Meldungen

Northeim Goes Country Again: New Horses spielen in der Stadthalle

Am 21. November 2020 gibt es jede Menge Countrymusik und Linedance in der Stadthalle Northeim.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Country 2 Country 2020: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
New Horses New Horses. Bildrechte: Promo, New Horses

Anfänge und Etwicklung: In den Jahren 2004 bis 2009 gaben sich in Northeim Künstler der nationalen und auch internationalen Country-Szene die Klinke in die Hand, von Einzelinterpreten wie Gunter Gabriel, Tom Astor, Dagmar, Anne Haigis, Katja Kaye, Wiglaw Droste, Heinrich, Joe Hodgkins, Sally Carter, Dirk Schlag, viele andere und Gruppen wie Günter von Dreyfuß & CCR Revival Band, Silverwood, Slow Horses, The Twang, Martin Jones & ELF, Markus Zosel Band, The Boss Hoss, Spardosen Terzett, Larry Schuba & Western Union, Gudrun Lange und Kaktus, Westcoast, war alles vertreten.

Aber auch die großen Internationalen Stars wie Michael Petersen, Charly McCoy, KC Williams, Dennis Locarriere (Leadsänger von Dr. Hook), Doug Grassel (Ohio Express), alle USA, Virginie Schaeffer (F), Lonstar und Alicja Boncol (beide PL) wurden in Northeim gefeiert. Mit der Sängerin Kathleen Leinemann und der Gruppe Front Porch Picking ergänzten regionale Künstler das Angebot, ein Konzept unter dem Titel „Northeim Goes Country – Toleranz, Respekt, Freundschaft“.

Durch regelmäßige Präsenz von gestaltenden Persönlichkeiten der Szene, wie Manfred Vogel (GACMF), Frank Rickal (Radio Ostallgäu), Manager und Moderator Gunter Hildebrandt, Moderator Uwe Hübner, „Bluegrass-Ikone“ Walter Fuchs, Country-Online-Redakteur Dirk Neuhaus (Country.de), MDR-Moderator Martin Jones, Country Music News-Chef Andreas Graban sowie dem Produzenten und Regisseur Bernd Joost (Hookline Media) in der Kreisstadt. Waren Analyse, Reflektion und Weiterentwicklung in einem ständigen Dialog immer möglich.

Durch die Musik entstanden Kontakte zu den Partnerstädten Magdeburg und Nashville; die deutsch-polnischen Kontakte bescherten dem Bürgermeister und Verwaltungsvertretern eine Einladung zu einem der größten europäischen Countryfestivals nach Mrongowo (PL). Einladende und vor Ort Betreuende war die charismatische Bürgermeisterin Otolia Siemienic, die nachfolgend auch als Gast in Northeim begrüßt wurde. Das Ziel von „Northeim Goes Country“ – Toleranz, Respekt, Freundschaft, konnte durch Musik international umgesetzt werden.

Dornröschen-Schlaf und Re-Start: Nach Abgang der handelnden Personen spielte Countrymusik in der kulturpolitischen Ausrichtung der Kreisstadt Ende des letzten Jahrzehnts keine Rolle mehr.

Nun bemüht sich der Förderverein Stadthalle Northeim e.V., ehrenamtlich, wieder an alte Traditionen anzuknüpfen. In diesem Sinne werden alte Netzwerke wiederbelebt, so ist auch das Team von Dirk Neuhaus, dem Country-Online-Redakteur aus Opperhausen, mit von der Partie. Auch ein Teil des Netzwerkes sind die Slow Horses, eine der besten europäischen Country-Formationen, sie erhielten im Rahmen einer MDR-Fernsehsendung 2005 den Innovationspreis Independent-Album der German American Country Music Federation (GACMF Award) aus den Händen ihres Laudators; dem damaligen Northeimer Kultur- Fachbereichsleiter Harald März.

Vor dem Hintergrund dieser Geschichte erscheint es nur logisch, dass die Pferde, die gerade nach dem Wechsel von Bandmitgliedern als New Horses firmieren, am Start sind. Fördervereinsvorsitzender Volker Behling hofft, mit der Pilotveranstaltung, die Northeimer Country-Tradition wieder behutsam zu beleben.

Northeim Goes Country Again
Sonnabend, den 21. November 2020, 20:00 Uhr
Stadthalle Northeim
New Horses & Linedance

Karten bei Reservix und allen bekannten Vorverkausstellen zu 9, 12 und 15 € + Gebühr

Veranstalter Förderverein Stadthalle Northeim e.V.
Support Country.de

Quelle: Offizielle Pressemitteilung, Förderverein Stadthalle Northeim e.V.

Country 2 Country 2020: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken
Über Beate Dornfeld (250 Artikel)
Chef-Redakteurin. Fachgebiet: New Country. News und Konzertberichte.