Meldungen

Various Artists: The 1861 Project (Vol. 1) – From Farmers To Foot Soldiers

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken

Als Thomm Jutz im Jahre 2003 von Bühl (Baden) in die USA übersiedelte, um in Nashville zu arbeiten, da hätte kaum jemand einen grösseren Betrag darauf gewettet, dass er dort in der „Music City USA“ Erfolg haben würde, in einer Stadt, in der jährlich Tausende grossartiger Talente versuchen, Karriere zu machen, an Strassenecken und in Kneipen musizieren und den Hut herumgehen lassen für ein paar Cents oder Dollars. Doch mit diesem Album scheint ihm der grosse Wurf gelungen zu sein.

Blicken wir zurück: Thomm Jutz, in Bühl geboren und aufgewachsen, studierte Musik, Schwerpunkt Gitarre, und konzentrierte sich zunächst auf Blues- und Rockmusik. Dann packte ihn der Virus der ländlichen Musik der USA, er träumte von Nashville (Tennessee). Einige Jahre lang verdiente er seinen Lebensunterhalt mit einem Tonstudio in der Nähe von Baden-Baden, dann folgte 2003 der Umzug in die USA.

Kontakte schien er bereits geknüpft zu haben, denn ich erinnere mich an eine Jam-Session in Baden-Baden zusammen mit der Sängerin Gail Davies, wobei sich herausstellte, dass Thomm das Repertoire von Hank Williams bestens kannte. Er war demnach auf die Übersiedelung nach Amerika bestens vorbereitet, wurde Gitarrist in der Band von Nanci Griffith, baute sich ein modernes Tonstudio und produzierte dort nicht nur seine eigenen CDs, sondern wurde auch für bekannte Stars als Produzent aktiv, sein Studio „TJ Tunes“ hat einen exzellenten Ruf.

Dann fiel Thomms Blick auf das Jahr 2011 und plötzlich erkannte er, 2011, das bedeutete 150 Jahre seit dem Beginn des Amerikanischen Bürgerkriegs am 12. April 1861. Diesen Rückblick wollte er mit neuen Songs dokumentieren, untermauern und den heutigen Zeitgenossen in Erinnerung bringen. Er suchte nach Mitstreitern und fand sie in den Reihen bekannter Songwriter und Instrumentalisten, Sänger und Sängerinnen. Er selbst schrieb an allen 17 Songs mit, singt und spielt Gitarre sowie Piano und Harmonium, aber vor allem ist Thomm Jutz der Produzent dieser bemerkenswerten Dokumentation, bei der es primär darum ging, die Gefühle und das Seelenleben der Menschen von damals den heutigen Zeitgenossen zu vermitteln und nahe zubringen.

Und dies ist Thomm Jutz mit dieser Produktion hervorragend gelungen. Der bekannte amerikanische Musik Journalist Bill Flanagan schreibt dazu: „Das Projekt 1861 zieht den Zuhörern die Stiefel der Soldaten und Zivilisten des Bürgerkriegs an und versetzt die Menschen des Jahres 2011 in die damalige Zeit. Wie alle grossartige Musik, so beweist auch dieses Projekt, wie menschliche Gefühle bestimmte Zeiten und Lebensumstände überdauern und überbrücken können. Thomm Jutz ist es gelungen, eine ganze Reihe berühmter und bekannter Sänger, Musiker und Komponisten an dem Projekt zu beteiligen. Mit dabei John Anderson, Marty Stuart, Chris Jones, Irene Kelley, die beiden Musiker Mark Fain und Justin Moses aus der Band von Ricky Skaggs, der bekannte Bassist und Komponist Jon Weisberger und viele andere.

Das ganze Projekt soll so lange dauern wie der Bürgerkrieg selbst, also vier Jahre, das heisst, es können noch weitere Alben zu diesem Thema erwartet werden.

Thomm Jutz hat sich mit seinem Umzug in die USA einen Lebenstraum erfüllt und ist vor allem mit diesem Bürgerkriegsprojekt überglücklich, zumal er während der Vorbereitungszeit dazu die amerikanische Staatsbürgerschaft erhielt.

Fazit: „The 1861 Project (Vol. 1) – From Farmers To Foot Soldiers“ ist der erste Teil eines grandiosen musikalischen und geschichtlichen Unternehmens, eine Reise in die Vergangenheit. Man darf gespannt sein, wie es weiter geht.

   
The 1861 Project - Vol. 1
CD: „The 1861 Project (Vol. 1)“
From Farmers To Foot Soldiers
Veröffentlicht: 2011
Label: Cohesion Arts

Bestellen / Download:

Hier bestellen!Nicht erhältlich!
Nicht erhältlich!Nicht erhältlich!

Trackliste:

01. The Turning Of A Field (John Anderson)
02. Freedom Train (JT Brown)
03. Horse Without A Rider (Irene Kelley)
04. The Old Bell (Chris Jones)
05. The Soldier’s Dream (Marty Stuart)
06. The South’s On Fire (Caroline & Hannah Melby)
07. Children Of Pride (Jefferson Ross)
08. Shiloh (Thomm Jutz)
09. Standing By My Own (Paul Brewster)
10. Eyes (Liam Merriman)
11. The Battle Of The Bands (Thomm Jutz)
12. Old Before Our Time (Nicole Maguire)
13. Greater Gentlemen (Dana Cooper)
14. Southland (John Brannen)
15. GTT – Gone To Texas (Richard Dobson)
16. I Have (Thomm Jutz)
17. That’s Me (Stan Webb)

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Walter Fuchs (33 Artikel)
Walter Fuchs, der Experte für das Genre Bluegrass und Initiator des Bluegrass Festival in Bühl.
Kontakt: Webseite