Feek, die im vergangenen Jahr so jung an Krebs verstarb, hat das Album „If Not For You“ 2005 aufgenommen und es damals ohne nennenswerte Resonanz noch unter ihrem Mädchennamen Joey Martin veröffentlicht. Ihr Gatte Rory Feek widmet sich dem Gedenken an seine Frau und zeichnet für diese Neuausgabe verantwortlich. Zu hören sind 12 schöne Country-Songs, ruhig und einfühlsam gesungen. Und man bekommt ein 48-seitiges Booklet mit schönen Erinnerungsfotos an Joey.

Der zweite Neuling in den Top Ten kommt von der Gruppe The Lacs. Der Titel „American Rebelution“ lässt nichts Gutes erwarten: Der Titelsong ist die Kriegserklärung der Hinterwäldler an die Politiker in Washington, denen man die Handlungshoheit entziehen muss. Lynchjustiz gegen die Bösen wird gefordert und dann „Reiche aus dem Weg“, gefordert von denen, die einen Milliardär in Weiße Haus gewählt haben. Das Ganze hat auch musikalisch meines Erachtens mit Countrymusik nur am Rande zu tun. Es hört eher wie Hip-Hop und Hard Rock mit blöden Texten an.

Die Plätze 7 und 8 sollten noch erwähnt werden: „Montevallo“ von Sam Hunt und „Tangled Up“ von Thomas Rhett sind zwar auch nicht stilreiner Country Sound, aber wenigsten klingt es wie Musik. Und die Grande Dame Reba McEntire und ihr Gospel & Christian angehauchtes Doppelalbum „Sing It Now: Songs Of Faith & Hope“ hält sich auf Platz 9.

Neue Alben haben es seit der Hinzunahme der Streaming Zahlen zur Errechnung der Hitparaden des Billboards eher schwer. So dominieren weiter die Bestseller, die länger als ein Jahr in den Charts sind. Was machen denn nun die Alben, die erst im Jahr 2017 veröffentlicht wurden? Little Big Towns „The Breaker“ steht nach 8 Wochen auf Platz 15, Josh Turners „Deep South“ nach 5 Wochen auf der 25, Trace Adkins’ „Something’s Goin‘ On“ nach Platz 5 in der zweiten Woche auf der 35 und RaeLynn, die vor zwei Wochen mit ihrer Album „Wildhorse“ auf der 1 einstieg, ist gar auf Platz 40 zurückgefallen. Das wunderschöne Album „Windy City“, mit dem Alison Krauss ihre Fans mal wieder begeistert hat, findet sich nach 8 Wochen nur noch auf Platz 44 wieder.

Und zum Abschluss noch Infos zu zwei Legenden: Johnny Cash steht immer noch mit zwei Alben unter den 50 bestverkauften Country LPs: auf der 34 nach 116 Wochen „The Legend Of Johnny Cash“ und auf 46 nach 74 Wochen „The Essential Johnny Cash“. Und aus derselben Serie gibt es mal wieder eine Zusammenstellung von Hits des Kings „The Essential Elvis Presley“ steigt in dieser Woche neu auf dem 45. Platz ein.

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*