Meldungen

Various Artists: Restoration – The Songs Of Elton John And Bernie Taupin

Einige der bekanntesten und aktuell erfolgreichsten Countrykünstler zollen auf "Restoration: The Songs Of Elton John And Bernie Taupin" dem Songschreiber-Duo ihrem musikalischen Respekt und Anerkennung.

Truck Stop 2018
Restoration - The Songs Of Elton John And Bernie Taupin Restoration - The Songs Of Elton John And Bernie Taupin. Bildrechte: Universal Music

Elton John ist eines der überragendsten Pop-Genies der populären Musik. Gemeinsam mit seinem Texter Bernie Taupin, der ihn bereits seit seinen Anfangsjahren kongenial begleitet, schuf er zeitlose Pop-Perlen, die sich einen festen Platz in der Musikgeschichte eroberten. Hits wie „Rocket Man“, „Candle In The Wind“ und „Nikita“ enterten die Charts weltweit und werden bis heute über die Radiowellen aller Herren Länder dieses Planeten verbreitet. Nach „Two Rooms: Tribute Celebrating Elton John & Bernie Taupin“ aus dem Jahr 1991, auf der seinerzeit angesagte Künstler wie Rod Stewart, Phil Collins, Eric Clapton und Joe Cocker ihre Versionen bekannter Lieder des Songwriter-Duos zelebrierten, wurde es Zeit für eine weitere, hochkarätige Hommage an diesen Ausnahmekünstler und seinen einzigartigen Texter. Die Country-Garde, von Vince Gill bis Chris Stapleton, suchten sich die passenden Melodien heraus und sammelten sie auf Restoration: The Songs Of Elton John And Bernie Taupin.

Los gehts mit einem der größten und vor allem bekanntesten Hits des Duos: „Rocket Man“. Eine eigenwillige Interpretation der Countryband aus Alabama, Little Big Town, die musikalisch aber eher in Richtung Pop ausschlägt. Auch die gerade mal 28-jährige Maren Morris ist mit „Mona Lisas And Mad Hatters“ mehr dem Modernen verpflichtet. Sie verpaßt dem einschlägig bekannten Hit einen Blues-Einschlag auf einer soliden Pop-Grundierung. „Take Me To The Pilot“ von Brothers Osborne wohnen ebenso kaum countrymusikalische Spuren inne. Ihre verzerrten Gitarren und harten Beats sind eher dem Rock zuzuordnen.

Dagegen ist „My Father’s Gun“ vom „Tumbleweed Connection“ Album (1970) eine eher unbekanntere Nummer von Elton John. Miranda Lambart holte sie aus ihrer Vergessenheit, mit einer leidenschaftlichen Interpretation. Es ist die Geschichte des Sohnes eines konföderierten Soldaten während des Bürgerkrieges, der seinen Vater begräbt und seine Waffe nimmt, um sich in der Schlacht der Sache anzuschließen. Während sich Elton Johns fast 50 Jahre alte Version in einen spirituellen New Orleans-Mitsingsong mit Blechbläsern und Background-Sängern verwandelt, ist Lamberts Version sparsam und eindringlich, unterstützt von stotternden Drums und elektrischen Gitarren.

Einige weitere wichtige Stars der Szene haben sich auf diesem Tribut Album verewigt, für dessen Zusammenstellung hauptsächlich der Countryfan Bernie Taupin zuständig war. So können wir hier u.a. auch Chris Stapleton hören. Der „Shooting-Star“ der Countryszene singt „I Want Love“, überzeugend, emotional. Lee Ann Womack präsentiert eine sparsame Version von „Honky Cat“, die sich erst im Verlauf musikalisch steigert und Kacey Musgraves interpretiert das ebenfalls eher unbekannte „Roy Rogers“ vom „Goodbye Yellow Brick Road“-Album (1973), sehr schön, sehr melodiös, aber irgendwie zu weichgespült.

Eines der Highlights und Anspieltipp: Vince Gill mit Don Henley und ihre Version von „Sacrifice“. Eine geniale Kombination, ihre Stimmen harmonieren wunderbar und das einfache, aber sehr effektvolle hörenswerte Arrangement haut einen „von den Socken“. Weiterer Anspieltipp: Rhonda Vincent und Dolly Parton bringen schließlich die Countrymusik bzw. den Bluegrass, in den Vordergrund. Ihre Version von „Please“ ist getragen von Fiddle und Banjo, und eine sehr eigenständige Variante des Elton John-Hits von 1995. Überzeugend. Gleiches gilt für „Sad Songs“ von Dierks Bentley und natürlich auch für die Kollaboration von Rosanne Cash mit Emmylou Harris für den Song „This Train Don’t Stop Here Anymore“ (Original auf „Songs From The West Coast“ von 2001).

Außer jeder Konkurrenz und eine schlicht grandiose Interpretation bietet Altstar Willie Nelson mit „Border Song“ (Original auf „Elton John“ von 1970). Der einzigartige Trigger-Sound und die unkopierbare, stets wiedererkennbare nasale Gesangsstimme eines der letzten Outlaws der Countrymusic machen den fast 4 Dekaden alten Hit zu einem der großen Highlights dieses Albums.

Dreizehn Songs des Duos Elton John und Bernie Taupin fanden den Weg auf diesen Silberling. Pop-Star und Sir Elton John ist wahrlich begeistert, wenn er vernehmen lässt: „Als Songwriter ist es für Bernie und mich einfach das Größte, wenn sich Künstler, die wir so sehr lieben und respektieren wie die ganzen Beteiligten, dazu bereiterklären, diesen Stücken ihren eigenen Stempel aufdrücken. Schließlich bedeutet das, dass unsere Songs noch immer diese Relevanz haben. Dass unsere Musik es schafft, auch weiterhin ein neues Publikum zu finden, die Menschen anzusprechen und zu begeistern. Es ist uns eine Ehre, und wir möchten allen Beteiligten für ihre Großzügigkeit danken.“

Fazit: Die Interpreten dieses Country-Music-Tributes der Songs von Elton John und Bernie Taupin wurden von Bernie Taupin handverlesen, jeder dieser Neuinterpretationen ist einzigartig und respektiert das Talent des kongenialen Autoren-Teams. Dass hier nicht immer die Countrymusik die Oberhand hat, ist sicher den Songs geschuldet, die für eine komplette Umstrukturierung einfach zu bekannt sind. Dennoch sind wahre Perlen auch unter diesen Neuinterpretationen. Seid neugierig, hört rein und eine neue Welt öffnet sich.

Restoration – The Songs Of Elton John And Bernie Taupin: Das Album

Restoration - The Songs Of Elton John And Bernie Taupin

Titel: Restoration – The Songs Of Elton John And Bernie Taupin
Künstler: Various Artists
Veröffentlichungstermin: 6. April 2018
Label: Universal Music
Format: CD & Digital
Laufzeit: 57:44 Min.
Tracks: 13
Genre: Country, Pop, Rock

Zum Bestellen bitte auf die Buttons klicken! Restoration - The Songs Of Elton John And Bernie Taupin: Bei Amazon bestellen Restoration - The Songs Of Elton John And Bernie Taupin: Bei JPC bestellen

Trackliste: (Restoration – The Songs Of Elton John And Bernie Taupin)

01. Rocket Man – Little Big Town
02. Mona Lisas And Mad Hatters – Maren Morris
03. Sacrifice – Don Henley & Vince Gill
04. Take Me To The Pilot – Brothers Osborne
05. My Father’s Gun – Miranda Lambert
06. I Want Love – Chris Stapleton
07. Honky Cat – Lee Ann Womack
08. Roy Rogers – Kacey Musgraves
09. Please – Rhonda Vincent & Dolly Parton
10. The Bitch Is Back – Miley Cyrus
11. Sad Songs (Say So Much) – Dierks Bentley
12. This Train Don’t Stop – Rosanne Cash & Emmylou Harris
13. Border Song – Willie Nelson

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass neben den Country-Interpreten auch die Rock- und Popsänger eine eigene Tribut-CD erhalten haben. Auf Revamp: The Songs Of Elton John & Bernie Taupin interpretieren u.a. Coldplay (We All Fall In Love Sometimes), Ed Sheeran (Candle In The Wind), Lady Gaga (Your Song), Miley Cyrus (Don’t Let The Sun Go Down On Me) und Sam Smith (Daniel) die bekannten Songs des Autoren-Teams Elton John & Bernie Taupin auf ihre Art und Weise.

Kacey Musgraves: Bestellen

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*