Meldungen

Country Music Hot News: 7. Juli 2024

Wir berichten über Shaboozey, Drew Baldridge, Kevin Kostner, Paige King Johnson, Jim Lauderdale, Tom Petty, Blake Shelton & Gwen Stefani sowie Ricky Skaggs.

ANZEIGE
Weitere Informationen zum Film, hier klicken

Country Music Hot News Country Music Hot News. Bildrechte: Country.de - Online Magazin (Foto mittels KI-Unterstützung)

Collins Obinna Chibueze, besser bekannt als Shaboozey, ist zum ersten Mal in den Top 10 der Country Airplay Charts, mit „A Bar Song (Tipsy) und zwar mit einem großen Satz von 12 auf Platz 6. Dem Song liegt ein Hip-Hop Hit, eben „Tipsy“ von dem Rapper J-Kwon aus dem Jahr 2004 zugrunde. Das Lied erreichte bereits Platz 1 in den Hot Country Songs, wo Verkauf und Streaming mitberücksichtigt werden. Es ist auch das erste Lied, das in folgenden vier Hitlisten in den Top 10 steht: Country Airplay, Pop Airplay, Adult Pop Airplay und Rhythmic Airplay. Und in Australien ist das Lied seit dieser Woche Spitzenreiter der Popcharts. Auch in Deutschland steht es in den Top 20 der Single Charts.

ANZEIGE
Weitere Informationen zum Film, hier klicken

Ein Radiomoderator schafft ebenfalls seinen ersten Top 10 Auftritt in der Country Airplay Charts. Drew Baldridge ist an den Wochenenden bei der Countryradiostation KKGO Los Angeles am Mikrophon. Aber er tourt und schreibt Erfolgssongs, wie “She’s Somebody’s Daughter (Reimagined)”. Es ist dies eine Neuaufnahme seines Liedes von 2019, das damals nicht in die Charts kam. Bisher stehen für Baldridge vier kleinere Hits zu Buche.

Der erste Teil des vierteiligen Monumentalwestern „Horizon“ von Kevin Kostner lief am letzten Wochenende in den US-Kinos an. Die Resonanz war enttäuschend, denn nur 11 Millionen Dollar wurden eingespielt, bei Gesamtkosten von über 100 Millionen zu wenig. Kostner, der aus seinem Vermögen selbst 38 Millionen investiert hat, bleibt gelassen: „Ich habe mit Filmen gelebt und nicht das erste Wochenende entscheidet“. Teil 1 und 2 werden am 22. August und 7. November in den deutschen Kinos anlaufen.

Erinnern Sie sich an den Hit von Clay Walker „If I Could Make A Living” aus dem Jahr 1994, den er mit Alan Jackson geschrieben hat und der eine Nummer 1 in der Country Charts war? Von diesem Song hat die Singer-Songwriterin Paige King Johnson eine sehr gelungene Neuaufnahme veröffentlicht. Immer wieder nett, diese tollen Hits der 1990er Jahre zu hören, im Original oder als Cover.

Ein Veteran freut sich über eine Nummer 1 in der Bluegrass Album Charts. Jim Lauderdale erfolgreicher Songschreiber (Hits für Patty Loveless, George Strait oder Mark Chesnutt hat er geschrieben) hat das mit „My Favorite Place“ geschafft. Die elf Songs sind Eigenkompositionen des 67-jährigen Lauderdale. Anzumerken sei, dass das Album eigentlich eher nach Country als nach Bluegrass klingt, was dem Hörvergnügen keinen Abbruch tut.

Einen Überraschungserfolg erzielt das Tribute Album für Tom Petty, in dem seine großen Hits von Countrystars interpretiert werden. „Petty Country: A Country Music Celebration Of Tom Petty“ steigt in dieser Woche auf Platz 18 der Country Albums Charts ein. Seit diese Hitliste neben Verkaufszahlen auch Streaming und Downloads berücksichtigt, ist die Verweildauer älterer Alben in den Charts sehr lang und neue CDs tun sich schwer. Unter den aktuellen Top 25 befinden sich nur drei weitere Alben, die 2024 erschienen sind: Shaboozey „Where I’ve Been Isn’t Where I’m Going“ (4), Luke Combs „Fathers & Sons“ (6) und Beyoncé „Cowboy Carter“ (13).

Beziehungsmäßig mal was Schönes, nicht immer nur Trennungen: Am 3. Juli feierten Blake Shelton und Gwen Stefani ihren dritten Hochzeitstag. Und wie Stars das tun, gerne öffentlich: Er postete ein „I Love You“ mit sieben Ausrufezeichen, sie antwortete mit „Es bist immer du gewesen“. Die beiden sind schon zehn Jahre zusammen, Shelton war ja zuvor mit Miranda Lambert verheiratet.

Unser Blick geht 35 Jahre zurück. Ricky Skaggs erreichte am 8. Juli 1989 Platz 1 der Country Charts. Geschrieben hatten „Lovin‘ Only Me“ Hillary Kanter und Even Stevens für Skaggs‘ Album „Kentucky Thunder“. „Lovin‘ Only Me“ war sein elfter und letzter Nummer 1 Erfolg. Stilistisch interessant, dass der vom Bluegrass geprägte Skaggs in diesem Lied eine ganze Tonlage tiefer singt. Er erzählte, dass er sein Album damals selbst produzierte und gleichzeitig noch für Dolly Parton deren Album „White Limozeen“. Es war eine schlimme Zeit für ihn, denn sechs Monate verbrachte er fast nur im Studio, während seine Frau Sharon zu Hause schwanger und allein war. Immerhin konnte er auch für Dolly Parton eine Nummer 1 produzieren, nämlich „Why’d You Come In Here Looking Like That“. Am 18. Juli wird Ricky Skaggs seinen 70. Geburtstag feiern.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Franz-Karl Opitz (1140 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook