Meldungen

Vor 30 Jahren Nummer 1: Rosanne Cash – Tennessee Flat Top Box

Am 13. Februar 1988 stand Rosanne Cash mit "Tennessee Flat Top Box" auf Platz 1 der Charts.

Pokey LaFarge: Hier klicken!
Rosanne Cash - King's Record Shop Rosanne Cash - King's Record Shop. Bildrechte: Columbia

Vater schreibt und singt einen Country-Song, erreicht damit im Jahr 1962 einen 11. Platz in den amerikanischen Country-Charts. 26 Jahre später nimmt seine Tochter dieses Lied neu auf und steht mit dem Lied am 13. Februar 1988 sogar auf dem ersten Platz. So geschehen mit Johnny Cash, seinem Tennessee Flat Top Box und Rosanne Cash.

Dabei war das Vater Tochter Verhältnis in Rosanne Schulzeit in Ventura in Kalifornien nicht besonders harmonisch gewesen. Sie wurde gehänselt, wie sie die Tochter eines „Hillbillys“ war und als ihr Vater sie zwingen wollte, 100 klassische Country-Hits zu lernen, bekam Rosanne einen Wutanfall. Doch schließlich akzeptierte sie ihr musikalisches Erbe, wollte aber nie, dass ihre Eltern sich einmischten, wenn es um die Karriere ging. Zwar nahm der Vater sie in den 1970er Jahren gelegentlich mit auf Tournee, doch ihren ersten Plattenvertrag erhielt sie ohne Johnny Cashs zutun, wenn auch bei seiner Plattenfirma Columbia Records.

Sie ging nun ganz bewusst ihren eigenen Weg und mit ihrem Gatten Rodney Crowell machte sie ihre Art von Countrymusik, mit der sie in den 1980er Jahren ein Topstar wurde. Erst nach dem eigenen Weg zum Erfolg, entspannte sich ihr Verhältnis zum Papa. So nahm sie für ihr Album „Somewhere In The Stars“ 1982 den Tom T. Hall-Klassiker „That’s How I Got To Memphis“ im Duett mit Johnny Cash auf. Für ihr Album „King Record Shop“ war sie 1987 auf der Suche nach guten Liedern. Sie erinnerte sich an „Tennessee Flat Top Box“, von dem sie wohl wusste, dass ihr Vater das Lied gesungen hatte. „Ich kannte den Song mein Leben lang“, erinnerte Rosanne sich. „Und ich hatte immer gedacht, dass das Lied ein altes Volkslied oder so was wäre. Erst als Rodney das Originaltonband aus den Archiven der Country Music Hall Of Fame besorgte, stellte sich heraus, dass mein Vater ihn wirklich geschrieben hatte. Und ich war total glücklich, das Lied, das ich so lange kannte, nun selbst zu singen“.

In der Ausgabe des Billboard Magazins vom 13. Februar 1988, als der Song den ersten Platz erreicht hatte, veröffentlichte Johnny Cash eine ganzseitige Anzeige, in der er seiner Tochter für die Neuaufnahme dankte. „Ich kann kaum in Worte fassen“, ließ der stolze Vater wissen, „wieviel es mir bedeutet, dass du mein Lied aufgenommen hast. Dein Erfolg mit „Tennessee Flat Top Box“ ist eine meiner größten Lebenserfüllungen. Ich liebe dich, Dad.“

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*