Meldungen

Jason Michael Carroll (Biografie)

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Der Shootingstar des Jahres 2007, Jason Michael Carroll, geboren am 13. Juni 1978, wuchs in Franklinton, North Carolina als Sohn eines Predigers auf. Sein Vater verbot in seinen vier Wänden jegliche Art weltlicher Musik. Ergo war es für den jungen Mann sehr schwer, sich für eine bestimmte Musik, bzw. Musikrichtung festzulegen. Erst als er einen Job in einem Motorengeschäft annahm, bekam er überhaupt erst mit, wie facettenreich die moderne Musik sein kann. Er hörte überall hinein und nach einiger Zeit entdeckte er die Country Music für sich. Die konnte gleichzeitig rockig, melodiös, aber auch traditionell sein.

ANZEIGE
ANZEIGE - Trucker & Country Festival 2024: Hier weitere Informationen

Vom Country-Virus „gepackt“, wollte er auch mehr. Zwar hatte er bis dato „nur“ im trauten Heim gesungen, doch er glaubte, dass die Musik seine Berufung sei. Bei einem Karaoke-Wettbewerb, welcher von einem regionalen Radiosender veranstaltet wurde, versuchte er sein Glück. Wie sollte es anders sein, er gewann diesen Contest. Etwa zu dieser Zeit versuchte eine regional recht erfolgreiche Band, die Stelle ihres Leadsängers neu zu besetzen. Die Stimme von Jason passte sehr zur Band, so wurde er vom Fleck weg engagiert. Doch die gemeinsame Zeit verging genauso schnell, wie sie zustande kam, kurze Zeit später trennten sie sich.

Jason Michael CarrollJason meldete sich wieder bei einigen Talentshows an und gewann auch einen Wettstreit in New York. Big Apple brachte dem Newcomer Glück. Rusty Harmon, der Manager von Hootie & The Blowfish, erkannte das Gesangstalent und stellte den Kontakt zu Produzent Don Gehman her. Gehman ist kein Unbekannter im Geschäft, er produzierte u.a. John Mellencamp. Zusammen mit Jason ging er ins Studio und produzierte einige Demos, die Gehman daraufhin verschiedenen Plattenfirmen in Nashville vorstellte. Das „Klinkenputzen“ hatte sich letztendlich gelohnt. Nach erfolgreichem Vorsingen bei Arista Nashville konnte er, mit einem Plattendeal in der Tasche, seine Karriere starten.

Seine erste Single „Alyssa Lies“ erschien Ende 2006 und erreichte immerhin den 5. Platz in den Billboard Hot Country Single Charts. Die nachgeschobenen Single’s „Livin‘ Our Love Song“ (Platz 6) und „I Can Sleep When I’m Dead“ (Platz 21) liefen ebenfalls gut. Doch mit seinem Album „Waitin‘ In The Country“, welches Anfang 2007 erschien, schoß er den Vogel ab. Da staunten die Labelbosse, es schaffte den Sprung von Null auf Platz 1 der Billboard Country Album Charts. Dieses Meisterstück, gelang einem Debütanten das letzte Mal vor 15 Jahren. Kein geringerer als Billy Ray Cyrus hieß der Newcomer damals.

Im dritten Quartal 2008 erschien die erste Single-Auskopplung „Where I’m From“. Der Song wird gleichermaßen Kritikern und Fans hochgelobt. Mit Spannung erwartet man bereits das neue Studioalbum, welches im Frühjahr / Sommer 2009 erscheinen soll. Jason Michael Carroll wird eine große Karriere prognostiziert. Seine Stimme, die so gar nicht kompatibel mit seinem Aussehen ist, sowie seine Fähigkeiten als Entertainer, werden ihn sicher ganz weit nach vorne bringen.

   
Waitin' In The Country
CD: „Waitin‘ In The Country“
Erscheinungsdatum: 2007
Label: Arista Nashville

Bestellen / Download:
Hier bestellen!Hier bestellen!
Hier downloaden!

Trackliste:

01. Waitin‘ In The Country
02. I Can Sleep When I’m Dead
03. Alyssa Lies
04. Lookin‘ At You
05. No Good In Goodbye – mit Jewel
06. Livin‘ Our Love Song
07. Anywhere USA
08. Honky Tonk Friends
09. Love Won’t Let Me
10. Angel Of Broken Hearts
11. Let It Rain

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).

Über Dirk Neuhaus (1441 Artikel)
Chef-Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country, Bluegrass. Rezensionen, News, Specials.