Meldungen

Vor 25 Jahren Nummer 1: David Lee Murphy – Dust On The Bottle

Am 28. Oktober 1995 stand David Lee Murphy mit "Dust On The Bottle" auf Platz 1 der Charts.

Country.de - Online Magazin bei Facebook

ANZEIGE: Chris Stapleton - Hier bestellen
David Lee Murphy - Dust On The Bottle David Lee Murphy - Out With A Bang. Das Cover zum Album. MCA Nashville

Vor 24 Jahren veröffentlichte der völlig unbekannte David Lee Murphy, gutaussehend und 35 Jahre jung, bei MCA Nashville sein Debütalbum Out With A Bang. Die ersten beiden Singleauskopplungen „Just Once“ und „Fish Ain’t Bitin“ floppten mit Platz 36 und 52. Doch MCA brachte den Song „Party Crowd“ auf den Markt und siehe da die Top 10 wurde erreicht. Dann folgte erst Dust On The Bottle, selbstverfasst von Murphy, und der Song ging ab. Am 28. Oktober 1995 stand er auf Platz 1, wo er zwei Wochen lang blieb. Der von Tony Brown produzierte Titel wurde zu einem Riesenerfolg und gilt als genredefinierend seiner Art. Noch heute wird das Lied pro Woche über eine Million Mal gestreamt.

Murphy hat erzählt, wie er zunächst nur den Titel in einem Notizbuch aufgeschrieben hatte und lange über einen passenden Song nachdachte. Als er schon mit den Aufnahmen zum Album Out With A Bang begonnen hatte, kam ihm der rettende Einfall. „Ich erinnerte mich an einen alten Mann aus meiner Heimatstadt Herrin in Illinois, der eigenen Wein herstellte. Ich kam auf den Staub auf der Flasche und irgendwie fand ich Text und Melodie“. Murphy ist stolz, dass der Song immer noch überall, wo er auftritt, sogar in europäischen Ländern, erkannt wird. „Ich werde es nie leid sein, diesen Song zu singen!“, ist sich Murphy sicher.

Murphy hat sich danach als Songschreiber einen großen Namen gemacht und Lieder wie „Big Green Tractor“ von Jason Aldean oder Hits von Kenny Chesney, Thomas Rhett, Blake Shelton oder Luke Bryan mitverfasst. Gerade war Justin Moore mit „Why We Drink“ auf Platz 1 der Country-Charts. 2018 hat David Lee Murphy mal wieder ein Studioalbum „No Zip Code“ aufgenommen. Mit Kenny Chesney sang er „Everything’s Gonna Be Alright“ und das wurde 2018 seine zweite Nummer 1. Der Abstand zwischen der ersten und zweiten Nummer 1 beträgt mehr als 22 Jahre, was noch keinen anderen Countrysänger geschafft hat.

Der inzwischen 61 Jahre alte Sänger ist nach wie vor auf Tournee, wenn ihn die Pandemie nicht ausbremst und er schreibt weiter fleißig Lieder für Kollegen. Er fasst seine Karriere sehr kurz zusammen: „Ich habe viel Glück gehabt“.

Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!
Über Franz-Karl Opitz (751 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook