Meldungen

Naomi Judd – Autobiographie: Sie verheimlicht nichts.

River Of Time: My Descent Into Depression And How I Emerged With Hope - die Autobiographie von Naomi Judd.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Midland - Let It Roll: Hier bestellen
River Of Time: My Descent Into Depression And How I Emerged With Hope River Of Time: My Descent Into Depression And How I Emerged With Hope

Naomi Judd hat angekündigt, dass am 5. Dezember 2017 die Taschenbuchausgabe ihrer Autobiographie erscheinen wird. Der Titel ist recht lang: „River Of Time: My Descent Into Depression And How I Emerged With Hope“ (Mein Abstieg in die Depression und wie ich mit Hoffnung wieder herauskam). Judd wurde am 11. Januar 1946 in Ashland in Kentucky geboren und gelangte zu musikalischem Ruhm als Teil des Mutter-Tochter-Duos The Judds. Gemeinsam mit ihrer Tochter Wynonna hat sie über 20 Millionen Platten verkauft und stand zwischen 1984 und 1989 17 Mal auf Platz 1 der Single-Charts. Sechs Grammys gewannen die beiden und wurden sieben Mal zum Country Duo des Jahres gewählt. Doch dann kam 1991 der Schock: bei Naomi wurde die bösartigste Form des Hepatitis festgestellt und die Ärzte gaben ihr noch drei Jahre zu leben. Naomi Judd, selbst gelernte Krankenschwester, nahm den Kampf gegen die Krankheit auf und schaffte ein medizinisch dokumentiertes Wunder: sie hat die Gelbsucht besiegt.

Das Buch nimmt die Lebensgeschichte von Naomi im Jahre 2010 wieder auf. Sie wird erneut von einer heimtückischen Krankheit heimgesucht. Diesmal ist es eine schlimme Form der Depression. Sie wird drogenabhängig und denkt immer häufiger an Selbstmord. Dreieinhalb Jahre lang beginnt für sie der Albtraum von Krankenhausaufenthalten, Unterbringung in psychiatrischen Kliniken, wo sie unter anderem mit Elektroschocks therapiert wird.  Ohne Schönfärberei und völlig ehrlich hat sie ihre Geschichte erzählt, mit der sie um Verständnis und für Unterstützung für betroffene Menschen werben will. „Ich habe das Buch geschrieben in der ehrlichen Hoffnung, dass ich den 40 Millionen Amerikanern, die auch an Depressionen und Angstzuständen leiden, Mut machen kann“, erklärt Judd. „Ich will, dass sie wissen, dass ich sie verstehe und helfen möchte.“

In „River Of Time“ werden die Leser mit den Auswirkungen von Naomi Judds traumatischen Kindheitserlebnissen konfrontiert.   Sie wurde missbraucht und psychische Erkrankungen waren in ihrer Familie häufig. Sie erzählt auch, wie sehr ihre Krankheit das Verhältnis zu ihrer Tochter Wynonna und ihrem Gatten Larry Strickland belastete. Sie berichtet dann, wie die Elektrokrampftherapie ihr geholfen hat. Dabei werden kurze Stromstöße eingesetzt, um den Patienten zu entspannen. Die Aufrichtigkeit, mit der Judd ihre Geschichte erzählt, sollte anderen Mut machen und sie hofft damit, Leben zu retten.

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Über Franz-Karl Opitz (594 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook