Meldungen

Reckless Kelly: Sunset Motel

Reckless Kelly liefern mit "Sunset Motel" bestes Americana.

ANZEIGE
Album bei Spotify hören

Reckless Kelly - Sunset Motel Reckless Kelly, Sunset Motel - Bildrechte: No Big Deal Records

Vor 20 Jahren zogen zwei Brüder aus dem amerikanischen Nordwesten aus, um der aufblühenden Texas-Country-Szene ihren musikalischen Stempel aufzudrücken. In Austin angekommen konnten sich Willy und Cody Braun mit der Gründung von Reckless Kelly zu Vorzeigeacts der US-Americana-Szene entwickeln. Dem Vorbild der großen Brüder folgend hatte sich in der Zwischenzeit mit der Band Micky & The Motorcars auch der zweite „Braun-Sister-Act“ erfolgreich etablieren können.

ANZEIGE
Album bei Spotify hören

Der charakteristische Reckless-Kelly-Sound trägt auch heute noch mit der Veröffentlichung des neunten Studioalbums eine Menge Heimaterde im Gepäck. Aus Idaho stammend gelingt es den Exiltexanern immer wieder zwischen grungebeeinflussten Riffs die folkige Mystik des Nordens durchschimmern zu lassen. Auf ihrem achten Longplayer, dem grammydekorierten „Long Night Moon“, schien sich sogar eine Abkehr vom Lone-Star-Country-Rock mit dominanten Einflüssen des Irish-Folk anzudeuten.

Nach drei Jahren Releasepause lassen Reckless Kelly nun mit Sunset Motel keinen Zweifel an der Beständigkeit ihres Texas-based Americana-Sounds. „Wir haben nie versucht, die Band in irgendeine Richtung zu bewegen“, erzählt Leadsänger und Bandkopf Willy Braun. „Wir folgen einfach der natürlichen Entwicklung und lassen die Dinge geschehen. Uns geht es darum, live zu spielen und Platten zu machen, auf die wir stolz sind. Wenn sich daraus Hits ergeben, umso besser.“

Und Hits sind bei Reckless Kelly quasi Programm. So eröffnet der vorliegende 13-Teiler mit der Leadsingle „How Can You Love Him“, einem Kelly-typischen Roots-Rocker, der sich binnen kürzester Zeit in die Top 10 der Texas Radio Charts bewegt hat. Von Willys charakteristischem Organ getragen entfaltet sich hier maximaler Wiedererkennungswert.

Zunächst scheinen die melodisch-folkigen Anwandlungen des Albumvorgängers wie pulverisiert. „Radio“ wirkt wie ein musikalisches Powerpack, dessen muskulöse Riffs selbst dem toleranten Texas-Radio eine Spur zu hart sein könnten. Das folgende „Buckaroo“ drosselt das Tempo und trägt bleierne Anteile des Psychedelic-Grunge in sich. Mit dem melancholischen Titelsong „Sunset Motel“ beruhigt sich die Stimmung und die lyrischen Elemente von Willy Brauns Balladenstimme treten in der Vordergrund. Ein Harmoniebeitrag allererster Güte! Auf „The Champ“ sind die dynamischen Rockeinflüsse in ein stimmungsvolleres Folkgewand übergegangen, das auf dem introvertierten „One More One Last Time“ mit einem stilechten Harmonica-Opening nochmals verstärkt wird.

Bandleader Willy Braun, aus dessen Feder das Album in Gänze stammt, zählt zu den kritischen Geistern, die gerne über den Tellerrand der Texas-Country-Szene hinausdenken. So wird auf dem infektiösen Hitkandidaten „Volcano“ das Thema Klimawandel auf originelle Weise aufgegriffen. Selbst der stimmungsvolle Upbeat „Moment In The Sun“ überzeugt mit seinem Appell an die ewig Unzufriedenen durch lyrisches Feingefühl. Aus der Abteilung Gänsehaut wird der Hörer dann gegen Ende von der Break-Up-Story auf dem Dreiviertel-Takter „Sad Songs About You“ buchstäblich gefangen genommen.

In der Gesamtschau des Albums mag man kritisch anmerken, dass Reckless Kelly auf „Sunset Motel“ wenig Überraschendes anbieten und stattdessen ihr über zwei Jahrzehnte aufgebautes Markenprofil als Alt-Country-Top-Act pflegen. Doch gerade diese Konstanz darf man in einer von Stilmixen überwucherten musikalischen Landschaft als Stärke auslegen, die mit dem hinreißend schönen „Under Lucky Stars“ als würdiges Finale unterstrichen wird.

Fazit: Reckless Kelly haben auf „Sunset Motel“ ihre Americana-Wurzeln ein weiteres Mal offengelegt. Vom dynamischen Rocker bis zur lyrischen Folkballade wird die gesamte Stilpalette überzeugend bedient. Mit Charaktersongs wie „Radio“ „Volcano“ und dem emotionalen Titeltrack wird auch das neunte Studioalbum seinen festen Platz in der 20-jährigen Bandhistorie finden.

Reckless Kelly – Sunset Motel: Das Album

Reckless Kelly – Sunset Motel

Titel: Sunset Motel
Künstler: Reckless Kelly
Veröffentlichungstermin: 23. September 2016
Label: No Big Deal Records
Vertrieb: Alive
Laufzeit: 51:51 Min.
Format: CD, Vinyl & Digital
Tracks: 13
Genre: Americana
Bewertung: 4 von 5 möglichen Punkten!

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Reckless Kelly – Sunset Motel: Bei Amazon bestellen! Reckless Kelly – Sunset Motel: Bei JPC bestellen!

Trackliste:

01. How Can You Love Him (You Don’t Even Like Him)
02. Radio
03. Buckaroo
04. Sunset Motel
05. The Champ
06. One More One Last Time
07. Forever Today
08. Volcano
09. Give It Up
10. Who’s Gonna Be Your Baby Now
11. Moment In The Sun
12. Sad Songs About You
13. Under Lucky Stars

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Bernd Wenserski (607 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: New Country. Rezensionen und Specials.
Kontakt: Facebook