Meldungen

Sängerin Molly Bee gestorben

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Yellowstone: Hier anschauen!

Ihre große Zeit lag schon etwas zurück, vermutlich wird der Name Molly Bee nur noch den älteren Country Fans etwas sagen, zumal sie nie eine Hit-Sängerin war. Eher als Entertainer wusste sie zu gefallen und das schon von Kindesbeinen an.

Geboren wurde sie als Mollie Gene Beachboard am 18. August 1939 in Oklahoma City. Die Familie zog dann nach Tucson, Arizona und wenig später nach Los Angeles. Im Alter von 10 Jahren holte Rex Allen sie in seine Radioshow, nachdem er sie singen gehört hatte. Bald gehörte sie zum Stammpersonal des beliebten „Hometown Jamboree“. Da bei ihre die kräftige Stimme mit einer natürlichen Bühnenpräsens zusammen kam, entwickelte sich Molly Bee rasch zum Publikumsliebling. 1953 tauchte sie mit „I Saw Mommy Kissing Santa Claus“ als Sängerin in den Charts auf. Weitere Hits folgten mit u.a. „Young Romance“ und „Don’t Look Back“. Doch nutzte Molly Bee das ganze Spektrum ihres Talentes, denn sie blieb im Fernseh-Geschäft und wechselte auch zum Film hinüber. Natürlich liegt es dann nahe, auch in den großen Showrooms der Hotels von Las Vegas auf der Bühne zu stehen.

Wer ein so ausgefülltes Leben lebt, muss in aller Regel Tribut dafür zahlen. Auch Molly Bee erging es nicht anders. Fünf Ehen, Drogen- und Gesundheitsprobleme zeugen davon. In einem Interview sagte Molly Bee einmal: „Ich habe Alles erlebt im Showgeschäft und habe es überlebt, um davon zu berichten. Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich ein halbes dutzend Leben in einem einzigen erlebe.“

Den letzten teil ihrer Karriere verbrachte sie ein wenig ruhiger und nicht mehr im Focus der Medien. In den späten 1980er Jahren trat sie in der Gegend von Oceanside, Kalifornien in einem eigenen Nightclub auf. Zuletzt lebte sie als Molly Muncy zurück gezogen im benachbarten Carlsbad. Molly Bee starb am 10. Februar 2009 an den Folgen eines Schlaganfalls, sie wurde nur 69 Jahre alt.

Anzeige - Yellowstone: Hier anschauen!