Meldungen

Will Wesley: Honky-Tonk U.S.A. – die neue Single

Musikalische Hommage an die "gute alte Zeit", wo Outlaw Country seiner "Helden" die Charts stürmten!

ANZEIGE
Anzeige: Country Night Gstaad 2024 - Hier klicken

Will Wesley – Honky-Tonk U.S.A. Will Wesley – Honky-Tonk U.S.A. Bildrechte: Will Wesley

Will Wesley freut sich, seine neue Single und sein neues Musikvideo Honky-Tonk U.S.A. zu veröffentlichen. Als Hommage an die musikalischen Helden seiner Teenagerzeit, die ihn immer begleitet haben, und gleichzeitig bewußt gemacht haben, wie sich die Dinge (musikalisch) in der Gegenwart verändert haben.

ANZEIGE
Hier klicken und Radio hören

Er macht dies mit Texten, die tief im Innersten mitschwingen: „Ein Fließband-Cowboy in einem nagelneuen Chevrolet, sie machen Hits am laufenden Band“, mag nicht bei jedem gut ankommen, aber es zeigt doch schon, wie viele denken, wo die Musikindustrie heutzutage steht. Die neue Single und das Musikvideo zu „Honky Tonk U.S.A.“ ist ab sofort überall zu hören, zu sehen und zu streamen.

„Als Junge war meine Kindheit erfüllt von den Klängen des echten Outlaw Country“, erzählt Wesley stolz. „Ich habe ‚Honky-Tonk U.S.A.‘ geschrieben, mit den Helden des Outlaw Country im Hinterkopf. Ich bin halt ein waschechter Country-Rocker, aber ich glaube, dass die Songs von Gestern niemals sterben, und das möchte ich bewahren. Auf Waylon, Willie, Tompall und Jessi!“

Will Wesley: Honky-Tonk U.S.A.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Wesley hat kürzlich sein Akustikvideo zur Single „Ready To Ride“ veröffentlicht. „Ready To Ride“ wurde von The Paltrocast mit Darren Paltrowitz uraufgeführt und stellt sein Talent und sein energiegeladenes musikalisches Können unter Beweis. Das Video gibt einen Einblick in Wesleys musikalische Talente und Visionen. Er setzt seine charakteristische Mischung aus Countrymusik-Wurzeln und Country-Rock-Flair unter Beweis und liefert mit jeder neuen Veröffentlichung stets spannende Erlebnisse. Mit „Ready To Ride“ nimmt Wesley die Zuhörer mit auf eine aufregende Reise, die von pulsierenden Rhythmen angetrieben wird und sich von Künstlern wie Jason Aldean und Jon Bon Jovi inspirieren lässt. Seine Leidenschaft für die Schaffung von Musik, die bei verschiedenen Zielgruppen Anklang findet, wird in „Ready To Ride“ deutlich.

Will Wesley

In jeder Pore Will Wesley’s steckt Outlaw Country. Er wurde – so sagt er, als rebellischer Mensch geboren und schlich sich mit 15 Jahren in Bars herum, um den Blues zu spielen, der durch seine Adern floss. Aber heute tritt Wesley in die Fußstapfen von Künstlern wie Eric Church und Jason Aldean und ist mehr als bereit, seine rockige Seite ebenso zur Schau zu stellen wie sein zartes, lyrisches Herz. Und trotz seiner Karriere, in der er bereits mehrere Länder Europas und Südostasiens bereiste und in Veranstaltungsorten wie der Switzerland International Country Music Hall of Fame und dem Jackson, Mississippi Civil Rights Museum auftrat, spielte er neben Künstlern wie Alabama, Jason Boland & the Stragglers und Robert Cray. So ist dies so etwas wie ein Neuanfang für Will Wesley, denn er ist bereit, die Welt zu erobern.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Dirk Neuhaus (1433 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.