Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 14. April 2018

Kacey Musgraves in dieser Woche auf Platz 1 der Billboard Top Country Album Charts. Kane Brown auf Platz 2 und Chris Stapleton auf Platz 3.

Truck Stop 2018
Country Music Charts Country Music Charts - Bildrechte: Country.de

Das ist die Woche der Frauen: Drei neue Alben haben sich so gut verkauft, dass sie in die Top 50 der Billboard Top Country Album Charts eingestiegen sind. Allen voran Kacey Musgraves. Ihr „Golden Hour“ hat 49.000 Käufer und Käuferinnen gefunden. Das sind zwar 6.000 weniger Exemplare als von „Pageant Material“, ihrem letzten Album, dennoch reicht es auch diesmal für die Spitzenposition in den Album-Charts und einen Platz 4 in den Billboard 200. Kacey Musgraves hat musikalisch diesmal einen weicheren, eher poporientierten Weg eingeschlagen (vgl., den Review bei Country.de). Trotzdem stehen in dieser Woche vier der 13 Titel „Golden Hour“ in den Top 50 der Hot Country Songs. („Butterflies“, Nr. 32, „High Horse“, Nr. 36, „Space Cowboy“, Nr. 40, und „Slow Burn“, Nr. 46).

Ganz anders klingt das Album „Girl Going Nowhere“, Ashley McBrydes Erstlingswerk bei einer großen Plattenfirma in Nashville, bei Warner Brothers. McBrydes Album, das ebenso bei uns besprochen und zu Recht sehr gelobt wurde, verbindet Country-Sound mit tollen, intelligenten Texten. Der Lohn ist der Platz 7. Und eine dritte Dame, und hier stimmt die Bezeichnung, nämlich Mary Chapin Carpenter, die kürzlich ihren 60. Geburtstag feierte, hat ebenfalls den Sprung in die Charts geschafft und zwar auf Platz 29. „Sometimes Just The Sky“ heißt das Album. Carpenter hat für den Longplayer je einen Titel aus ihren elf Studiolaben ausgewählt und neu eingespielt, nur der Titelsong ist neu. Klingt wunderbar, aber es bleibt die Frage, ob die Neuaufnahmen wirklich nötig waren, denn die ersten Versionen der Lieder klingen wirklich nicht schlecht.

Ansonsten ist nach wie vor recht wenig Bewegung in den Top 50. Scotty McCreery, dessen drittes Album „Seasons Change“ vor drei Wochen den ersten Platz erreicht, ist auf die 9 zurückgefallen. Jordan Davis‘ Debütalbum „Home State“ war in der vergangen Woche mit Platz 6 der höchste Neuzugang, jetzt nur noch 16. Die Oak Ridge Boys standen am 31. März für eine Woche auf Platz 44 mit ihrem neuen Gospelalbum „17th Avenue Revival“. Der Country Rapper Adam Calhoun stand mit „Ameracal“ eine Woche lang auf Platz 13. In diesem Jahr neu sind noch LANCO mit „Hallelujah Nights“, Platz 27 in der elften Woche und Devin Dawson mit „Dark Horse“ auf der 32.

Ansonsten dominieren die Erfolgsalben der vergangenen zwei Jahre, die über die Hälfte der 50 Alben ausmachen. 18 CDs haben mehr als 100 Wochen in den Charts auf dem Buckel, weitere neun sind über ein Jahr in der Bestsellerliste. Zum genau 100. Mal ist Keith Urban „RipCord“ (Nr. 20) platziert. Am längsten dabei sind Luke Bryans „Crash My Party“(Nr. 24 nach 170 Wochen), Sam Hunt „Montevallo“,(Nr. 12, 164 W.), Florida George Line „Here’s To The Good Times“ (Nr. 26, 162 W.). Und dann ist natürlich der Mann , der so langsam zum Superstar der Countrymusik (und mit Justin Timberlake auch im Pop) wird, Chris Stapleton, dessen „Traveller“ nach 153 Wochen immer noch einen sagenhaften Platz 3 belegt. Über zwei Millionen Exemplare wurde davon verkauft.

The Shires - Accidentally On Purpose: Bestellen

Sponsor

World of Western: Seit 15 Jahren der kompetente Partner für alle Westernfreunde!

Ob Fashion, Boots, Schmuck oder Accessoires, vom heißen Bikerstil bis zur originellen Home-Dekoration, bei World of Western findest Du den passenden Look.

World of Western-Webseite: Hier klicken!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*