Meldungen

Billboard Top Country Album Charts vom 22. September 2018

Luke Combs in dieser Woche auf Platz 1 der Billboard Top Country Album Charts. Kane Brown auf Platz 2 und Dan + Shay auf Platz 3.

Joshville. Weitere Informationen
Country Music Charts Country Music Charts - Bildrechte: Country.de

Er ist fast nicht von der Spitze der Billboard Top Country Album Charts in den Staaten zu verdrängen: Insgesamt 14 Wochen steht Luke Combs mit „This One’s For You“ dort. Der junge Mann mit dem Vollbart ist sicherlich die Entdeckung des Jahres, auch wenn sein erster Hit „Hurricane“ nun schon fast zwei Jahre alt ist. Die CD mit 16 Titeln ist wirklich eine Fundgrube für gute, moderne und interessante Country-Songs. Platz 2 geht an Kane Brown, ebenfalls ein Newcomer, dessen gleichnamiges Debütalbum sich nach 93 Wochen weiterhin gut verkauft. Für November ist sein zweites Album angekündigt und die erste Single „Homesick“ daraus ist in dieser Woche hoch in die Hot Country Songs eingestiegen, auf Platz 24. Das Duo Dan + Shay vervollständigt die Top 3 mit ihrem gelungenen, ebenfalls gleichnamigen Album. Während dieses Album erst seit 12 Wochen im Verkauf ist, hat Chris Stapletons „Traveller“ bereits 176 hinter sich und es reicht immer noch für den 4.Platz. Drei Millionen Exemplare hat Stapleton davon inzwischen an Mann und Frau gebracht, für heutige Zeiten, in denen die Plattenverkäufe so zurückgehen, eine sensationelle Zahl. Auf der 5, letzte Woche noch Platz 2, befindet sich Jason Aldean mit seinem „Rearview Town“.

Neu auf Platz 6 steht ein Rapper. Ja, wirklich, Upchurch hat ein neues Album namens „Supernatural“ aufgenommen und das Resultat hat mit Countrymusik so viel zu tun, wie Fast Food mit Sterneküche. Da klingt Thomas Rhett auf der 7 doch ganz anders, oft in Richtung Pop, aber sehr erträglich. Sein „Life Changes“ hat nun ein Jahr in den Charts hinter sich und Rhett hat angekündigt, dass es nun eine Luxusausgabe mit zusätzlichen Liedern geben soll. Immer noch in den Top 10 ist auch Brett James, auf Platz 8 und 83 Wochen. Dann wieder mal was neues: Cole Swindell startete vor vier Wochen auf Platz 1 mit „All Of It“, nun ging es runter auf die 9. Das neue Album von Kenny Chesney – „Songs For The Saints“, beschließt die ersten 10 Alben.

In den vergangenen Wochen hat es einige wenige Neuzugänge in die Top 50 gegeben. Eine Woche lang stand der Sohn Waylon Jennings, Shooter, mit dem Titel „Shooter“ auf der 42. Ansonsten erreichten drei EPs, also Kurzalben, die Charts: Auf der 10 stand die von Florida Georgia Line, mit vier Songs, von denen drei sich in der Hitparade platzieren konnten: „Simple“, „Talk You Out Of It“, „Colorado“ (das ist mal ein toller Song) und „Sittin‘ Pretty“. Michael Tenpenny, ein Newcomer, dessen erster Hit „Drunk Me“ in den Top 20 der Single Charts steht, erreichte Platz 41 und das Duo „Sister Hazel“ in dieser Woche mit „Wind“ auf der 46.

Ansonsten hat die Umstellung, beziehungsweise das Mitberücksichtigen von Streaming-Ergebnissen dazu geführt, dass immer mehr Alben von bekannten Künstlern zuungunsten der Neulinge sich lange in der Album Top 50 halten. Aktuell sind von den 50 bestverkauften 22 länger als 100 Wochen vertreten. Luke Bryan und sein „Crash My Party“ stehen nach 193 Wochen auf 24, Sam Hunts „Montevallo“ nach 187 auf Platz 14 und Florida Georgia Line „Here’s To The Good Times“ nach 185 auf Platz 21.

Zum Abschluss noch Musikgeschichte: Das über 40 Jahre alte Album der Eagles „Hotel California“ hält sich in der 48. Woche auf Platz 26. Und auch die anderen Größen der Countrymusik sind meist mit Greatest Hits Alben zu finden: Waylon Jennings, Alan Jackson, George Strait, Elvis Presley, John Denver und Johnny Cash. Wie tröstlich, dass diese Künstler nicht vergessen sind.

Tedeschi Trucks Band: Hier klicken