Meldungen

Susie Allanson

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Sound of Nashville: Weitere Informationen und Bestellung hier klicken

Die Sängerin blieb leider nur ein „Farbtupfer“ in der Country Music. Zwar brachte sie zwischen den Jahren 1977 und 1987 insgesamt 17 Singles in die US-Country Charts, ein wirklicher Hit mit nachhaltiger Wirkung war aber nicht dabei.

Susie Allanson kommt aus einer Großstadt, sie wurde am 17. März 1952 in Minneapolis, Minnesota geboren. Aufgewachsen ist sie in Kalifornien und in Las Vegas. In der Show-Metropole lebte sie von 1963 an rund acht Jahre mit ihren Eltern. Von Kindesbeinen an hatte sie gesungen, auch in der Öffentlichkeit. Erste Erfolge stellten sich nicht in der Country Music ein sondern beim Musical. In sehr jungen Jahren wurde sie für das Musical „Hair“ verpflichtet. Dort überzeugte sie so, dass Allanson im Anschluss auch für „Jesus Christ Superstar“ einen Vertrag bekam und im gleichnamigen Film mitwirkte.

Susie Allanson1974 finden wir Susie Allanson in Los Angeles, sie arbeitet in den Aufnahmestudios vornehmlich als so genannte „Backup Sängerin“. 1975 erschien ihr erstes eigenes Album „Susie Allanson“ bei ABC Records, das von Ray Ruff produziert worden war. Ruff wurde wenig später ihr erster Ehemann.

Ins Blickfeld rückte Allanson 1977, jetzt bei Warner Brothers, als sie mit ihrer Version des Buddy Holly Klassikers „Maybe Baby“ bis auf Platz 7 der Country Charts vorrückte. Noch besser lief der Titelsong ihres 2. Albums, „We Belong Together“ landete auf Platz 2. Warner Brothers hatte mehr erwartet und verlängerte den Vertrag nicht.

Susie Allanson unterschrieb bei Elektra und versuchte es nach dem gleichen Rezept. Diesmal pickte sie sich den Bee Gees Hit „Words“ raus, mit dem sie es immerhin bis zur Nr. 8 brachte.

Zwei Positionen besser noch spielte „Two Steps Forward And Three Steps Back“ ein. Damit war der Kuchen für die hübsche Sängerin auch schon gegessen. Ihre weiteren Veröffentlichungen bei United Artists, Liberty und TNP erzielten nur noch Achtungserfolge – zu wenig für eine dauerhafte Karriere. Fünf Studio Alben wurden von ihr veröffentlicht, ein 6. Album, aufgenommen für Liberty, wurde nie veröffentlicht.

Susie Allanson schien nicht traurig darüber zu sein, sie wandte sich neuen Aufgaben abseits von der Musik zu. Mit allen Konsequenzen zog sie sich daher aus dem Show Business zurück. Ihre Ehe mit Ray Ruff war nach etlichen Jahren geschieden worden, im Musiker Steve Williams fand sie eine neue Liebe und ihren 2. Ehemann. Gemeinsam mit ihm und ihren beiden Kindern lebt Susie Allanson zurückgezogen in Kalifornien.

Truck Stop 2019