Meldungen

Smoke Smoke Smoke (That Cigarette): Merle Travis, Tex Williams

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Neil Young & Crazy Horse - Hier bestellen

Die Thematik dieses Klassikers ist in diesen Tagen wieder aktueller denn je. Bereits 1947 geschrieben verdeutlicht das Lied, dass das so genannte „Raucher-Problem“ seit Generationen in der Diskussion steht. Aus diesem Grunde aber auch, weil es einfach ein richtig guter Song ist, wird „Smoke Smoke Smoke“ immer wieder aufgenommen. So auch von Texas Lightning. Ich hatte das Glück, beide Autoren noch kennen zu lernen, ehe sie starben (beide übrigens nicht aufgrund von Nikotinkonsum). Tex Williams war der ideale Interpret für diesen Song. Mit seiner dunklen, tiefen Stimme verlieh er ihm genau die richtige Würze. 1947 stand er damit sowohl im Country- wie im Pop-Bereich auf Platz 1 in USA, es war gleichzeitig Capitol Records erster Millionseller überhaupt. Bei jedem Auftritt des in Illinois geborenen und besonders im Western Swing erfolgreichen Künstlers gehörte dieser Song zu den Höhepunkten. Tex Williams starb am 10. Oktober 1985.

Fast auf den Tag genau zwei Jahre früher (20.10.1983) bereits war Merle Travis gestorben, der die Idee zu dem Song hatte und ihn auch größtenteils schrieb. Travis, aus der Kohleregion von Kentucky stammend, verstand es vorzüglich, sowohl Spott als auch Sozialkritik, Satire und Augenzwinkern in seine Songs zu packen. „Divorce Me C.O.D.“ und „Sixteen Tons“ seien hier genannt. Aber eben auch „Smoke Smoke Smoke“. Travis nimmt nämlich gegen das Rauchen Stellung nicht etwa aus gesundheitlichen Gründen sondern weil Raucher in jeder noch so unpassenden Situation erst mal eine Zigarette anstecken müssen. So lässt er den Erzähler, der auch kein Nichtraucher ist, dann von den unterschiedlichsten Begebenheiten berichten, in denen er sich darüber maßlos geärgert hat, weil Jemand erst mal Eine anstecken musste, dadurch für Verzögerung und unnötige Spannung sorgte. Das nervt ganz einfach … und so heißt es im Refrain dann folgerichtig:

„Rauch doch diese blöde Zigarette, paffe ruhig und wenn du dich zu Tode geraucht hast, dann sag Sankt Petrus am Goldenen Himmelstor, dass es dir leid tue, ihn warten zu lassen aber du müsstest erst noch rasch eine Zigarette rauchen!“

Anlass für dieses Lied war Merle Travis‘ Vater. Der, so erzählte mir Travis, sei Bergarbeiter gewesen und hätte oft behauptet, wenn er Jemanden einstellen müsste, würde er nie einen Raucher verpflichten. Denn der würde bei jeder Gelegenheit nur sagen: „Moment noch, ich muss mir erst eine Zigarette drehen!“ Wer Englisch beherrscht und die satirischen Feinheiten liebt, der sollte sich „Smoke Smoke Smoke“ daraufhin einmal genau anhören. Texas Lightning bietet dazu Gelegenheit, egal auf welcher der drei Varianten des Albums „Meanwhile Back At The Golden Ranch“.

Übrigens: Ein Song mit dem Titel des Albums findet sich übrigens nicht darauf. Insider werden sich erinnern: Buck Owens‘ famose Band „The Buckaroos“ haben ein Instrumental „Meanwhile Back At The Ranch“ aufgenommen und sogar eines ihrer eigenen Album so betitelt. Dennoch dürfte dieses Instrumental nicht bei Texas Lightning Pate gestanden haben sondern der ebenfalls „Meanwhile Back At The Ranch“ betitelte Hit von Badfinger. Das passt auch haargenau zur Idee und ins Konzept von Texas Lightning.

Americana im Pädagog: Weitere Informationen