Meldungen

Shania Twain in der Country Music Hall Of Fame: Erst Live dann ausgestellt

Die Ausstellung "Rock This Country" vom 30. Juni bis zum 15. Juli im Museum der Country Music Hall Of Fame zu sehen.

Tickets und weitere Infos: Hier klicken!
Shania Twain Shania Twain - Bildrechte: Promo (Rock This Country)

Die Country Music Hall Of Fame in Nashville hatte kürzlich prominenten Besuch. Shania Twain besuchte die Country Music Hall Of Fame, um die ihr gewidmete Ausstellung Rock This Country vorzustellen. Shania Twain, deren große Zeit die Jahre 1991 bis 2005 waren, sagte den mehreren Hundert Zuhörern, dass ihr die Ausstellung extrem gut gefalle und nicht nur ihre Karriere, sondern ihr ganzes Leben dokumentiert werde. Die ganz in goldfarben gekleidete Sängerin ging zehn Minuten lang auf ihre Erfolgsgeschichte und ihre Förderer ein.

Zu allererst gedachte sie mit emotionalen Worten ihres ersten großen Förderers, dem im Juni verstorbenen Norro Wilson. Wilson war als Songschreiber und Produzent ganz wichtig für ihre Karriere gewesen. Er habe als erster ihr Talent erkannt und sie aus ihrer kanadischen Heimatstadt Windsor, Ontario nach Nashville eingeladen. Das Demo, das er mit ihr aufnahm, verhalf Twain 1991 zu ihrem ersten Plattenvertrag bei Mercury Records. „Ich war todtraurig, dass ich Zorro Wilson verloren habe“, sagte Twain. „Ich weiß nicht, wie viele von Ihnen ihn kannten, als er war wirklich jemand, der sich sorgte, er war für mich wie ein Elternteil als ihn nach Nashville kam. Er hat sich um mich gekümmert und ich wollte meine Dankbarkeit nochmal ausdrücken.“

Twains Dankbarkeit kommt sicherlich daher, dass sie zu dieser Zeit Vollwaise war. 1987, als Twain 21 Jahre alt war, kamen ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben. Umso wichtiger sei Wilson als Beziehungsperson für sie gewesen. „Ich hatte ja niemand in der Familie, mit dem ich hätte reden oder auch um etwas Geld bitten können“, erinnert sich Twain. „Meine Anfänge waren sehr bescheiden und schwierig, aber sie bereiteten mich darauf vor, alleine zu Recht zu kommen“. Sie habe dadurch gelernt, Entscheidung über ihre Karriere nicht anderen Menschen zu überlassen.

Immer wieder sagte Twain, dass sie gelernt habe, den Moment zu genießen. In den 1990er Jahren sei ihre Karriere so schnell vorangegangen, dass sie dazu nie Zeit gehabt habe. Jetzt bei ihrem Comeback im Jahr 2017 soll das anders sein. Und sie hat Grund, optimistisch zu sein. Ihr neuer Song „Life’s About To Get Good“ stieg in dieser Woche auf Platz 37 der Hot Country Songs ein und die Erwartungen an ihr neues Album „Now“, das im August auf den Markt kommen wird, sind hoch. Sie selbst freut sich: „Ich habe harte Zeiten hinter mir, aber jetzt genieße ich den Moment, meine neue Musik und bin dankbar, dass ich so weit gekommen bin.“

Country & Westerntage Rüdersdorf 2017 - Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Über Franz-Karl Opitz (393 Artikel)
Franz-Karl Opitz gehört zur Country.de-Stammbesetzung. Sein bevorzugtes Themengebiet liegt in den Bereichen "Traditional Country, Bluegrass, Reviews & Charts".

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*