Meldungen

Wilma Lee Cooper gestorben

The Mavericks: Hier klicken

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist die legendäre Musikerin Wilma Lee Cooper bereits am vergangenen Dienstag, den 13. September 2011 in ihrem Haus in Sweetwater (Bundesstaat Tennessee) verstorben. Sie starb eines natürlichen Todes.

Geboren wurde sie als Wilma Leigh Leary am 7. Februar 1921 in Valley Head, West Virginia. Nahezu ihr ganzes Leben verbrachte sie mit und in der Musik. Ausgestattet mit einer kräftigen, klaren Stimme fiel sie schon früh als Mitglied der Leary Family auf. Nachdem sie den ebenfalls aus West Virginia stammenden Fiddler Stoney Cooper geheiratet hatte, trat das Ehepaar viele Jahre gemeinsam auf, bis Stoney Cooper am 22. März 1977 starb.

Unerreicht geblieben sind sie bis heute als Interpreten von urwüchsiger Musik aus ihrer Heimat, insbesondere von Gospel, Mountain und Oldtime Music. Jahrelang waren sie eine Attraktion beim WWVA Jamboree in Wheeling, West Virginia, später dann auch der Grand Ole Opry, deren Mitglied sie 1957 wurden. Wilma Lee & Stoney Cooper haben es sogar wiederholt bis in die Top Ten der Country-Charts geschafft mit Liedern wie „Come Walk With Me“ (1958), „Big Midnight Special“ (1959), „There’s A Big Wheel“ (1959) und „Wreck On The Highway“ (1961). Besonders unter die Haut gingen mir auch Wilma Lee Coopers Interpretationen von „Philadelphia Lawyer“ und „The Legend Of The Dogwood Tree“. Die Coopers sind schon vor Jahren in die West Virginia Music Hall of Fame aufgenommen geworden.

Nach dem Tod des Ehemannes machte Wilma Lee Cooper mit ihrer Band „The Clinch Mountain Clan“ ungebrochen weiter und war regelmäßig unterwegs. In der Grand Ole Opry gehörten ihre Auftritte zu den Höhepunkten der Show. Dort auf der Bühne erlitt sie am 24. Februar 1924 einen Schlaganfall, dessen Folgen weitere Auftritte unmöglich machten. Ein letztes Mal konnte man Wiloma Lee Cooper am 28. September 2010 bei der Wiedereröffnung des Opry Houses dort innerhalb eines Gruppen-Singalongs erleben.

Wilma Lee Cooper wurde 90 Jahre alt. Ihr musikalisches Talent hat sie insbesondere der Tochter Carol Lee Cooper vererbt, die in ihre Fußstapfen getreten ist. Viele Jahre gehörte sie zur Gruppe der Eltern und war auch bei deren Plattenaufnahmen beteiligt. Mit ihren Carol Lee Singers gehört die Tochter zu den gefragtesten Backgroundstimmen der Schallplattenindustrie von Nashville und zur Stammbesetzung der Grand Ole Opry.

Truck Stop 2018

Kommentar hinterlassen