Meldungen

Doc Watson And Gaither Carlton

Die bislang unveröffentlichten Aufnahmen aus dem Archiv sind ein Zeugnis von Watsons musikalischer Kraft kurz vor seinem Durchbruch.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE: Chris Stapleton - Hier bestellen
Doc Watson And Gaither Carlton Doc Watson And Gaither Carlton. Bildrechte: Smithsonian Folkways

Wieder einmal hat die Firma Galileo Music aus Fürstenfeldbrück dafür gesorgt, dass auch hierzulande ein interessiertes Publikum in den Genuss kommt, ein musikalisches Schmuckstück als physischen Tonträger erwerben zu können. Doc Watson And Gaither Carlton ist ein neues Old Time Music Album, das mit Archiv-Aufnahmen dieser beiden legendären Musiker produziert wurde. Die größtenteils unveröffentlichten Aufnahmen entstanden bei zweien von Doc Watsons ersten Konzerten, die 1962 in Greenwhich Village in New York präsentiert wurden. Also kurz bevor Doc Watson beim Newport Folk Festival 1963 seinen landesweiten Durchbruch schaffte. Auf dem gleichen Festival übrigens bei dem auch ein Minnesota-Kid namens Bob Dylan sich an die Spitze der Folk-Bewegung katapultierte und zum Sprachrohr der jugendlichen Protestbewegung wurde.

Doc Watsons breiter Zugang zur Musik

Doch während Dylan zu der Zeit gerade mal 22 Jahre alt war und erst ein paar Jahre musizierte, machte der zu der Zeit bereits 40-jährige Watson schon mehr als zwanzig Jahre Musik in seiner Heimat North Carolina. Arthel Lane „Doc“ Watson erblindete schon als in seinem ersten Lebensjahr wegen einer Augeninfektion und besuchte eine Schule für Sehgeschädigte in Raleigh. Aus einer sehr musikalischen Familie stammend, kam er dort in Kontakt mit der Jazzmusik und dem Werk von Django Reinhardt. Dadurch fand er einen breiteren Zugang zur Musik als andere Countrymusiker aus dem Süden. Mit 13 Jahren trug er seinem Vater mit einer ausgeliehenen Gitarre das Carter-Family-Stück „When The Roses Bloom In Dixieland“ vor, das er sich selbst beigebracht hatte. Sein Vater war davon so begeistert, dass er ihm die erste eigene Gitarre kaufte. Seine musikalischen Vorbilder waren natürlich die Carter Family, Jimmie Rodgers, die Delmore Brothers und die Louvin Brothers. Seine ersten Sporen verdiente er sich als Straßenmusiker mit seinem Bruder Linny. Erst 1953, mit dreißig Jahren nahm Watson seinen ersten Job als professioneller Musiker bei Jack Williams und dessen Country & Western Swing Band an. Spielte er anfangs die Gitarre mittels Daumentechnik, arbeitete er später mit dem Flatpicking und brachte es damit zur Perfektion. Seinen Spitznamen bekam er bei einer Live-Radio-Show, als dem Moderator sein Vorname Arthel zu kompliziert war. „Nenn‘ ihn doch „Doc“ rief jemand aus dem Publikum, auf Sherlock Holmes Assistenten Dr. Watson anspielend.

Durchbruch im Folk-Revival

1960 dann die Initialzündung, als er Ralph Rinzler kennenlernte. Rinzler war Kurator für amerikanische Kunst, Musik und Volkskultur im Smithsonian und damit ein wichtiger Mann in der Folkmusikszene. Er besuchte Watsons Nachbar, den Banjospieler Clarence Ashley, um mit ihm Plattenaufnahmen zu machen. Rinzler war begeistert von Watsons Musik und dessen erste Plattenaufnahme entstand: „Old Time Music at Clarence Ashley’s“. Das Folk-Revival tat sein Übriges dazu, und in den frühen 1960ern spielte auch Doc Watson mehrmals im Greenwich Village in New York. Seine beiden ersten Konzerte dort fanden 1962 statt. Er trat dort mit seinem Schwiegervater, dem Fiddler Gaither Carlton auf. Für den waren es einige der wenigen Auftritte außerhalb North Carolinas. Watsons Horizont dagegen, ohnehin geöffnet durch Jazz und Django Reinhardt verbreitete sich noch weiter. Und- obwohl er stets betonte zur konservativen Haltung seiner Eltern zu stehen – gefielen ihm die jungen linken Folker aus den Großstädten wie eben Dylan, Joan Baez oder Tom Paxton. Und von Newport 1963 an, startete er eine fast beispiellose Karriere. Er übte durch sein kunstfertiges Gitarrenspiel einen großen Einfluss auf die Folk, Country- und Bluegrass-Szene aus. Er spielte mit Bill Monroe zusammen und ab Mitte der 160er bis zu dessen Tod 1985 mit seinem Sohn Merle. Ihm zu Ehren gründete er das jährlich stattfindende Roots-Musikfestival „MerleFest“. Er bekam acht Grammys und verstarb im Jahr 2012 im Alter von 89 Jahren. Und er war der Entdecker der Old Crow Medicine Show, als sie vor einer Apotheke in Boone, North-Carolina spielten.

Peter K. Siegel gräbt alte Aufnahmen aus

Die nun erstmals veröffentlichten Aufnahmen zeigen sein ganzes Können. Das gekonnte Zusammenspiel mit seinem Schwiegervater speist sich aus jahrelangem Musizieren im Familienkreis mit Fiddle, Banjo und Gitarre. Instrumentale Stücke wie Gaithers Erkennungsmelodie „Double File“ wechseln sich ab mit traditionellen Songs wie Corinna (erstmals 1928 von Bo Carter von der schwarzen Stringband „Mississippi Sheiks“ aufgenommen) oder „Handsome Molly“, einem Bluegrass-Standard, der auf einer irischen Ballade fußt, und den Bob Dylan damals auch im Programm hatte. Getragen werden die Songs von Watsons Baritonstimme.

Dem Folkmusiker, Produzent und Toningenieur Peter K. Siegel ist es verdanken, dass die Aufnahmen – es waren Siegels erste Live-Mitschnitte mit einem Euipment, dass er sich gerade selbst gekauft hatte – veröffentlicht wurden. Lange Jahre hatte er das Projekt schon im Kopf ehe er es – bestärkt von der Musikjournalistin und Folk-Blues-Expertin Mary Katherine Aldin – schließlich umsetzte und es von Smithsonian Folkways veröffentlicht wurde.

Das Album ist auf jeden Fall ein Muss für Freunde der traditionellen amerikanischen Country & Folk Music und des Bluegrass. Eine Sternstunde der Musikgeschichte ist jetzt endlich als CD und auf Vinyl erhältlich!

Doc Watson And Gaither Carlton: Das Album

Doc Watson And Gaither Carlton

Titel: Doc Watson And Gaither Carlton
Künstler: Doc Watson And Gaither Carlton
Veröffentlichungstermin: 12. Juni 2020
Label: Smithsonian Folkways
Vertrieb: Galileo Music Communication
Formate: CD & Vinyl
Laufzeit: 36:22 Min.
Tracks: 15
Genre: American Folk

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Doc Watson And Gaither Carlton: Bei Amazon bestellen! Doc Watson And Gaither Carlton: Bei JPC bestellen!

Trackliste: (Doc Watson And Gaither Carlton)

01. Double File
02. Handsome Molly
03. He’s Coming To Us Dead
04. Corrina
05. Brown’s Dream
06. Groundhog (Blind Lemon’s Version)
07. My Home’s Across The Blue Ridge Mountains
08. Bonaparte’s Retreat
09. Willie Moore
10. The Blue Ridge Mountain Blues
11. Goin‘ Back To Jericho
12. Billy In The Low Ground
13. Reuben’s Train
14. The Dream Of The Miner’s Child
15. Groundhog (F.O.T.M. Version)

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Thomas Waldherr (592 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Bob Dylan, Country & Folk, Americana. Rezensionen, Specials.
Kontakt: Facebook