Meldungen

Charles Johnson veröffentlicht „The Ladder“

Vom Landarbeiter und Barkeeper zum erfolgreichen Sänger und Songschreiber.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE - Truck Store Niebel
Charles Johnson - The Ladder Charles Johnson - The Ladder. Bildrechte: Charles Johnson

Charles Johnson kündigte in diesen Tagen an, dass sein neues Album – The Ladder, am 22. Juli erhältlich sein wird. Einige Tage zuvor wird „Busted Lip“, eine Single und Auskopplung des Albums, veröffentlicht. Sie soll die Zeit des Wartens, bis der komplette Longplayer erscheinen wird, ein wenig verkürzen!

Mit seiner kraftvollen Stimme, die an Chris Stapleton erinnert, haucht Johnson, seinen meist selbstverfassten Songs, jede Menge Seele, Gefühl und Leben ein. Auf „The Ladder“ finden sich Songs wieder, mit denen sich der Zuhörer sehr gut selbst identifizieren und wiederfinden kann. Warum? Das Album erzählt Geschichten des Erwachsenwerdens, des Findens und Verlierens der Liebe. Johnson: „Dieses Projekt ist der Höhepunkt jahrelangen Schreibens und jahrelangen Lebens. Ich hätte mir kein besseres Team wünschen können: Meine Co-Autoren, meine Band, meinen Produzenten und meine Familie, um diese Songs zu entwickeln, diesen Sound zu verfeinern und mich selbst als Künstler zu finden. Der Weg ist oft sehr lang und kurvenreich, doch am Ende fügt sich alles zusammen. Ich kann es kaum erwarten, dass es jeder hören und fühlen kann!“

Wer ist dieser Charles Johnson? Der Sänger und Songschreiber war viele Jahre unterwegs und hat verschiedene Jobs gehabt. Landarbeiter oder Barkeeper, vollkommen egal, wenigstens Kohle ranschaffen, damit er seinen Lebensunterhalt bestreiten konnte – denn eines stand immer fest: Seinen Traum, Künstler zu werden, durfte er nicht aus den Augen verlieren. Trotz dieser Schwierigkeiten hat er die nächste Stufe seiner Karriere geschafft. Sein Debütalbum erscheint im Juli 2022.

Aufgewachsen in Oakland, Kalifornien, ließ er sich u.a. von der Musik eines Dave Matthews, Tom Petty, den Counting Crows und Alanis Morisette inspirieren. Der Westen und sein kulturelles Erbe spielen ebenfalls eine wichtige Rolle in seinem musikalischen Schaffen, da seine Mutter indianischer Abstammung ist und er somit einen Großteil seiner Kindheit im Reservat seines Großvaters in Montana verbracht hat. Erfahrungen, die ihm mit Sicherheit den Grundstock seines musikalischen Schaffens mehr als zuträglich waren!

Seine Karriere begann mit der Veröffentlichung seines ersten Albums „Everything I Know“ im Jahr 2015, gefolgt von „Cutbank“ (2015) und „The Ladder“ (EP) im Jahr 2019. Als er seine Karriere gerade Fahrt aufnahm, machte ihm die Covid-19-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Trotz der vielen Schwierigkeiten, die Corona mit sich brachte, lies er sich nicht vom Weg abbringen. Er war nach dieser Zeit bereit, sein neues (erstes) Debütalbum zu veröffentlichen. Vor seinem Album erschienen mehrere Singles („Sedona“ und „Even If I Get Over You“) sowie „Coyote“, die Anfang März dieses Jahres veröffentlicht wurde. Mit diesem Lied erinnert sich Charles an den Kampf, seinen Platz in einer Branche zu finden, die instabil und unversöhnlich sein kann, aber dennoch alles für den Künstler sein kann. Mit seiner Fähigkeit, sich durch verschiedene Genres und Stile (Country, Americana und Folk) auszudrücken, zeichnet sich seine Musik immer durch seinen ehrlichen Ausdruck, seine individuellen Erfahrungen und seine Verletzlichkeit aus, die die Menschen auf einzigartige, nachvollziehbare Weise erreichen. Mit „The Ladder“ vereint er all‘ diese Erfahrungen musikalisch!

Charles Johnson – The Ladder: Das 2022er Album

Charles Johnson - The Ladder

Titel: The Ladder
Künstler: Charles Johnson
Veröffentlichungstermin: 22. Juli 2022
Label:
Formate: CD & Digital
Tracks: 10
Genre: Country & Folk

Album hier Bestellen: Charles Johnson – The Ladder

Trackliste & Songschreiber: (The Ladder)

01. Busted Lip (Charles Johnson, Molly Brown)
02. Sedona (Charles Johnson, Lacy Green, Adam Wood)
03. Gasoline (Charles Johnson, Dan Fernandez)
04. The Ladder (Charles Johnson, Rob Crosby)
05. Coyote (Charles Johnson, Molly Brown)
06. Underneath The Pines (Charles Johnson, Kyle Schlienger, Billy Montana)
07. Even If I Get Over You (Charles Johnson, Jay Knowles)
08. Barrel Racer (Charles Johnson, Kyle Schlienger)
09. Last Stop Before Heaven (Charles Johnson, Jared Anderson)
10. Blacktop River (Charles Johnson, Rob Crosby, Dan Fernandez)

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken
Über Dirk Neuhaus (1151 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.