Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 4. November 2017

Jessie James Decker in dieser Woche auf Platz 1 der Billboard Top Country Album Charts. Kane Brown auf der 2 und Thomas Rhett steht auf Platz 3.

Americana im Pädagog: Weitere Infos!
Country Music Charts Country Music Charts - Bildrechte: Country.de

Das ist die Woche der blonden Sängerinnen! Gleich drei Damen haben in dieser Woche den Sprung in die Top 50 der Billboard Top Country Album Charts geschafft. Der Reihe nach: Platz 1 für Jessie James Decker. Sie sieht blendend aus, hat im Jahr 2009 mit einer Pop-CD Erfolg gehabt, sich dann aber für die Countrymusik entschieden. Decker hat schon vier EPs in den Charts platzieren können. Mit ihrer ersten richtigen CD „Southern Girl City Lights“ gelingt ihr sogar der Sprung auf Platz 1, was sie 21.000 verkauften Einheiten des Silberlings zu verdanken hat. Die zweite gutaussehende, blonde Sängerin, die neu auf Platz 4 in den Charts ist, heißt Carly Pearce. Ihre CD heißt „Every Little Thing“ und da der Titelsong aktuell auf Platz 5 der Hot Country Singles – mit steigender Tendenz steht, hätte ich ihre CD eigentlich vor der Deckers erwartet. Aber sie hat halt „nur“ 15.000 davon umgesetzt.

Fehlt noch eine weitere Dame mit hellen Haaren. Und die kennen wir alle seit langem: Dolly Parton erreicht Platz 20 mit einer CD, die auch in der Karriere der Dolly Parton ein Novum ist: „I Believe In You“ hat sie speziell für Kinder aufgenommen. Vergessen wir neben den Damen nicht den einzigen männlichen Neuzugang: Es ist ein Newcomer, Russell Dickerson, der mit „Yours“ Platz 5 belegt. Auch er profitiert dabei von dem Erfolg des Titelsongs, der in dieser Woche bereits die Top 20 der Singles erreicht hat. Fehlen noch die weiteren Top-10-Platzierungen: Kane Brown (einfach „Kane Brown“) letzte Woche noch 1 und nach 46 Wochen jetzt 2, dahinter Thomas Rhett, dessen drittes Werk „Life Changes“ sich extrem gut verkauft, auf Platz 3.

Den 6. Platz hält ein Neuling, der auf dem Weg zu großem Erfolg zu sein scheint: Luke Combs mit seiner wirklich gelungenen Scheibe „This One’s For You“. Des Weiteren zweimal Chris Stapleton, „Traveller“ auf der 7 und „From A Room, Vol. 1“ Platz 10. Dazwischen, Brett Young, und auf der 9, vor zwei Wochen an der Spitze gewesen, die unverwüstliche Shania Twain und ihr neuestes Werk „Now“. Einen ganz bemerkenswerten Rekord hat Sam Hunt aufgestellt, dessen „Montevallo“ nach 140 Wochen zum ersten Mal nicht in der Top 10 platziert, sondern auf die 13 herausgefallen ist. Meine aktuelle Lieblingsscheibe „On The Rocks“ vom Trio Midland ist in der vierten Woche von der 2 auf die Platz 24 zurückgefallen.

Schauen wir uns noch an, wie die großen „alten“ Stars der Countrymusik, die heutzutage in den Singlecharts konsequent ausgelassen werden, in den LP-Charts vertreten sind. Zweimal gibt es Alan Jackson: Auf der 16 steht seine Gospel Kollektion „Precious Memories“ und auf 38 die „The Essential Alan Jackson“. Auch Johnny Cash ist zweimal vertreten. 143 Wochen lang ist „The Legend Of Johnny Cash“ in den Charts, Platz 39, und auch schon 88 Wochen lang „The Essential Johnny Cash“, diese Woche Platz 49. Natürlich darf auch Elvis Presley nicht fehlen, auch er mit einer „Essential Elvis Presley“ Sammlung auf Platz 28. Der Superstar der vergangenen 36 Jahre George Strait ist noch mit einer CD vertreten, auf Platz 50 stehen seine „50 Number Ones“, auch schon weit über zwei Jahre lang.

Und zum Abschluss: Wenn Sie es noch nicht gemerkt haben, Weihnachten kommt näher. Deshalb ist auch die erste saisonale CD wieder in die Charts eingestiegen, natürlich von der Grande Dame des Country, Reba McEntire, mit „My Kind Of Christmas“ auf Platz 47.

Americana im Pädagog: Weitere Infos!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*