Meldungen

Ben Miller Band: Any Way, Shape Or Form

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos

Vor kurzem waren sie noch als Vorband von ZZ Top auch in Deutschland unterwegs, nun hat die Ben Miller Band ihr neues „Album Any Way, Shape Or Form“ vorgelegt. Und siehe da, es ist eine wunderbare Scheibe und bestes Americana. Bluegrass, Country, Rock’n’Roll und Delta-Blues gehen hier eine fruchtbare Verbindung ein.

Das neue Album wurde in den Sputnick Studios in Nashville komplett Live eingespielt und von Vance Powell (Jack White, Kings Of Leon, Wanda Jackson) produziert. Nach dem selbstveröffentlichen Debüt „Heavy Load“ aus dem Jahre 2012, ging es bereits mit ZZ Top auf Tour und man nutzte die Zeit zwischen den Shows, um an neuen Songs zu arbeiten. Und das hat sich gelohnt. 13 starke Songs füllen dieses Album aus.

Den Auftakt macht mit „The Outsiders“ ein Bluegrass/Rock’n’Roll-Hybrid. Wo andere wie „Mumford & Sons“ oder die „Avett Brothers“ immer mehr das Banjospiel mit Popmusik kreuzen, geben die Jungs von der Ben Miller Band richtig Gas und rocken die Hütte. So auch bei „Ghosts“. Banjo und Dobro treiben das Stück voran. Heimlicher Hit des Albums aber ist die wunderbare Country-Schmonzette „I Feel For You“. Die bleibt im Ohr und die Tränen kommen aus den Augen. Wahnsinn! Danach was ganz anderes: „23 Skidoo“ geht in Richtung Ragtime und Vaudeville. Genial. Und noch ein Ohrwurm: „Twinkle Toes“. Gute Laune Musik. Doch Miller & Co. wollen und können auch anders. „No War“ ist ein echter Folksong, der an Werke von Phil Ochs oder Tom Paxton erinnert. Und das sind nur ein paar Highlights dieser Platte.

Bemerkenswert: Die Künstler spielen ausschließlich auf selbstgebauten Instrumenten. Singer & Songwriter Ben Millers Gitarre und Banjos, Scott Leepers Bass und Drummer Doug Dicharrys Instrumentenarsenal aus Posaune, Trompete und Mandoline, elektrisches Waschbrett und elektrischen Spoons – alles in „do-it-yourself“-Manier hergestellt. Dies und das Selbstverständnis vor allem eine Live-Band zu sein ist ihnen wichtig.

Die Songs, das Album und seine Produktion im Studio verfolgen den Live-Gedanken, wie Ben Miller berichtet: „Wir wollten die Scheibe so lebendig wie möglich halten, also haben wir sie live eingespielt mit einer ganzen Reihe von Takes. Das war wichtig für uns, weil wir unsere ganze Karriere über eine Live-Band waren und wir wollten, dass das rüberkommt, die Atmosphäre, dass da ein paar Typen in einem Raum miteinander spielen.“ Also arbeiteten sie im Studio mit vielen langen Arbeitstagen rund einem Monat lang. „Wir spielten die Songs immer und immer wieder und haben uns auf die Energie unser Live-Shows hochgepuscht“, so Miller.

So ist ein kerniges, treibendes, aufregendes, abwechslungsreiches und unterhaltsames Album entstanden. Von Jungs, die die Genregrenzen amerikanischer Folkmusik locker einreißen und was tolles Neues daraus entstehen lassen. Die Ben Miller Band – das sind echte Vollblut-Musikanten, die nichts wichtiger nehmen als ihre Musik und den Spaß daran.

Fazit: Allerbestes Americana. Unprätentiös und unterhaltsam. Bluegrass-Rock rules!

 
Ben Miller Band - Any Way, Shape Or Form
 
Künstler / Albumtitel: Ben Miller Band – Any Way, Shape Or Form
Format / Label / Veröffentlicht: CD, Vinyl & Digital (New West Records, Warner 2014)
 
Kaufen!Ben Miller Band - Any Way, Shape Or Form: Hier bestellen!Ben Miller Band - Any Way, Shape Or Form: Hier bestellen!Ben Miller Band - Any Way, Shape Or Form: Hier bestellen!
 
Trackliste:

01. The Outsider
02. You Don’t Know
03. Ghosts
04. Hurry Up And Wait
05. I Feel For You
06. 23 Skidoo
07. Burning Building
08. The Cuckoo
09. Twinkle Toes
10. Life On Wheels
11. No War
12. Prettiest Girl
13. King Kong

 
Country & BBQ Festival 2021: Hier weitere Infos
Über Thomas Waldherr (639 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook