Meldungen

Kylie Rae Harris möchte ihren Traum verwirklichen

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken

Nach einer Baby-Pause kehrte Kylie Rae Harris im Jahr 2013 zurück auf die Bühne, um weiter daran zu arbeiten, sich ihren Traum zu erfüllen. Die talentierte Texanerin möchte nichts lieber als Musik machen und damit auch noch den Lebenshunterhalt verdienen.

Musik begleitet sie von frühester Kindheit an, sie ist aber nicht ihr Lebensmittelpunkt, wie sie strahlend erläutert: „Natürlich bedeutet mir die Musik sehr viel, schließlich gehörte sie in unserer Familie zum Alltagsvergnügen. Aber als alleinerziehende Mutter habe ich andere Schwerpunkte gesetzt. Jetzt steht meine Tochter ganz oben, dahinter muss auch die Musik zurückstehen. Aber man kann das miteinander verbinden, ich habe Beispiele dafür in meinem Umfeld.“

Es sei ein besonderes Gefühl gewesen, während der letzten Monate der Schwangerschaft an ihrem unterdessen erschienenen Mini-Album „Taking It Back“ zu arbeiten. „Wir haben sehr hart daran gearbeitet und zeitweise war es auch sehr emotional. Ich bin stolz auf die Produktionen. Ich meine, es seien die besten Songs, die ich bisher geschrieben habe. Die Aufnahmen sind so geworden, wie ich es mir vorgestellte habe.“. In Nashville aufgenommen, war ihr dabei Songschreiber und Produzent Wayne Fitzpatrick eine große Hilfe. Die CD „Taking It Back“ enthält sechs Cuts. Drei starke Balladen sowie drei kraftvolle, dynamische Aufnahmen zeigen, dass sie beides beherrscht.

Damit ist sie nach der Babypause wieder ins aktive Geschehen zurückgekehrt, das sich überwiegend in Texas abspielt. Es ist schon erstaunlich, wie viele Talente sich in der so abwechslungsreichen Musik-Szene in und um Austin tummeln. Viele von ihnen schaffen nie den Sprung über regionale Bekanntheit hinaus, haben aber im Süden eine große Gefolgschaft. Auch die heute in New Braunfels im Herzen des Hill Country lebenden Kylie Rae Harris ist keine Anfängerin mehr. „Bei uns daheim spielten alle Familienmitglieder ein Instrument“, erinnert sich Harris. „Und wir sangen alle Songs, die wir aus dem Radio kannten. Radney Foster und Jerry Jeff (Walker) waren unsere Favoriten.“ Es waren diese Erlebnisse sowie die vielen Fahrten mit den Eltern zu Konzerten und Festivals, die bleibenden Eindruck bei der damals Siebenjährigen hinterließen. Mit 12 startete sie eine Musikausbildung in der Schule und begann, erste eigene Liedchen zu schreiben. Direkt nach Abschluss der High School startete sie in die Musik und ist seither dort unterwegs.

Kylie Rae Harris

Als einen wichtigen Augenblick bezeichnet Kylie Rae Harris die Begegnung mit Zane Williams. „Zane und ich haben uns sofort verstanden. Als er mich einlud, bei seinem Song Pablo and Maria die Harmoniestimme zu singen, war ich hin und weg. Das Publikum spürte auch, dass unsere Stimmen ideal zusammn passen.“ Seither treten sie immer wieder gemeinsam auf, auch im Studio arbeiten sie regelmäßig zusammen – sie verfolgen gleichzeitig aber auch die eigene Solo-Karriere weiter. Harris: „Seit einigen Jahren singe ich bei allen von Zane´s Aufnahmen die Harmoniestimme – manche Leute behaupten sogar, gemeinsam würden wir besser klingen als solo!“ Mehr noch lebt Harris die Live Gigs mit Zane Williams aus, denn sie behauptet: „Egal wie ich mich fühle, ich weiß genau, die 90 Minuten oder knapp zwei Stunden, die wir gemeinsam auf der Bühne stehen, kann ich allen Kummer vergessen, da fällt alles von mir ab.“

Das beruht allerdings auf Gegenseitigkeit, denn Zane Williams weiß genau, was er an seiner Kollegin hat: „Kylie singt wie ein Engel, der von Staunb und Dreck der Welt um uns herum zugedeckt wird. Sie singt mit einer Reife, die über ihr Alter hinausgeht. Ihre Songs sind oft melancholisch auf ihr Lachen ist so erwärmend und ansteckend.“ Man wird sicher künftig noch mehr von Harris & Williams hören.

Dass sie sich kein einfaches Metier ausgesucht hat, ist Kylie Rae Harris bewusst. Man braucht viel Geduld und Glück. Drei Jahre Zeit gelassen hatte sie sich seit Veröffentlichung der CD „All The Right Reasons“, ehe sie die neue Mini-CD veröffentlichte. Harris dazu: „Die Zeit dazwischen haben wir genutzt. Wenn man was Neues produziert, sollte man sich Zeit lassen und gut vorbereiten. Ich habe meine Erfahrungen gemacht, habe Wayne (Kirkpatrick) kennengelernt und genmeinsam mit ihm Songs geschrieben. Dadurch bedingt bin ich zeitweise auch in Nashville.“

Nach ihrer Baby-Pause, die allerdings keine schöpferische war, ist sie also gut gerüstet zurück. Dass man sie nicht vergessen hat, zeigt ihr erstaunlich gefüllter Auftritts-Kalender. Man glaubt ihr, wenn sie behauptet, ihr mache es wahnsinnig Spaß, für Menschen, die sie hören und sehen wollen, auf der Bühne zu stehen. Und an einem kompletten Studio-Album arbeitet sie auch bereits. Allerdings ist noch nicht abzusehen, wann es fertig sein wird, denn – wie wir erfahren haben, sie lässt sich Zeit mit solch wichtigen Dingen.

Vielleicht gelingt Kylie Rae Harris der Sprung aus der regionalen Popularität hinaus, möglichst sogar bis Europa. Es wäre ihr zu wünschen, das Zeug dazu hat sie allemal. Neben eigenen starken Songs, hat sie auch einen Gesangsstil entwickelt, an dem man sie gut erkennen kann. Darin unterscheidet sie sich von den vielen durch das allgegenwärtige „Casting“ entdeckten Sängerinnen.

Das aktuelle Album (EP) Talk To My Heart von Dennis Stroughmatt – Bestellen, Format, VÖ. und Label:

 
Kylie Rae Harris - Taking It Back
 
Künstler / Albumtitel: Kylie Rae Harris – Taking It Back
Format / Label / Veröffentlicht: Digital (Be Music & Entertainment 2013)
 
Kaufen!Kylie Rae Harris - Taking It Back: Hier bestellen!
 
Trackliste:

01. Waited
02. Revelation
03. Sly Alligator
04. I’d Rather Be Lonely
05. Sticks and Stones
06. Slide Over

 
Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!