Meldungen

Vor 40 Jahren Nummer 1: Kenny Rogers – Coward Of The County

Am 5. Januar 1980 stand Kenny Rogers mit "Coward Of The County" auf Platz 1 der Hot Country Songs des Billboards.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Trucker & Country Festival 2020: Hier weitere Infos
Kenny Rogers - Coward Of The County Kenny Rogers - Coward Of The County. Bildrechte: EMI (Electrola)

Es ist manchmal merkwürdig, wie ein Star zu seinen Liedern kommt. Ein gewisser Billy Ed Wheeler hatte 1964 mit einer Hymne auf das Klo im Hinterhof „Ode To The Little Brown Shack Out Back“ tatsächlich einen Nummer-3-Hit in den Country-Charts erreicht. Wheelers Karriere als Sänger war dies eher nicht förderlich, aber als Songschreiber danach war er sehr erfolgreich: Er schrieb „Jackson“, womit Johnny Cash und June Carter 1967 einen Grammy gewannen oder „It’s Midnight“ für Elvis Presley. Coward Of The County entstand in der Zusammenarbeit mit dem Kollegen Roger Bowling und die beiden dachten dabei sofort an Kenny Rogers als Sänger.

Wheeler und Bowling hatten sich schwer getan, von der Idee zu einem vermarktbaren Lied zu kommen. Ursprünglich sollte es „The Promise“, das Versprechen, heißen, das ein Sohn dem Vater gibt, sich an das biblische Bekenntnis die andere Backe hinzuhalten, wenn ihm Unrecht geschieht, anstatt sich zu rächen. Wheeler meinte im Interview mit dem Charlotte Observer, dass dieses Jesus Wort ihn sehr beeinflusst habe, weil er in den Bergen West Virginias aufgewachsen sei, wo die Religion eine große Rolle spielte. Aber erst in der dritten Version waren die beiden Autoren mit der Geschichte zufrieden, in der ein Junge sich die Demütigungen durch die drei Gatlin Boys lange gefallen lässt. Erst als diese seine Freundin vergewaltigen, schlägt er umso heftiger zurück. Alle drei Missetäter liegen besiegt am Boden und Tommy ist nicht länger „The Coward Of The County“, der Feigling des Landkreises.

Das Lied wurde gerade rechtzeitig fertig, damit Kenny Rogers es für sein Album „Kenny“ aufnehmen konnte. „Coward Of The County“ erreichte am 5. Januar 1980 den ersten Platz der Country-Charts, verblieb dort drei Wochen und in den Pop-Charts wurde es Platz 3. Die Single wurde zu Rogers‘ größtem Erfolg, genau wie das Album. „Kenny“ war 25 Wochen lang das bestverkaufte Album, von dem schließlich mehr als drei Millionen Exemplare über den Ladentisch gingen.

Der Song hatte noch ein Nachspiel. Die Namen der Missetäter, The Gatlins, ärgerte natürlich Larry Gatlin und seine beiden Brüder sehr. Die drei waren damals auf dem Höhepunkt ihrer Karriere und fühlten sich in ihrer Ehre verletzt. Larry Gatlin erzählte, wie seine Mutter ihm eines Tages erzählt habe, dass sie in einem Song gehört habe, dass ihre Söhne der Vergewaltigung angeklagt worden wären. „Das machte mich richtig wütend, die hätten sich doch einen anderen Namen aussuchen können“, meinte Gatlin. Kenny Rogers wiederum gab zu, nicht daran gedacht zu haben. Er lud die Gatlins als Entschädigung zu seiner nächsten großen Tournee ein.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (660 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook