Meldungen

Internationales Bühler Bluegrass Festival 2023

Gute Stimmung, erstklassige Musik - Bluegrass vom Allerfeinsten.

ANZEIGE
Anzeige - Luke Combs - Fathers & Sons: Hier bestellen

Boom Ditty - Bühler Bluegrass Festival 2023 Boom Ditty - Bühler Bluegrass Festival 2023. Bildrechte: Dirk Neuhaus (Country.de)

Bühl – die Zwetschgenstadt, steht nicht nur für die leicht bläulich gefärbte Frucht, sondern wird auch einmal im Jahr im selben Atemzug mit dem Bluegrass genannt. In diesem Jahr gab es bereits das 19. Internationale Bluegrass Festival – wie seit vielen Jahren, am Samstagabend im Bürgerhaus (Neuer Markt) und einen Tag zuvor bei Josef Oechsle (Bluegrass unter Hebebühnen).

ANZEIGE
Det Haggard: Countrymusik & mehr

Beginnen wir also am Freitag: Den Abend eröffnete der künstlerische Leiter Patrick Fuchs, der sich bei Stefan Oechsle für mittlerweile 5 Jahre Zusammenarbeit und Kooperation bedankte. Zudem kündigte er eine aus Bayern stammende Formation namens Johnny & The Yooahoos sowie die Blue Grass Boogiemen aus den Niederlanden an. Wie Fuchs verlautbaren ließ, hatte er sich sehr auf die letztgenannte Band gefreut – ein persönlicher Wunsch des Kurators des Festivals. Beide Bands lieferten gut zwei Stunden feinsten Bluegrass – das Publikum dankte es immer wieder mit wohlverdientem Zwischenapplaus. Die Künstler standen nach ihren Auftritten für Autogrammewünsche parat, verkauften CDs und T-Shirts – und sprachen lange mit den Fans. Gegen 22.30 Uhr ging der erste Abend zu Ende. Ein großartiger Einstieg ins Festivalwochenende!

Am Samstagmittag spielte die Freiburger Band Blue Side Of Town auf der Bühne in der Eisenbahnstraße im Rahmen des „Bühler Samstags“ und sorgte für ausgelassene Stimmung – und beim „Mainstream-Publikum“, die sonst weniger dem Bluegrass verbunden sind, für Erstaunen. „So eine Spielfreude und Musikalität – ich bin beeindruckt!“, hörten wir einen Gast am Nebentisch sagen. Es ist tatsächlich so, dass gerade diese Stadtfeste – wie der „Bühler Samstag“, dazu beitragen, dass auch Musikgenres vorgestellt werden, die sonst weniger im Fokus der Besucher liegen. Dafür herzlichen Dank an die Stadt Bühl!

Cousin Hatfield - Bluegrass Festival in Bühl

Cousin Hatfield – Bluegrass Festival in Bühl. Bildrechte: Dirk Neuhaus (Country.de)


Den Konzertabend am Samstag im Bürgerhaus eröffnete die französische Gruppe Boom Ditty. Sie gaben ihr ersten Konzert in Deutschland. Sie prästentierten vorwiegend eigene Songs, bei denen viel Persönliches, Erlebtes und Familiengeschichten im Vordergrund standen. Das Bühler Publikum ließ die Band erst nach einigen Zugaben von der Bühne. Anschließend spielte die vierköpfige Formation Cousin Hatfield aus den Niederlanden ihren vom Blues & Jazz getränkten Bluegrass. Auch hier gab es viele Eigenkompositionen sowie die üblichen Bluegrass-Standards.
Fog Holler - Bluegrass Festival in Bühl

Fog Holler – Bluegrass Festival in Bühl. Bildrechte: Dirk Neuhaus (Country.de)


Fog Holler, auf diese Band hatten sich viele Besucher des Festivals besonders gefreut – auch die Redaktion von Country.de war äusserst gespannt auf die Formation aus den USA. Was dann allerdings auf der Bühne geschah – nein, von der Band zelebriert wurde, gehört wohl zum Besten der Festivalhistorie: Von Beginn an waren Fog Holler am Publikum. Sie haben ein Gespür entwickelt die positiven Schwingungen der Zuhörer regelrecht aufzusaugen. Die Spielfreude eskalierte in einem wahren musikalischen Rausch. Am Ende musste man als Zuhörer einmal „durchatmen“ und das Erlebte erstmal sacken lassen. Ja, es war ein unfassbar „geiles“ Konzert – bester Bluegrass!

Nicht minder interessant die Veteranen des Bluegrass: Level Best. Sie lieferten besten Bluegrass im klassischen Sound und nahmen zu später Stunde das Bühler Publikum mit auf eine musikalische Reise: Songs unter anderen von Tom T. Hall und Jesse Winchester verzückten die Audience auf ein weiteres Mal!

Im nächsten Jahr feiert das Bühler Bluegrass Festival sein 20.Festivaljubliäum. Also, notieren Sie sich den 3. und 4. Mai 2024 – denn dann heißt es wieder „Bluegrass vom Feinsten“ in Bühl!

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Dirk Neuhaus (1461 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.