Meldungen

Kathie Baillie

Country.de - Online Magazin bei Facebook

The Bootleg Series Vol. 15: Travelin' Thru - Jetzt bestellen

Zwischen 1987 und 1991 machte ein Trio auf sich aufmerksam, das sich Baillie & the Boys nannte. Im Mittelpunkt stand, sowohl akustisch wie optisch die hübsche Kathie Baillie (geb. am 20. Februar 1951 in Morristown, New Jersey) komplettiert wurde das Trio durch ihren Ehemann Michael Bonagura und Alan LeBoeuf, der zuvor als „Paul McCartney“ in der Broadway Show „Beatlemania“ auf der Bühne gestanden hatte.

Die Bonaguras waren ebenfalls keine Neulinge im Business, sie hatten schon richtig Erfahrung als Studiomusiker und Songschreiber sammeln können. Auch Michael Bonagura kam aus New Jersey. Bevor die Beiden sich 1977 trafen, waren sie schon in Sachen Musik unterwegs. Es klickte nicht nur musikalisch sondern auch menschlich, noch 1977 heirateten sie. 1983 stieß LeBouef hinzu und von da an tourten sie im Trio als „Baillie & the Boys“ an der Ostküste bis ein Freund sie überredete, nach Nashville zu gehen.

Kathie BaillieDank ihres sehr einprägsamen Harmonie-Sounds mit der kraftvollen Stimme Kathie Baillie’s fand das Trio gleich viel Beachtung, was 1987 zu einem Vertrag mit RCA Records führte. Bis dahin hatten sich schon Randy Travis, Ed Bruce, Dan Seals und andere Country-Stars das Trio für Background-Gesang ins Studio verpflichtet. Auch Songs aus der Feder von Baillie und Bonagura fanden viel Beachtung.

Mit der ersten Single „Oh Heart“ schoben sich Baillie & the Boys gleich in die Top Ten. Zwar tauchten bis 1991 insgesamt zehn Singles in den Charts auf, ein richtig großer Hit war nicht darunter. Immerhin kletterten „Long Shot“, „(I Wish I Had A) Heart Of Stone“ und „Fool Such As I“ in die Top Five.

Alan LeBoeuf verließ die Gruppe bereits 1988, Baillie und Bonagura machten erst einmal als Duo weiter. Doch ab 1991 ließen die Erfolge von „Baillie & the Boys“ deutlich nach. Daran änderte sich wenig als 1995 Roger McVay aus dem Duo formell wieder ein Trio machte. Er hatte schon vorher eine ganze Weile mit dem Duo gearbeitet und war somit kein Newcomer.

McVay blieb allerdings nicht lange, die zweite Hälfte der 1990er Jahre erlebten Baillie & the Boys ein ständiges Auf und Ab. Zeitweise blieb man sogar inaktiv, auch, weil Kathie Baillie und Michael Bonagura Eltern geworden waren und die Familie in den Vordergrund stellten. Die hübsche Tochter Alyssa Bonagura hat unterdessen selbst bereits eine Karriere als Schauspielerin und Sängerin gestartet.

Noch vor Ende der 90er Jahre kehrte Alan LeBoeuf zurück. In alter Besetzung wurde das Album „The Road That Lead To Me“ aufgenommen und auf einem Independent Label veröffentlicht. In die frühere Erfolgsspur fand das Trio nicht wieder zurück.

Vielleicht auch deswegen versuchte es Kathie Baillie als Solistin. Ihr 2007 veröffentlichtes Album „Love’s Funny That Way“ zeigte ihr Talent einmal mehr, brachte sie aber nicht entscheidend weiter. Ehemann Michael Bonagura fungierte als Produzent und mit Paulette Carlson, der ehemaligen Leadstimme der Gruppe Highway 101 gab es prominente Unterstützung. Genutzt hat es nicht. Zwar ist Kathie Baillie weiter aktiv, auch mit ihrem Ehemann und Alan Leboeuf als Trio, ob es in absehbarer Zeit aber Neues auf Tonträger geben wird, war aktuell nicht zu erfahren.

Truck Stop 2019