Meldungen

Country Music Hot News vom 10. Juli 2017

Es gibt Neues über Garth Brooks, Trisha Yearwood, George Strait, Clint Black, Maren Morris, Miranda Lambert, Rodney Atkins und Charley Pride zu berichten.

Truck Treff 2017 - Tickets und weitere Infos: Hier klicken!
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Garth Brooks und Trisha Yearwood haben eine Feiertagsüberraschung in den Weltraum gesandt. Zum 4. Juli redeten sie in einer Sonderausgabe ihres Inside Studio B in Facebook Live mit den amerikanische Astronauten Peggy Whitson und Jack Fischer, die seit Monaten in der internationalen Raumstation leben und arbeiten. Brooks hat sich seit jeher für die Raumfahrt interessiert und war zu Tränen gerührt, als Fischer ihm erzählte, dass Brooks‘ Nummer-Eins-Hit „The River“ für ihn gespielt wurde, als er auf der Startrampe lag. Vor allem die Zeilen, dass man versuchen muss, sein Ziel zu erreichen, hatten Fischer begeistert: „I’ll never reach my destination if I never try. So I will sail my vessel ‚til the river runs dry.“

Brauchen Sie ein Auto? Hier ein Tipp: George Straits ehemaliger Bentley. Für gerade mal 159.000 Dollar könnten sie den Wagen, Baujahr 2012, bei der Firma Autotrader in Houston, Texas erwerben. Die 12-Zylinder-Maschine hat gerade mal 20.000 Kilometer gefahren, ein Automatikgetriebe und beige Ledersitze. Ein Nachbar kaufte George Strait den Wagen für 200.000 Dollar ab und will ihn jetzt wieder loswerden. George Strait wird also nicht mit diesem Wagen nach Las Vegas fahren, wo er im Juli mehrere Konzerte geben wird.

Clint Black, vielen von uns als seiner der Superstars der Countryszene in den 1990ern bekannt, machte kürzlich mit der Polizei Bekanntschaft. Unterwegs in Colorado, auf dem Weg nach Albuquerque in New Mexico, hielt sein Tourbus um 2 Uhr nachts an einem Fastfood Restaurant. Der Busfahrer hatte Warnleuchten angestellt, was die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife erregte. Der Polizist kam mit Clint Black ins Gespräch und erkannte ihn schließlich. Nu, und wo ist der Witz? Na, der Name des Beamten: Mike Schaetzle. Wo dessen Vorfahren wohl herkamen?

Maren Morris, deren Stern im vergangenen Jahr mit ihrem Album „Hero“ und der Auszeichnung als beste Newcomerin aufging, ist gewillt, ihre Meinung klar und deutlich auszudrücken. Im Interview mit der Illustrierten Glamour kritisierte sie, dass Frauen in der Countrymusik in den Staaten immer noch zu wenig Beachtung fänden. Bei den großen Countryfestivals seien Künstlerinnen unterrepräsentiert. Sie sei in der letzten Zeit meist die einzige Frau auf den Bühnen gewesen. „Männer nehmt zur Kenntnis, dass wir gleichberechtigt sind“, ließ Morris vernehmen. Aufsehen erregte sie auch durch ihre heftige Kritik an Donald Trump, womit sich ihre Countrykollegen eher schwer tun.

Er schrieb Hits wie „Abilene“, „Tobacco Road“ oder „Indian Reservation“ und seine Lieder wurden von George Jones oder Kayne West gesungen. John D. Loudermilk war einer der profiliertesten Songschreiber des 20. Jahrhunderts und war am 16. September 2916 im Alter von 82 Jahren verstorben. Das Tributekonzert für John D. Loudermilk hatte noch zu seinen Lebzeiten im März 2016 stattgefunden. Es wird am 15. September veröffentlicht werden. 20 Titel sind darauf, gesungen von Größen wie Emmylou Harris, Rodney Crowell, Rosanne Cash und Ricky Skaggs.

Miranda Lambert ist auf dem Titelbild der renommierten Illustrierten Cosmopolitan zu seinen, das zum ersten Mal eine Ausgabe der Countrymusik widmet. Sie ist locker gekleidet mit Jeans und ausgeschnittener Bluse, und auch im Interview ist sie recht offenherzig. So berichtet sie von dem schönsten Kompliment, das ihr gemacht wurde: „Ich habe meine Waage wegen dir weggeschmissen,“ schrieb ein weiblicher Fan, „Durch dich habe ich gemerkt, dass Gewicht nicht so wichtig ist.“ Der größte Moment ihrer Karriere aber sei gewesen, als sie bei den Kennedy Center Honors gemeinsam mit Merle Haggard und Kris Kristofferson hatte singen dürfen.

Noch ein Countrysänger erwartet Nachwuchs: Rodney Atkins, um den es in den letzten Jahren stiller geworden ist, kann zumindest mit guten Nachricht aus der Familie aufwarten. Er und seine Frau Rose Falcon gabenüber die bekannten Sozialen Medien bekannt, dass sie ein Kind erwarten. Im Dezember wird das Kind auf die Welt kommen und ihrem Post zu Folge soll das erste Kind Elijah der beste große Bruder werden.

Nun endlich erhältlich: Nach sechs langen Jahren hat Charley Pride wieder ein Album aufgenommen: „Music In My Heart“ wurde bei Music City Records veröffentlicht und es ist bei ITunes und Amazon erhältlich. 13 neue Studioaufnahmen sind darauf zu hören. Kritiker sind begeistert und der Billboard schrieb, dass er so gut wie immer klinge. Am 11. Juli wird Charley Pride in New York City sein, wo er den Lifetime Achievement Awards, die Ehrung für sein Lebenswerk, verliehen von der Recording Academy entgegen nehmen wird.

Im Sommer (4. bis 6. August 2017) findet auf Rügen das Musikevent Trucker & Country Festival Putbus statt. Wir haben schon berichtet, dass u.a. Tom Astor, Linda Feller und Gudrun Lange & Kactus dort spielen werden. Nun gab der Veranstalter bekannt, dass es gelungen sei Shuttles vom Festplatz bis Bergen weiter nach Prora Jugendherberge und dann nach Binz zum Busbahnhof einzurichten. Mehr Infos zum Festival auf der offiziellen Webseite des Events.

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*