Meldungen

Neue Alben – darunter ein Highlight: Unbekannte Songs von Johnny Cash

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Keith Urbvn - Album bestellen

Dierks Bentley – Es wird Zeit für neue Alben aus Nashville: Den Anfang macht am 25. Februar Dierks Bentley. „Riser“ heißt sein siebtes Album seit 2003. Vier davon erreichten den Spitzenplatz der Countryalbumcharts. Dierks Bentley kündigt an, dass er persönliches in die Songs mit hat einfließen lassen. Die Texte, so Bentley, seien geprägt von persönlichen Triumphen aber auch Tragödie. Der Tod seines Vaters und die Geburt seines Sohnes hätten ihn sehr bewegt und das spiegele sich in den Texten wider, die Substanz und Aussagekraft hätten.

Duette mit Kacey Musgraves und Charlie Worsham sind auf seinem Album zu hören. Er hat mit neuen Produzenten Arturo Buenahora und Ross Copperman gearbeitet. Für dieses Album „haben (wir) das Regelbuch weggeschmissen und sind auf musikalische Entdeckungsreise gegangen“, fasst Dierks Bentley zusammen. Das macht Appetit, denn ich erinnere mich mit Vergnügen an sein großartiges Bluegrassalbum „Up On The Ridge“ (2010), bei dem er es auch gewagt hat, von üblichen Pfaden abzuweichen. Das neue Album erscheint wie immer bei Capitol Nashville.

Eli Young Band – Am 4. März kommt das zweite Album der Eli Young Band heraus, 10000 Towns wird es heißen. Nachdem das Album Life At Best von 2011 immerhin zwei Nummer 1 Hits erbrachte, soll mit diesem Album an den kommerziellen Erfolg angeknüpft werden. Es soll aber auch die Energie der Liveauftritte der Eli Young Band stärker zu spüren sein. „Wir machen Platten, um sie dann live zu spielen“, sagt Gitarrist James Young. „Deswegen haben wir für dieses Album mehr rockige Songs aufgenommen“. Die beiden ersten Titel aus dem Album Drunk last night (Nr. 3 in den Hot Country Songs) und die gerade veröffentlichte Single Dust liegen in diesem Trend. Das Album erscheint bei Republic Nashville.

Johnny Cash – Am 25. März erwartet uns eine echte Sensation. Es wird neue, bisher unveröffentlichte Songs von Johnny Cash geben, das Album soll „Out Among The Stars“ heißen. Sony hat 12 jüngst entdeckte Johnny Cash-Tracks restauriert, also klanglich aufgearbeitet. Es gibt Duette mit June Carter und Waylon Jennings, die zwischen 1981 und 1984 aufgenommen wurden. Produziert hat diese Aufnahmen der legendäre Billy Sherrill, der damals Chef von CBS Records Nashville war. Cashs Sohn John Carter Cash ist für das Projekt verantwortlich. Er hat Marty Stuart engagiert, der damals auf den Songs Gitarre und Mandoline spielte, damit dieser bei der Aufarbeitung der alten Aufnahmen half.

Auch dabei sind Buddy Miller und June Carters Tochter Carlene Carter. Das Album hat für Sony weltweiten Vorrang und soll entsprechend vermarktet werden. Johnny Carter Cash spricht von einem noch ungehörten Schatz aus den Tagen, als sein Vater in Bestform war. „Seine Stimme ist perfekt und die Lieder unvergesslich“, schwärmt der Sohn. Erscheinen wird das Album bei Columbia/Legacy Records.

Martina McBride – Um sie ist es in den letzten Jahren etwas ruhiger geworden. Über 20 Jahre lang hat sie die Countryhitparaden dominiert und ist eine von nur drei Sängerinnen, die viermal von der CMA zur besten Countrysängerin gewählt wurde. Lange war sie bei RCA unter Vertrag, eine kurze Zeit sang sie bei Republic Nashville. Jetzt sie sich sozusagen selbständig gemacht. Ihr neues Album Everlasting, das am 8. April erscheinen wird, kommt nämlich auf ihrem eigenen Plattenlabel Vinyl Recrds heraus.

Das habe sie richtig herausgefordert, so Martina, denn ich musste viel mehr Verantwortung übernehmen als bisher. „Auch wenn ich immer über meine Karriere selbst bestimmen wollte, ist dieses Unternehmen ein Abenteuer für mich“, erklärt sie. Aber das eigentlich besondere an diesem Album ist die Auswahl der Musik. Martina hat sich eine alte Liebe erfüllt: die Songs sind klassische Soul und Rhythm & Blues Songs. Mit dabei zum Beispiel Harold Melvins If you don’t know me by now oder Jimmy Ruffins What becomes of the broken hearted. Auch der Produzent hat eigentlich nicht s mit Countrymusik zu tun, es ist Don Was, allerdings entstand das Album in Martina McBrides eigenem Studio in Nashville. Auch noch zu hören sind Duette mit Kelly Clarkson in In the Basement und eine Coverversion von Sam Cookes Bring it on home to me. „Ich wollte dieses Album immer machen“, sagt Martina, „denn diese Lieder sind mir alle wichtig“.

Lucy Hale – Dem Publikum in Deutschland noch eher unbekannt, aber in den USA seit 2003 ein Star (na,ja Sternchen) ist Lucy Hale. Mit gerade mal 12 Jahren gewann sie bei American Idol den Titel American Junior. „Ich träumte damals davon, eine zweite Kelly Clarkson zu werden,“ scherzte sie im Billboard vergangenes Jahr. Nun ist sie älter und reifer, und mit Kristian Bush, dem männlichen Teil von Sugarland hat sie Songs für ihr Album Road between geschrieben, das wiederum der Produzent von Carrie Underwood, Mark Bright auf den Weg gebracht hat. Ihre erste Single daraus ist bereits in den Hot Country Songs und wenn ihr Album im Mai herauskommen wird, hofft sie, dass es ein großer Erfolg sein wird.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (722 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook