Meldungen

Jack Cooke ist tot

ANZEIGE
Anzeige - Neil Young - Album: Hier bestellen

Jack Cooke, der am 6. Dezember 1936 als Vernon Crawford „Jack“ Cooke das Licht der erblickte, ist gestorben. Den meisten Bluegrassfreunden dürfte der Sänger und Musiker (Bass) als Bandmitglied der Clinch Mountain Boys (Band von Ralph Stanley) ein Begriff sein. Er starb am Dienstag in einer Klinik seiner Heimatstadt Norton, Virginia.

ANZEIGE
Anzeige: Western Experience - hier klicken

Seine ersten professionellen Erfahrungen in der Musik sammelte er bei den Stanley Brothers. Später wechselte er zu Bill Monroe’s Blue Grass Boys Band. Zusammen mit Monroe nahm er die Songs „Gotta Travel On“, „Big Mon“ und „Tomorrow I’ll Be Gone“ auf.

Anfang Mitte der 1960er Jahre gründete er seine eigene Band namens „Jack Cooke und die Virginia Mountain Boys“. 1970 wurde er festes Bandmitglied bei den „Clinch Mountain Boys“. Bis zu seinem Tod – fast 40 Jahre, gehörte er der berühmten Bluegrass-Band an.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Dirk Neuhaus (1326 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.