Meldungen

Der Veteran des Bluegrass – Mac Wiseman, ist tot

Mac Wiseman ist am Sonntag, den 23. Februar, in Antioch in Tennessee im Alter von 93 Jahren an Nierenversagen gestorben.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Truck Stop 2019
Mac Wiseman Mac Wiseman. Bildrechte: Promo

Mac Wiseman ist am Sonntag gestorben. Mit ihm verlässt ein Großer der Country- und vor allem der Bluegrass-Musik die Bühne für immer. Am 23. Mai 1925 wurde er in Crimora in Virginia geboren. Seine Karriere begann in den 1940er Jahren, nachdem sich Bluegrass durch Bill Monroe als Stilrichtung entwickelt hatte. Wiseman spielte und sang zunächst mit Molly O’Day, ehe er sich als Begleitmusiker dem Duo Lester Flatt & Earl Scruggs anschloss. Er begleitete auch kurz Bill Monroe, ehe er sich selbständig machte. In seiner Heimat Virginia, wo er in Richmond jahrelang im Old Dominion Barn Dance auftrat, gelangte er schnell zu großer Beliebtheit.

Auch in der Countrymusik-Hitparade war er damals präsent. Sein größter Erfolg war das von A.P. Carter geschriebene „Jimmy Brown The Newsboy“, mit dem er 1959 Platz 5 erreichte. Neun Singles konnte er bis 1979 platzieren, wobei mir sein witziges „Johnny’s Cash And Charley’s Pride“ (Nr. 39, 1969) besonders gut gefiel. Er schrieb auch den Hit „Tis Sweet To Be Remembered“, 1952 je ein Top-Ten-Erfolg für Flatt & Scruggs und Cowboy Copas.

Er hat dutzende Alben aufgenommen und war stets stolz darauf, dass er weit über 200 Lieder einspielte. Mir persönlich gefällt ein Album aus dem Jahr 1977 besonders gut, auf der er seine Versionen von Gordon Lightfoots größten Hits sang. Wiseman war in den 1980er Jahren regelmäßig auf Tournee und schließlich waren seine Konzerte schon fast Lektionen in der Geschichte des Bluegrass. Wiseman war berühmt dafür, dass er oft ohne Begleitmusiker zu Konzerten in die Stadt kam, dort dann suchte, wer Instrumente spielen konnte und daraus eine improvisierte Band zusammenstellte. Das ging auch, weil sie alle seine Musik kannten.

Er war an den Gründungen sowohl der Country Music Association als auch der International Bluegrass Music Association beteiligt und wurde von beiden Organisationen in deren jeweilige Hall Of Fame aufgenommen. Kurz vor seinem Tod hat ihm das Glenville State College in West Virgina noch den Ehrendoktortitel verliehen.

Wie John Lawless in seinem Nachruf für Bluegrass Today berichtet, gab es in den 70 Jahren, in denen Mac Wiseman im Musikgeschäft tätig war, niemanden, der schlecht über ihn gesprochen hätte. Er wurde von seinen Fans, seinen Kollegen und den Leuten aus der Musikbranche verehrt und geliebt und sein Verlust entsprechend betrauert.

Americana im Pädagog: Weitere Informationen