Meldungen

Phil Everly: 19.1.1939 – 3.1.2014

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Midland - Let It Roll: Hier bestellen

Die Everly Brothers, das größte Bruderduo aller Zeiten, ist nicht mehr. Vorgestern verstarb Phil Everly im Alter von 74 Jahren. Mit seinem zwei Jahre älteren Bruder Don war er seit 1956 als Musiker aktiv. Die Karriere der beiden war ganz logisch. Die Eltern Ike und Margaret waren aus Kentucky nach Iowa gezogen und sich dort als Countryduo und Songschreiber einen Namen gemacht.

Als die Beiden sich aus der Musik zurückzogen, suchten Don und Phil in Nashville ihr Glück und nach einem kurzen, erfolglosen Vertrag mit Columbia Records 1955 fanden die Everleys das Glück und den Erfolg. Die berühmten Songschreiber Boudleaux und Felice Bryant hatten ihren Song „Bye Bye Love“ wie Sauerbier verschiedenen Country- und Popsängern erfolglos angeboten.

Die Everlys nahmen ihn auf und hatten damit ihren ersten Megahit: 1957 sieben Wochen Platz 1 der Countrycharts und vier Wochen die 2 im Pop. Und von da an waren die Everly Brothers, die damals 20 und 18 Jahre alt waren, die Teenage-Sensation erst in den USA und dann auch in Europa. Sie feierten einen Hit nach dem anderen und waren bis 1962 in der Countryhitparade ebenso erfolgreich wie im Pop.

„Wake Up Little Suzie“, ein munteres freches Lied war ihr größter Countryerfolg. Es folgten „This Little Girl Of Mine“, „All I Have To Do Is Dream“, „Claudette“ und 1958 mit „Bird Dog“ ihr letzter Countrytophit, auch in Popcharts Nummer 1. „Til I Kissed You“ schaffte es noch auf die 8 und 1961 war die schöne Ballade „Ebony Eyes“ auf der 25 ihr letzter Countryhit für lange Zeit.

Sie hatten die Plattenfirma gewechselt, waren nun bei Warner Brother unter Vertrag und feierten 1960 mit „Cathy’s Clown“ ihren größter Poperfolg – der ja 1989 von Reba McEntire aufgenommen zu einer Countrynummer 1 wurde. Im Popbereich waren sie zunächst weiter erfolgreich, im Country hatten sie in den 1960er Jahren keine weiteren Hits. Bis dahin hatten sie überigens alle ihre Platten in Nashville, ihrem Wohnort, aufgenommen.

Ihr Stil war geprägt worden durch den Blues, durch Rock und den Harmoniegesang der Countrymusik. Hier sind vor allem die Louvin Brothers zu nennen, die die Everly Brothers sehr beeinflusst haben. 1961 hatten sie sicherlich den Höhepunkt ihrer Karriere erreicht. Nicht nur in den USA, auch in England waren sie sehr erfolgreich und – Ironie des Schicksal, vier Jungs aus Liverpool fanden im Sound der Everly Brothers die Inspiration für ihren Harmoniegesang. Die Beatles, die mal gesagt haben, dass sie die englischen Everly Brothers seien. Die Beatles wiederum verdrängten in den USA im Laufe der „British Invasion“ die Everly Brothers aus den Hitparaden und den Herzen der Teenies. Und wiederum ironisch; in Großbritannien blieben die Everly Brothers erfolgreicher als in ihrem Heimatland. So waren sie oft in England und Europa auf Tournee, wo ihre Hits aus den 1950 und frühen 1960er Jahren gut ankamen. Daher gibt es aus dieser Zeit auch eine Reihe Alben, in denen die beiden ihre großen Hits erneut aufnahmen. Viele dieser Aufnahmen sind heute häufiger zu hören als die Originale!

Sie waren in den 1960er weiter aktiv, nahmen viele Platten auf. Gegen Ende der 1960er Jahre kehrten sie auch zur Countrymusik zurück, allerdings ohne jeden Erfolg. Und zu der künstlerischen Krise kamen auch persönliche Schwierigkeiten hinzu, diverse Ehen, Drogenprobleme. 1970 kehrten sie nach Nashville zurück und Chet Atkins produzierte wieder eine LP mit ihnen, doch auch diesmal blieb der Erfolg aus.

Die Brüder gerieten darüber immer häufiger in Streit und 1973 kam es zum Bruch. Aus dem Duo wurden Einzelkämpfer. Don machte 1976 eine Country-LP, auf dem der spätere Hit „Brother Jukebox“ von Mark Chesnutt zu hören ist. Phil tauchte 1980, 81 und 83 mit drei Songs (Dare To Dream Again, Platz 63, Sweet Southern Love, Platz 52 und Who’s Gonna Keep Me Warm, Patz 37) in der Countrycharts auf.

Mehrere Jahre lang waren die beiden völlig zerstritten. Erst am Krankenbett des Vaters versöhnten sie sich, so dass sie 1983 wieder als Duo auftraten. Zwei LPs, die starke Countryeinflüsse zeigten, entstanden 1984 und 1986 „EB 1984“ und „Born Yesterday“. Zwei Hits daraus sind mir in Erinnerung geblieben: „On The Wings Of A Nightingale“ sowie „Born Yesterday“ – ihr letzter Countrytop 20 Hit 1986. Zum allerletzten Mal waren sie in der Countryhitparade 1989 vertreten. Johnny Cash hatte mit ihnen und seiner Tochter Rosanne seinen alten Hit „Ballad Of A Teenage Queen“ neu aufgenommen und einen schlappen Platz 45 erreicht.

Gerade wurde eine CD von den Everly Brothers wiederveröffentlicht, die den Titel „Songs Our Daddy Taught Us“ trägt. Es war die zweite Platte, die Don und Phil 1958 aufgenommen haben.

Ihre besondere Stellung zwischen den musiklischen Genres zeigt sich, dass sie 1986 in die „Hall of Fame“ der Rockmusik aufgenommen wurde. 1997 erhielten sie den Grammy für ihr Lebenswerk und 2001 wurden sie in die „Country Music Hall of Fame“ aufgenommen.

2011 stand Phil zum letzten Mal auf der Bühne. Am 3. Januar verstarb er im Krankenhaus in Burbank bei Los Angeles an den Folgen einer chronischen Lungenentzündung.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (594 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook