Meldungen

Jason Eady – Countrypoet zwischen Tag und Nacht

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE: Chris Stapleton - Hier bestellen

Jason Eady ist ein Künstler, der die Countrymusik ohne Allüren und kommerzielle Ambitionen auf ihren grundehrlichen Kern zurückführt. Statt laut und upbeat sind es eher die sanften Schwingungen, die seinen Stil dominieren und Nostalgiker schwelgen lassen.

„Anfangs dachte ich, es sei ideal, möglichst viele Uptempo-Songs zu haben. Als ich mir meine Lieblingsalben von Don Williams und Willie Nelson anhörte, wurde mir bewusst, dass darauf kein einziger Uptemposong zu finden war“, reflektiert der Mann, der mit seiner grundrelaxten Art den „Kollegen“ der Partypowerfraktion selbstbewusst die Stirn bietet.

Aufgewachsen in Jackson, Mississippi, fühlte er sich schon früh im Country zu Hause, wurde jedoch in seiner Orientierung von den musikalischen Einflüssen des Lower-Mississippi-Delta aus Blues, R&B, Soul und Swamp Rock geleitet. Seine eigenen Songs fanden zunächst nur wenig Anklang, da das lokale Publikum die alten Hits und Standards bevorzugte. Mit dem Ansinnen sich als eigenständiger Singer-Songwriter zu etablieren, wagte er den Sprung ins 400 Meilen entfernte Nashville, von wo aus er ohne Plattenvertrag und Perspektive desillusioniert wieder zurückkehrte. Die Karriere des Mannes mit der „true-country-voice“ schien zu Ende, so dass er zwecks Lebensunterhalt einen Job als Übersetzer bei der Air Force annahm. „Dort“, so sagt Eady heute, „bekam ich einen umfassenderen Blick auf die Welt und andere Kulturen, was wiederum meinem Songwriting zu Gute kam.“

Ein glücklicher Umstand sorgte schließlich dafür, dass Jason Eady heute zu den angesehensten Singer-Songwritern im Heartland der Honkytonkszene zählt. So verschlug ihn ein Jobangebot als Bank-IT-Spezialist nach Fort Worth und dort, im Schatten der Stockyards, wurde musikalisch plötzlich alles anders. Um Dampf abzulassen, nahm er an abendlichen Open-Mic-Sessions teil und erfuhr eine Resonanz, die ihn sichtlich erstaunte: „Ich war überrascht, dass das Texas Publikum genau das Gegenteil von dem wollte, was ich zu Hause gewohnt war. Die Leute werden unruhig, wenn du zu viele Coversong spielst. Sie wollten Originale hören.“ Mit dieser positiven Erfahrung im Gepäck fand der Mississippi-Native im Lone Star State seine alte Motivation wieder und konnte mit den beiden Studioalben „From Underneath The Old“ (2005) und „Wild Eyed Serenade“ (2007) erste Duftmarken hinterlassen. Durch die Zusammenarbeit mit Produzent Kevin Welch, der für keine geringeren als Don Williams, Waylon Jennings oder Patty Loveless die Feder schwang, konnte nach „When The Money’s All Gone“ (2009) auf dem vierten Album „AM Country Heaven“ im Jahr 2012 der authentische Countrypoet so richtig zum Vorschein kommen.

Jason Eady

Auf seinem nun erschienenen 5. Album „Daylight And Dark“ hat Jason Eady diesen Erfolgsweg fortgesetzt und bietet dem Publikum eine zum Teil autobiographische Sammlung wahrer Geschichten, die sich in musikalisch feinster Verpackung mit den komplexen Details rund um die Liebe und das Leben befassen. Wie es manchmal im Leben so ist, spielt auch der Alkohol keine untergeordnete Rolle. Dabei geht es weniger um die Freuden des Trinkgelages als um die Ursachen und Konsequenzen des flüssigen Seelentrösters. Insgesamt wirken die 11 enthaltenen Songs im Vergleich zu den Vorgängeralben spürbar milder und poetischer. Nach Aussage des Interpreten steht der Albumtitel vor allem dafür, dass das Leben mit all seinen Schattierungen zu komplex ist, um die Dinge einfach in hell und dunkel einzuteilen. Jeder einzelne Song steht für diese Schattierungen, so dass es sich verbietet, durch vereinzeltes Trackpicking den Gesamtcharakter des Albums aufzulösen.

Der Opener „OK Whiskey“ ist eine positiv schwingende Honkytonkhymne, in der die in Alkoholgehaltsbeschränkung des Oklahoma-Bieres aufs Korn genommen wird. Auf „The Other Side Of Abilene“ einem smooth-relaxten barroom-shuffle ist erstmalig die Stimme von Eadys privater Herzensdame Courtney Patton zu vernehmen, die im späteren Verlauf den Song „We Might Just Miss Each Other“ zu einem outstanding track, erinnernd an die großen traditionsreichen Countryduette, emporhebt. „Liars And Fools“ läuft unter der Kategorie Honkytonk-Blues und präsentiert den 39-jährigen Eady als problembewussten Storyteller, der von einer herrlich schluchzenden Steel-Guitar im Hintergrund eingerahmt wird. Der Titelsong „Daylight And Dark“ ist als Hangover-Ballade nicht nur textlich herausragend sondern versprüht im besten Don-Williams-Style einen Vibe, der dem „Gentle-Giant“ zu seinen besten Zeiten Ehre gemacht hätte. „Whiskey And You“ aus der Feder von Chris Stapleton ist schon jetzt ein Countrystandard, der neben den Versionen von Tim McGraw und Julie Roberts im letzten Jahr von Chapter 11 in die lokalen Radiocharts gebracht wurde. Dennoch entsteht der Eindruck, dass dieser bittersüße Tearjerker gerade durch Eadys reduzierte Interpretation einen besonderen Tiefgang erhält. Als Schlusspunkt hat sich der bescheidene Exiltexaner auf „A Memory Now“ mit Hayes Carll und Turnpike-Troubadours-Frontman Evan Felker Verstärkung aus der ersten Garde der Red-Dirt-Szene an Land gezogen und diesem Old-School-Honkytonk ein frisches Gewand verpasst.

Festzuhalten bleibt, dass Jason Eady mit der textlichen Sensibilität eines Merle Haggard und der musikalischen Emotionalität eines Don Williams tief im Herzen des Honkytonk gelandet ist und ein Werk von zeitloser Schönheit vollbracht hat.

„Daylight And Dark“ ist an alle die gerichtet, die sich vor dem Hintergrund des aktuellen New-Countrytrends eher der traditionellen Seite des Genres zugehörig fühlen. Auch wenn ein Großteil des breiten Publikums der Interpretation Jason Eadys nicht folgen wird, ist das vorliegende Werk ein Beweis für die Überlebenskraft guter, stilechter Countrymusik. Der Sänger selbst bringt es wie folgt auf den Punkt: „Mit „Daylight and Dark“ habe ich die letzten Zweifel beseitigt, dass ich ein Country-Sänger bin. Es ist die Musik, die ich liebe und der ich immer treu bleiben werde.“

Jason Eady - Daylight And Dark: Hier bestellen! Titel: Daylight And Dark
Künstler: Jason Eady
Veröffentlichungstermin: 21. Januar 2014
Label: Old Guitar Records
Format: CD & Digital

Bestellen / Download:

Jason Eady - Daylight And Dark: Hier bestellen!Jason Eady - Daylight And Dark: Hier bestellen!
Jason Eady - Daylight And Dark: Hier bestellen!Jason Eady - Daylight And Dark: Hier bestellen!

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Bernd Wenserski (587 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: New Country. Rezensionen und Specials.
Kontakt: Facebook