Meldungen

Mike And The Moonpies: Steak Night At The Prairie Rose

Mike And The Moonpies präsentieren auf "Steak Night At The Prairie Rose" großartige Country Music vom Allerfeinsten.

Trucker & Country Festival 2018: Hier weitere Infos
Mike And The Moonpies – Steak Night At The Prairie Rose Mike And The Moonpies – Steak Night At The Prairie Rose. Bildrechte: Mike And The Moonpies Records

„Manche Leute behaupten der Country sei tot. Das mag daran liegen, dass sie einfach nur nicht wissen, wo man ihn findet.“ Diese geheimen Orte kennt kaum jemand besser als Mike Harmeier, Leadsänger der Texas-Band Mike & The Moonpies, denen kein noch so entlegenes Honkytonk in ihrem Heimatstaat fremd ist.

Mit ihrem fünften Album Steak Night At The Prairie Rose hat das Sextett aus Austin ein besonderes Schmankerl in Sachen Real Country Music abgeliefert. „Wir versuchen nicht, traditionell zu sein. Wir sind es einfach“, gibt Harmeier zu verstehen. „Es gibt viele Bands wie wir, die im ganzen Land in kleinen Bars ihr Ding machen. Die Menschen müssen nur den Weg zu uns finden, egal was auf ihrem Country-Pop-Sender gerade angesagt ist.“

Neben ihrem Leadsänger und Songwriter bestehen die Moonpies aus dem Gitarristen Catlin Rutherford, dem Steeler Zachary Moulton, Preston Rhone am Bass, John Carbone an den Keys und dem Drummer Kyle Ponder. Auf ihrem neuen Album liefern sie ein Musterbeispiel für lebendiges Songwriting ohne übertriebenen Tiefgang mit der Texas-typischen Honkytonk-Energie ab.

„Steak Night At The Prairie Rose“ ist eine reinrassige Texas-Produktion, entstanden in den Yellow Dog Studios in Wimberley unter den Händen des grammydekorierten Dixie-Chicks Produzenten Adam Odor. Wer die Moonpies zum ersten Mal hört, wird feststellen, dass ihr Sound nicht sonderlich geschliffen klingt und wenig radiotaugliches Hitmaterial enthält. Im Gegenteil staubt es gewaltig, wenn die Jungs loslegen und hinterlässt eine zwanglose Atmosphäre, die müde Tanzbeine in Schwung bringt und das Feierabendbier ordentlich schmecken lässt.

Die Eröffnung mit dem 50er Jahre Rockabilly-Kracher „Road Crew“ gräbt schon mal an den Wurzeln und lässt die ehrwürdigen Dancehallbretter ordentlich schwingen. Annäherungen an Elvis Presley und Dwight Yoakam prägen die fetzige Hommage an die fleißigen Bühnenhelfer. Auf dem launigen Retro-Groover „Might Be Wrong“ wird das Tempo hochgehalten, bevor wir zum ersten großen Highlight des 10-Teilers kommen. „Steak Night At The Prairie Rose“ ist eine schon fast romantische Vater-Sohn-Erzählung, die Mike Harmeier als autobiographische Erinnerung hinreißend wiedergibt. Eine tolle Instrumentierung mit weicher Steelbeigabe sorgt für fließende Untermalung.

Großartig sind ebenfalls der reinrassige Honkytonk auf „Getting High At Home“ oder der mit leichter Melancholie durchsetzte Midbeat auf „The Last Time“. „Beaches Of Biloxi“ startet mit einem von „Suspicious Minds“ entliehenen Intro und wird zum melodischen Standout des Albums. Die Gambler-Story aus der Kasino-Stadt am Golf von Mexiko ist die aktuelle Radiosingle und könnte Mike & The Moonpies einem breiteren Publikum zuführen.

Mit zunehmendem Hören wird deutlich, dass „Steak Night“ seine Wurzeln im Country der 1980er und frühen 90er Jahre vergraben hat. Anleihen an die Rhythmik Dale Watsons und den Schmelz eines Randy Travis (Wedding Band) haben hier Pate gestanden. Der wunderbare Dreivierteltakter auf der Regret-Story „The Worst Thing“ beweist wiederholt, dass Mike And The Moonpies die ganze Klaviatur des Honkytonk beherrschen, ohne dabei auf spektakuläre Ausbrüche zu setzen.

Top-Tracks: „Steak Night At The Prairie Rose“, „Beaches Of Biloxi“, „The Worst Thing“.

Fazit: Astreine Country Music ohne Netz und doppelten Boden ist das, was man von Mike And The Moonpies erwarten darf. Mit bodenständigen Geschichten und hinreißender Musikalität haben die sechs Texaner auf ihrem neuen Album ein Statement gesetzt. Dieses „Steak“ darf man sich getrost schmecken lassen.

Mike And The Moonpies – Steak Night At The Prairie Rose: Das Album

Mike And The Moonpies – Steak Night At The Prairie Rose

Titel: Steak Night At The Prairie Rose
Künstler: Mike And The Moonpies
Veröffentlichungstermin: 2. Februar 2018
Label: Mike And The Moonpies Records
Format: CD & Digital
Laufzeit: 37:18 Min.
Tracks: 10
Genre: Traditional Country
Bewertung: 4 von 5 möglichen Punkten!

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Mike And The Moonpies – Steak Night At The Prairie Rose: Bei Amazon bestellen Mike And The Moonpies – Steak Night At The Prairie Rose: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Steak Night At The Prairie Rose)

01. Road Crew
02. Might Be Wrong
03. Steak Night At The Prairie Rose
04. Getting High At Home
05. The Last Time
06. Beaches Of Biloxi
07. Things Ain’t Like They Used To Be
08. The Worst Thing
09. Wedding Band
10. We’re Gone

World of Western: Hier klicken!

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*