Meldungen

Country Music Hot News vom 2. Oktober 2017

Es gibt Neues über Jason Aldean, Miranda Lambert, George Jones, Taylor Swift, der Serie Nashville und über die International Bluegrass Music Awards zu berichten.

Americana im Pädagog: Weitere Infos!
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Schüsse bei Konzert – mehrere Tode und Verletzte. Panik bei einem Konzert des Sängers Jason Aldean. Wie übereinstimmend mehrere US-Medien aktuell berichten, fielen bei einem Konzert des Sängers in Las Vegas „hunderte Schüsse“! Aldean unterbrach sofort das Konzert. Polizisten riegelten das Gelände des „Route 91 Harvest“-Festivals hermetisch ab. Weitere Informationen sind gegenwärtig nicht bekannt. Mehr in Kürze!

Miranda Lambert, immer noch Sängerin des Jahres hat ihre nächste Tournee angekündigt. Diese hat einen interessanten Namen: „Livin‘ Like Hippies“ lässt zunächst nicht auf Countrymusik schließen, denn unter einem Hippieleben denkt man eher an San Francisco las an Nashville. Miranda hat den Namen aus dem Text von „Highway Vagabond“ entnommen, der sich auf ihrem Doppelalbum „The Weight Of These Wings“ befindet. Die Tournee beginnt am 18. Januar in Greenville in South Carolina und endet nach 23 Konzerten in Winston Salem, in North Carolina. Je nach Datum treten mit Miranda Sunny Sweeney, the Steel Woods, Lucie Silvas, Turnpike Troubadours und Brent Cobb auf.

Taylor Swift bleibt für uns ein Thema, denn obwohl sie ja nun eine Pop Diva von Weltruhm ist, mag sie doch noch Countrymusik. Sie hat am 29. September ihre persönliche Spotify Playlist getweetet, und sie unter den 69 Lieblingssongs von Taylor sind immerhin über 10 Prozent Lieder aus Nashville. Das sind die glücklichen von Taylor erwählten Country-Kolleginnen und Kollegen: Maren Morris, Chris Stapleton, Dierks Bentley, Midland, Cole Swindell, Brett Young und Ryan Hurd.

Nostalgie pur bei den International Bluegrass Music Awards in Raleigh am 29. September: Nach langer Zeit traten die Brüder Sonny und Bobby Osborne gemeinsam auf, denn 2005 hatte sich Sonny eigentlich zur Ruhe gesetzt. Aber es gab einen Anlass: vor 50 Jahren sangen die Osbornes „Rocky Top“, einem ihrer 18 Erfolge mit Bluegrasstiteln in den Country Charts und ein Song, der längst zu einem Klassiker geworden ist. Die beiden klingen nicht mehr so frisch wie vor 50 Jahren, immerhin sind Bobby 86 und Sonny 79 Jahre alt, und so kam die Begleitung von Größen wie Alison Brown, Rob Ickes, Ricky Skaggs, Sierra Hull, Doyle Lawson, Michael Cleveland, Bobby Hicks, Tim O’Brien und Becky Bulle gerade Recht. Bei derselben Veranstaltung wurde der Dobrosolist Josh Swift von Doyle Lawsons Quicksilver als bester Bluegrassinstrumentalist ausgezeichnet.

Noch mehr Nostalgie: am 30.9.1992 wurde George Jones in die Country Music Hall Of Fame aufgenommen, immerhin durfte er noch 20 Jahre lang über diese Ehre freuen (er starb 2013). Und vor genau 30 Jahren kam George Strait nach Nashville, um in den Sound Stage Studios seine beiden späteren Hits „Famous Last Words Of A Fool“ und „If You Ain’t Lovin‘ (You Ain’t Livin‘)“ aufzunehmen.

Am Dienstag lief die 22. und letzte Episode der 5. Staffel von Nashville im Bezahlsender FOX-Serie in Deutschland. Die von Country Music Television (CMT) produzierte Serie wird fortgesetzt. CMT kündigte an, dass die 6. Staffel ab Januar 2018 auf Sendung gehen wird. Die Cliffhanger waren diesmal nicht so dramatisch, aber immerhin geht es darum, ob die Plattenfirma Highway 65, die Reyna James gründete, weiterbestehen wird.

Still und leise wurde im historischen Ryman Auditorium, Ort der ersten Grand Ole Opry, ein Symbol der Konföderierten Südstaaten entfernt. Seit 1897 hatte dort ein Schild mit der Flagge der Südstaaten und der Aufschrift „1897 Confederate Gallery“ gehangen. Damit sollte an die Versammlung von Veteranen des Bürgerkriegs erinnert werden, die ihrer Rolle als Soldaten der Südstaaten gedachten. Die Aufschrift war genau gegenüber der Bühne und für jeden Sänger direkt zu sehen. Bei manchen Veranstaltungen war das Symbol auch mal abgedeckt worden. Das Schild wurde im Museum des Rymans untergebracht.

Americana im Pädagog: Weitere Infos!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*