Meldungen

Jeanne Pruett

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Lady Antebellum - Album bestellen

Jeanne Pruett wurde am 30. Januar 1937 in Pell City, Alabama als Norma Jean Bowman geboren. Heute würde man sie als „One Hit Wonder“ bezeichnen, ihr damit aber alles andere als gerecht werden. Ihr Satin Sheets machte sie zum Star, ein alles überstrahlender Hit, an den sie niemals auch nur annähernd anknüpfen konnte, wenngleich sie danach noch fast 15 Jahre regelmäßig Singles in die Charts brachte.

„Satin Sheets“ katapultierte sie mitten hinein in eine sich verwässernde, von Streichern aufgeweichte Country Music. Der Erfolg dieser vergleichsweise traditionell arrangierten Aufnahme war offenbar für die damaligen Fans „echter“ Country Music so etwas wie ein Rettungsanker, den sie nur zu gern ergriffen.

Jeanne PruettIn einer kinderreichen Familie aufgewachsen, gehörte Country Music zum Alltag, sowohl im Radio als auch im heimischen Familienkreis. Während der Highschool kristallisierte sich ihr Wunsch heraus, Sängerin zu werden. Zusammen mit Ehemann Jack Pruett, den sie jung geheiratet hatte und der prächtig Gitarre spielte, ging Jeanne Pruett 1956 nach Nashville.

Ohne konkrete Vorstellung, was auf sie zukommen würde und ohne jegliche Kontakte dort kümmerte sie sich um die Familie, der Ehemann spielte derweil in diversen Bands. Jeanne Pruett begann, Songs zu schreiben und bekam einen Job als Sekretärin bei Marty Robbins. In dessen Band spielte später auch Ehemann Jack Pruett viele Jahre. Schon 1963 erhielt sie einen Plattenvertrag, es sollte aber bis 1971 dauern, ehe sich wirklich etwas tat.

Mit „Hold To My Unchanging Love“ schnupperte sie erstmals am Erfolg, was sich mit ihrem eigenen Song „Love Me“ wenig später bestätigte. Noch bekannte machte diesen Song übrigens Marty Robbins mit seiner Version. Dann das Jahr 1973 und „Satin Sheets“, mit dem sie sich drei Wochen auf der Nr. 1 hielt und auch in die Top 30 der Pop Charts Einzug hielt. Ein Song in bester Country-Tradition sowohl was die Struktur des Liedes betrifft als auch die Interpretation und Produktion. Die Woge dieses Erfolges brachte Jeanne Pruett auch die Mitgliedschaft in der Grand Ole Opry, womit sich für sie ein Kindheitstraum erfüllte.

Das Beispiel Jeanne Pruett zeigt auch, wie schwer es ist, nach einem solchen Hit so etwas wie Konstanz in die Karriere zu bringen. Alle Versuche mit weiteren Singles – so gut sie auch sein mochten – konnten „Satin Sheets“ nicht das Wasser reichen. Sie ist allerdings auch keine Sängerin, die den künstlerischen Erfolg bedingungslos gesucht hätte, die Familie bedeutet ihr eindeutig mehr. Deshalb schwand der Erfolg für die Sängerin langsam immer mehr, als Autorin blieb sie weiter im Geschäft.

Zu Beginn der 1980er Jahre flackerte das Flämmchen Erfolg kurzzeitig noch einmal auf als sie bei einem kleinen Label neue Aufnahmen veröffentlichte. Es gab sogar Pläne, mit Marty Robbins ein Duett-Album zu machen doch dessen plötzlicher Tod ließ es dazu nicht mehr kommen. Jeanne Pruett blieb eine aktive Geschäftsfrau hinter den Kulissen, z.B. als Verlegerin oder Autorin von Kochbüchern. Zeitweise moderierte sie eine Koch-Show beim TV Sender TNN. Zusammen mit ihrem zweiten Ehemann Eddy Fulton lebt sie als angesehenes Mitglied der „Nashville Society“ vor den Toren dieser Stadt. Mit „Satin Sheets“ hat sie sich ihren Platz in den Annalen der Country Music gesichert.

Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken!