Meldungen

Pat Green – Home

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Anzeige - Brett Eldredge - Sunday Drive: Hier bestellen
Pat Green

Die musikalische Reise von Pat Green begann Mitte der 1990er Jahre, als er mit seinem Debütwerk „Dancehall Dreamer“ der damals noch überschaubaren Texas-Country-Szene seinen Stempel aufdrückte. In den Folgejahren gelang dem Blondschopf aus San Antonio der Aufstieg zur Lone-Star-Ikone, an der sich eine Vielzahl aufstrebender Singer-Songwriter stilistisch orientierte.

Pat Green schaffte den Spagat, in die überregionalen Hitlisten vorzudringen, ohne seinem Heimatstaat musikalisch den Rücken zu kehren. Drei seiner Alben erreichten Platz 2 der nationalen Countrycharts, sein grammynominierter Smash-Hit „Wave On Wave“ aus dem Jahr 2003 zählt heute noch zu populärsten, texasstämmigen New-Country-Songs.

Seit dem letzten Studioalbum „What I’m For“ im Jahr 2008 herrschte, abgesehen von dem Coversequel „Songs We Wish We’d Written (Part II), kreative Sendepause. Pat Green scheint diese Pause offensichtlich gebraucht zu haben und hat nun mit seinem aktuellen Projekt Home den Schritt zurück aus dem kommerziellen Billboard-Country in seinen texanischen Heimatmarkt gefunden. Die Zusammenarbeit mit den Nashviller Megalabels wurde beendet und anstelle anonymer Studiomusiker hat er für die Aufnahmesessions seine eigene Band um sich geschart. „Ich denke nicht, dass ich meinen Sound geändert habe. Ich mag immer noch große, bombastische Songs. Mich stört nur, wenn mir 15 Leute von der Plattenfirma im Studio erklären wollen, wie ich einen Song zu schreiben habe. Es freut mich einfach, musikalisch wieder frei zu sein.“

Und die erste Kostprobe von Pat Greens musikalischer Heimkehr traf schon mal zielsicher ins Schwarze. „Girls From Texas“ ist eine launige Persiflage über die vermeintlichen Vorzüge texanischer Mädels, eingebettet in eine wunderbare, dobro-pointierte Countryballade. Da sich dieser Track stilistisch wie ein Lyle-Lovett-Song anfühlt, war nichts naheliegender, als den großen Singer-Songwriter direkt zum Duett zu bitten. Das Ergebnis wurde Anfang des Jahres zum Nummer-Eins-Hit in den Texas-Regional-Radio-Charts.

Auch der Opener und Titelsong „Home“ versprüht die Lust auf Heimat und präsentiert sich als stilechter Heartland-Rock, der Anwandlungen von Petty bis Mellencamp in sich trägt. Insgesamt fällt auf, dass Mr. Green auf dem 13-teiligen Machwerk nicht nur eine Menge Spielfreude an den Tag legt, sondern sich auch an dem kreativen Austausch mit anderen Künstlern erfreut. Das modern und radiofreundlich inszenierte „Break It Back Down“ stammt aus der Feder von Dierks Bentley, während die aktuelle Single und Albumhighlight „While I Was Away“ bereits von Zane Williams für dessen Album „Overnight Success“ aufgenommen wurde. Dass Pat Green diesen hinreißenden und galaktisch komponierten Tearjerker aufgegriffen und damit dem Radiopublikum zugänglich gemacht hat, darf man als großes Geschenk an die Texas-Country-Szene begreifen.

Neben „Girls From Texas“ sind auf „Home“ zwei weitere Duette mit völlig unterschiedlicher Wirkung enthalten. Während „Good Night New Orleans“ durch die rauhe Soulnote von Marc Broussard extremes Charisma entwickelt, wirkt „Right Now“ an der Seite von Sheryl Crow eher wie eine müde, uninspirierte Quotenballade. Stark hingegen ist der „swampy and grungy“ Vibe auf „Bet Yo Mama“ ebenso wie die Rockabilly-Dynamik auf „May The Good Times Never End“. Der Rest des Albums genügt den Ansprüchen des zeitgemäßen radiotauglichen Texas-Country, von denen „Life Good As It Can Be“ und „I’ll Take This House“ den größten Repeatfaktor besitzen.

Fazit: Pat Green präsentiert mit seinem 10. Studioalbum sicher kein epochales Werk, aber eines, das entgegen dem allgemeinen Trend die Individualität des Künstlers wohltuend zur Geltung bringt. „Home“ zeigt sich abwechslungsreich, unaufdringlich und verzichtet darauf, kommerzielle Belange in den Vordergrund zu stellen. Auch wenn Pat Green vorübergehend von der großen nationalen Bühne Abschied genommen hat, die Herzen seiner texanischen Fanbase hat er mit Songjuwelen wie „Girls From Texas“ und „While I Was Away“ längst für sich gewonnen.

Pat Green - Home

Titel: Home
Künstler: Pat Green
Veröffentlichungstermin: 14. August 2015
Label: Greenhorse Music
Laufzeit: 48:30 Min.
Format: CD & Digital
Tracks: 13
Genre: Country
Bewertung: 4 von 5 möglichen Punkten

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Pat Green - Home: Bei Amazon bestellen! Pat Green - Home: Bei JPC bestellen!

Trackliste:

01. Home
02. Break It Back Down
03. Girls In Texas – mit Lyle Lovett
04. Bet Yo Mama
05. Right Now – mit Sheryl Crow
06. While I Was Away
07. May The Good Times Never End – mit Delbert McClinton und Lee Roy Parnell
08. Life Good as It Can Be
09. No One Here But Us
10. I’ll Take This House
11. I Go Back To You
12. Day One
13. Good Night In New Orleans – mit Marc Broussard

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Bernd Wenserski (587 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: New Country. Rezensionen und Specials.
Kontakt: Facebook