Meldungen

Ulli Möhring: Leben

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Lady Antebellum - Album bestellen

Er ist wieder da! Diese markante Persönlichkeit der deutschen Country Music, die er so um die 30 Jährchen immer wieder auf irgendeine Weise bereichert. Als Jemand, der seinen Weg mit manchem Auf und Ab in etwa ebenso lange aus einer gewissen Distanz aber hoch interessiert verfolgt, bin ich von ihm beeindruckt. Von seinen Ideen, seiner Kreativität und Musikalität aber auch von seinem Stehvermögen und seiner Vielseitigkeit über die Musik hinaus. Dieser Mann bedeutet Leben. Fünf Buchstaben, ein kleines Wort mit so großer Bedeutung. Machen wir uns einige Sekunden Gedanken, was sich mit diesem Wort für Jeden von uns verbindet – man könnte glatt erschrecken. Leben, das ist alles, was wir sind, was wir erleben, was mit uns und um uns herum geschieht, das ist jeder Tag, jede Minute, 24 Stunden. 365 Tage im Jahr. Leben bedeutet aber auch Gefühle haben, zeigen, bei und mit Mitmenschen erleben. Gute und schmerzliche Gefühle, hervorgerufen durch unterschiedlichste Situationen.

Es mag banal klingen aber die „normalen“ Situationen des Alltags, uns Allen hinlänglich bekannt, liefern immer wieder den Stoff, aus dem die Songs sind. Da sind die Glücksmomente, hervorgerufen durch Verliebtheit, Familie, Erfolg, da sind besinnliche, nachdenkliche Augenblicke, Situationen, in denen wir von Zweifeln oder gar Ängsten geplagt werden. Ungewissheit, Unsicherheit, Zweifel, Wut und Enttäuschung. Nicht zuletzt hält das Leben auch Kummer, Leid, Trauer, Einsamkeit, Schwäche, Verzweiflung und Resignation bereit. Wir werden vom Leben immer wieder auf die Probe gestellt.

Leben, ein unendliches Thema, eine Herausforderung für einen Autoren – ihr hat sich Ulli Möhring gestellt. Und einfach sein eigenes Leben unter die Lupe genommen. Und wie er dort fündig geworden ist. In erster Linie Songschreiber besitzt er die Fähigkeit, Vieles in ein Lied zu verarbeiten, entweder ganz direkt oder auf poetische Weise. Die Palette, die dabei entstand, ist eine kleine Explosion von Gefühlen, die in einem bunten Regenbogen wie eine Silversterrakete zum Hörer gelangen. Während Möhring uns so facettenreich an seiner Lebenserfahrung teilhaben lässt, erkennen wir uns in mancher Geschichte selbst wieder. Seine Songs können fast wie Medizin wirken, denn immer wieder sprechen sie Mut zu, versuchen, Kraft zu geben. Ein Problem kann auch eine Chance sein, eine Enttäuschung kann Grundlage für späteren Erfolg sein. Solche Botschaften hören wir gern …

Ulli MöhringUrsprünglich hatte Ulli Möhring ein Buch geplant, im Laufe der Arbeit reifte aber der Gedanke, ein Album daraus zu machen. Gut, dass der verwirklicht wurde, noch besser, dass Möhring es auch hier wieder auf „seine Art“ gemacht hat. Etwas, das sich wie ein roter Faden durch sein Leben zieht …

„Seine Art“ war und ist es, auch schon mal gegen den Strom zu schwimmen. Schon in jungen Jahren praktizierte er das. Musik im Blut und Vernunft im Kopf stritten miteinander. Es trieb ihn hinaus in die Welt auf der Suche nach Erfahrungen, die ihn zu einem guten Songwriter werden lassen könnten. Wo sonst als auf der Straße findet man die beste Schule dafür, egal ob in Paris, London oder San Francisco und auch in welcher Sprache. Ulli Möhring, beseelt von seinem Traum, es mit und in der Musik zu Erfolgen zu bringen, wurde kein Träumer. Er blieb Realist genug, um auch etwass „Vernünftiges“ zu lernen. Im heimatlichen Oldenburg und im fernen Tucson (Arizona) studierte er Psychologie und Soziologie. Was sich Jahre später auszahlen sollte als er seine eigene Firma aufbaute und Seminartätigkeiten im Bereich Motivation, Erfolg und Persönlichkeit verrichtete. Geholfen hat ihm dabei natürlich die Bewältigung eigener Erfahrungswerte in Sachen Erfolg und Lebenskrisen.

Bevor es allerdings dazu kam, nahm Möhring einen kräftigen Umweg über die Musik. Der führte ihn u.a. zu Bandprojekten wie Texas Lone Star, zu den inzwischen legendär-kultigen Emsland Hillbillies (über die er auch das Buch Unterwegs – Geschichte einer Band schrieb). Eine der interessantesten und auch erfolgreichsten Phasen machte Möhring mit dem Quartett Autumn Leaves mit, einer auch international viel beachteten Gruppe, die zwischen 1993 und 1999 mit dutzenden Awards dekoriert wurde. Ende der 90er Jahre nahm sich Ulli Möhring eine musikalische Auszeit und konzentrierte seine ganze Energie in den Aufbau seiner Firma. Wieder machte der Workaholic wertvolle, wenn teils auch bittere Erfahrungen (beispielsweise die Überschätzung der eigenen physischen Kräfte), die ihn, den geborenen Songschreiber, wieder zurück zur Musik brachten. Und da ist er wieder. Mit einem prall gefüllten Album voller Leben. Auf der Plattform Country Music mischen sich auch Swing, Pop, Rock, und Beatiges hinein. Besonders stark kommen die Balladen rüber …

Irgendwie schließt sich ein Kreis, Ulli Möhring hat zu sich selbst zurück gefunden – und das lässt er uns hier wissen. Der Mann ist ein Einzelkämpfer, ein „surviver“, der gelernt hat, möglichst viel selbst machen müssen, um seine Ideen umsetzen zu können. Das Album trägt seine Handschrift als Komponist, Texter, Arrangeur, Produzent und Organisator. Er ging dafür nach Austin ins Bee Creek Studio, nahm mit Lloyd Maines, Riley Osbourn, Larry Seyer, Mitch Watson, Dexter Walker und Spencer Starnes renommierte Musiker der hyper-kreativen Texas Szene mit und verstärkte sich zudem bei zwei Duetten mit Katja Kaye bzw. Anja Meiert. Vor den kommerziellen Erfolg haben die Götter etliche Hürden aufgebaut, von denen einige bereits genommen sind. Bleibt zu hoffen und Ulli Möhring zu wünschen, dass er die restlichen auch packt und vor allem einen Vertrieb organisiert, der das wunderschöne Album auch an die Kunden bringt. Man kann ihm eigentlich nur den guten Rat eines seiner eigenen Songs geben: „Gib niemals auf“ – aber den braucht ein Ulli Möhring nicht, denn er befolgt ihn bereits sein ganzes Leben lang.

Hier bestellen!Album-CD: „Leben“, Erscheinungsdatum: 2005, Label: Eigenvertrieb

Trackliste: 01. Am Ende des Tunnels, 02. Carpe Diem (Duett mit Katja Kaye), 03. Withering Roses (Duett mit Anja Meiert), 04. Leben neu entdeckt, 05. Was man Liebe nennt, 06. Gib niemals auf, 07. Trommeln in der Nacht, 08. Neubeginn, 09. Wieder ich, 10. Erinnerung, 11. Publikum, 12. Loslassen, 13. Gemeinsam sind wir stark

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!