Meldungen

Country Music Hot News vom 7. Dezember 2017

Es gibt Neues über Johnny Hallyday, Taylor Swift, Randy Travis, Rhonda Vincent, Marty Stuart sowie über Jimmie Rodgers zu berichten.

Jetzt anklicken und Tickets bestellen!
Country Music Hot News Country Music Hot News - Bildrechte: Country.de

Der französische Rockstar Johnny Hallyday ist am 6. Dezember mit 74 Jahren an den Folgen von Lungenkrebs gestorben. Warum uns das als Country-Fans interessiert? Erstens schauen wir gerne über den Rand unserer Lieblingsmusik hinaus und zweitens hat Johnny Hallyday Country Music nicht nur gemocht, sondern auch gemacht. 1984 war er zu Aufnahmen in Memphis und in Nashville, wo das Album „Nashville En Direct“ entstand. Darauf hört man ihn im Duett mit Emmylou Harris (If I Were A Carpenter), Carl Perkins (natürlich „Blue Suede Shoes“), Tony Joe White (Polk Salad Annie) und Don Everly (Nashville Blues).

Nach über vier Jahren ist Taylor Swift zurück in den Country-Charts. In dieser Woche steigt der Song „New Year’s Day“ auf Platz 40 der Hot Country Singles ein. Der Song wurde den Country-Radios in den Staaten von Swifts Plattenfirma als offizielle Single vorgestellt. Die Ballade hatte Swift in der „Tonight Show“ mit Jimmy Fallon live gesungen und den Moderator zu Tränen gerührt, weil Fallon vor kurzem seine Mutter verloren hat. Die Single ist Swifts 41. Charts-Erfolg, sie war im Mai 2013 als Duett-Partnerin von Tim McGraw mit „Highway Don’t Care“ auf Platz 4 gewesen.

Neben vielen anderen Museen gibt es in Nashville seit April eine Filiale von Madame Tussauds Wachsfiguren-Kabinett. Dort wurde nun ein weiterer Star lebensecht abgebildet. Kein geringerer als Randy Travis hatte sich bereit erklärt, Modell für seine Statue zu stehen. 300 Maße wurden vom „Wachsteam“ genommen und Travis spendierte sogar eines dieser schön bestickten Jackets aus den 1990er Jahren, sowie Jeans und eine Gibson Gitarre , die er damals spielte. Er ist damit der 50. Star, der wachsmäßig bewundern ist. Vor ihm wurden so unterschiedliche Künstler wie Beyonce, Ella Fitzgerald, Elvis Presley, Jerry Lee Lewis oder Hank Williams aufgenommen.

Möchten Sie gerne als Komparse in einem Musikvideo von Rhonda Vincent mitspielen? Dann sollten Sie sich am kommenden Montag, dem 11. Dezember nachmittags um 15.00 Uhr Downtown in Nashville auf dem Gallantin Pike sein. Dort wird die Bluegrass Queen mit den DePue Brothers eine Bluegrass Version von „Working Man’s Blues“ live aufnehmen. Dieser legendäre Song von Merle Haggard ist immer wieder in Bluegrass Versionen aufgenommen worden. Ach ja, wenn Sie hingehen, werden Sie gebeten, einen Cowboyhut und Jeans zu tragen, Hee Haw!

Marty Stuart plant ein großes Konzert im Ryman Auditorium. Anlass ist seine 25-jährige Mitgliedschaft in der Grand Ole Opry. Eingeladen hat er Charlie Worsham, Bill Anderson, John Conlee und Old Crow Medicine Show. Auch Connie Smith wird auftreten, aber die wäre ja wohl auf jeden Fall gekommen. Schließlich ist sie Stuarts Gattin.

Einen 90-jährigen Geburtstag haben wir knapp verpasst. Das wohl älteste Country-Lied, das eigentlich aus dem Blues stammt, wurde am 30. November 1927 von Jimmie Rodgers, dem Singing Brakeman (er war Eisenbahner), aufgenommen. Der Titel ist bekannt als „Blue Yodel # 1“ oder häufiger auch als „T for Texas.“ Hier eine unvollständige Liste all der Sänger, die das Lied irgendwann im Laufe ihrer Karriere gesungen haben: Johnny Cash, Waylon Jennings, Lyle Lovett, Dwight Yoakam, die Everly Brothers und Bob Wills. Jimmie Rodgers, der erste große Country-Music-Star, starb mit nur 36 Jahren 1933 an Tuberkulose.

Luke Bryan - Hier bestellen

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*