Meldungen

Al Caiola

Americana im Pädagog: Weitere Infos!

Sein Name ist vermutlich nicht vielen Leuten geläufig, seine Musik schon viel eher. Der inzwischen hochbetagte Orchester-Chef, Gitarrist und Arrangeur hat im Laufe seiner Karriere haufenweise Alben aufgenommen und veröffentlicht (deutlich mehr als 50) und jede Menge Stars bei deren Aufnahmen im Studio begleitet.

Wahrscheinlich kennt fast jeder noch jene TV-Serie, die uns am Sonntagnachmittag auf die Ponderosa Ranch zu den Cartwrights entführte: „Bonanza“. Dann hat man natürlich auch die einprägsame Titelmelodie im Ohr – genau die spielte Al Caiola. Ähnlich ergeht es einem mit der Titelmusik zum Film „Die glorreichen Sieben“ – auch dieses „Theme From The Magnificent Seven“ spielte Al Caiola im Original.

Geboren ist Alexander Emil Caiola am 7. September 1920 an der amerikanischen Ostküste in Jersey City, New Jersey. In den 1950er Jahren wurde er einer der meistbeschäftigten Studiomusiker in und um New York City. Schon damals nahm er unter seinem eigenen Namen einige Platten auf, die jedoch wenig Beachtung fanden. In den 1960er Jahren kam er dann groß heraus als seine Platten von United Artists veröffentlicht wurden. Mit den bereits erwähnten Aufnahmen von „The Magnificent Seven“ und „Bonanza“ hielt er sogar Einzug in die Pop Charts. Seine Aufnahmen waren später Bestandteil der weltweit überaus bekannten Werbespots on Marlboro.

Al Caiola

Al Caiolas Stil erinnert gerade bei den Aufnahmen aus den 1960er Jahren sehr an Duane Eddy. In der Tat sei der ein Vorbild für ihn gewesen, gibt Caiola gern zu. Der hat eine ganze Reihe von Aufnahmen von Titelmelodien aus Film- und Fernsehwestern gemacht, die vor allem auch von den Arrangements des Don Costa lebten, der das Gitarrenspiel Caiolas mit großem Orchester unterlegte.

Für Country-Fans am interessantesten sein dürfte neben dem Album „Hit Instrumentals From Western TV Themes“ die LP „City Guy Plays Country“. Auch auf anderen Alben hat Caiola immer wieder Country-Songs eingebaut. Seine Aufnahmen sind unterdessen in allen möglichen Zusammenstellungen auf CD wiederveröffentlicht worden.

Al Caiola spielt eine große Bandbreite an Stilrichtungen, von Pop über Rock, Country, Italian, Spanish, Hawaiian, Filmmusik bis hin zu Jazz und Lounge Music. Er war mit Stars von Elvis Presley über Frank Sinatra, Buddy Holly, Mitch Miller, Percy Faith (Theme From A Summer Place), Paul Anka, Petula Clark, Woody Herman, Connie Francis, Mahalia Jackson, Barbara Streisand, Al Martino (Spanish Eyes), Neil Sedaka, The Village Stompers (Washington Square) usw. im Studio. Auch bei Glen Campbells Hit „Galveston“ spielt er die Gitarre. Gleiches gilt für frühe Marty Robbins-Aufnahmen wie „A White Sport Coat“ oder „She Was Only Seventeen“.

Man mag es kaum glauben aber zur Ruhe gesetzt hat sich der Vollblutmusiker bis heute nicht. Auch mit über 90 Jahren steht er noch regelmäßig auf der Bühne, in der Regel mit Steve Lawrence.

Laura van den Elzen: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Über Manfred Vogel (631 Artikel)
Manfred Vogel gehört zur Stammbesetzung von Country.de und ist seit über 40 Jahren als Fach-Journalist und Kenner in Sachen Country Music gefragt.