Meldungen

JayDee Maness: From Where I Sit

Die Steel Guitar-Legende mit neuer CD am Start!

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Gudrun Lange & Kactus - Seelenverwandt: Hier bestellen
JayDee Maness (From Where I Sit)

Endlich wieder ein Album, das ein wenig aus dem Rahmen fällt. Es kommt heute nicht mehr oft vor, dass ein Instrumentalist ein eigenes Album veröffentlicht. Der am 4. Januar 1945 im kalifornischen Loma Linda geborene JayDee Maness ist einer der letzten, noch aktiven Musiker, die die Country Music seit den 1970er Jahren beeinflussen.

Mit zehn Jahren entdeckte er die Steel Guitar für sich. Kurzzeitig bekam er Unterricht, das meiste Können jedoch brachte er sich selbst bei. Als er 20 Jahre alt war, begann er in der Club-Szene von Los Angeles zu arbeiten. Bald war er auch im Studio ein gefragter Mann. So war er an der Seite von Gram Parsons als das legendäre Album „International Submarine Band“ entstand. Auch auf dem 1968er Album „Sweetheart Of The Rodeo“ oder „Byrds“ ist er zu hören. 1969 schloß er sich Buck Owens‘ Buckaroos an, wo er ein Jahr mitwirkte, um danach im berühmten Palomino Club von North Hollywood zu arbeiten. 1974 ging Maness nach Nashville, um in der Band von Ray Stevens zu spielen. Bald war er einer der gefragtesten Musiker für Schallplatten und Fernseh-Shows. Lang ist die Liste der Sänger, für die er ins Studio ging. Es seien nur einige Stars genannt, die nicht der Country Music zugeordnet werden: Neil Diamond, The Carpenters, Ringo Starr, Herb Alpert, Bette Midler. Die Liste der Country-Stars, deren Aufnahmen durch ungewöhnliche Spielen seines Instrumentes verfeinerte, ist schier endlos.

Jetzt hat Maness ein neues Album vorgelegt, von dem niemand Geringerer als die Steel Guitar-Legende Lloyd Green sagt: „Auf der Liste der für mich besten Alben steht dieses Album weit oben. Und die Liste ist nicht lang.“ Das Album besticht vor allem durch die clevere Auswahl der Songs. Auf die üblichen Verdächtigen in Sachen Steel Guitar wurde ganz verzichtet. Neben typischen Steel Guitar-Songs finden sich Klassiker eie Ray Stevens‘ „Misty“ und Eric Clapton’s „Tears In Heaven“ auf der CD. JayDee Maness deutet die fast grenzenlose Möglichkeiten des Instrumentes nur an. Er erweist sich als wahrer Meister der Steel Guitar und bringt die Erfahrung von über 50 Jahren ein.

Fazit:Ein reines Hörvergnügen, nicht nur für Fans der Steel Guitar.

JayDee Maness - From Where I Sit

Titel: From Where I Sit
Künstler: JayDee Maness
Veröffentlichungstermin: 2015
Label: Eigenvertrieb
Format: CD
Tracks: 12
Genre: Country, Instrumental

Bestellen: www.jaydeemaness.com

Trackliste:

01. Jaydee’s Boogie
02. Blue Jade
03. Misty
04. This Cold War With You
05. Tears In Heaven
06. Sin City
07. Piks & Bar Shuffle
08. Raindrops All Over Your Blues
09. Look At Us
10. Fat And Sassy
11. Forever Loving You
12. Just Stuff

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken