Meldungen

Marsha Thornton

ANZEIGE
Song bei Spotify hören

Es hätte viel mehr werden können mit der Karriere, leider blieb sie nur eine kleine Episode in der Country Music Aktualität. Geboren wurde sie am 22. Oktober 1964 in Killen, Alabama. Ausgestattet mit einer geradezu klassischen Country-Stimme, die sie auch prima zur Geltung bringt, waren der hübschen Sängerin leider nur drei Singles vergönnt, die es bis in die hinteren Regionen der Charts schafften.

ANZEIGE
Hier klicken und bestellen

Beeinflusst vom Vater, einem Briefträger, der in Country- und Bluegrass Bands spielte, wuchs sie mit der Musik der Emmylou Harris, Linda Ronstadt und Patsy Cline in einer musikträchtigen Gegend bei Muscle Shoals auf. Früh kristallisierte sich ihr Wunsch heraus, Sängerin zu werden. In der Band ihres Bruders konnte Marsha Thornton üben und bekam mit 16 einen Job im Opryland Park in Nashville.

Marsha ThorntonGutes Training zwar, aber entscheidend weiter brachte es sie auch nicht. So nahm sie alles an, was etwas mit Singen zu tun hätte, besonders Demo-Sessions. Owen Bradley hörte sie, erkannte ihr Talent und produzierte sie für MCA Records. Eher schleppend stellte sich ein gewisser Erfolg ein.

„Deep Water“ im Jahr 1989 (Nr. 62), das melancholische „A Bottle Of Wine And Patsy Cline“ (Nr. 59) und „Maybe The Moon Will Shine“ (Nr. 73) blieben aber eine magere Ausbeute. Zu wenig, um weitere Chancen bei MCA zu bekommen, auch zu wenig offenbar, um bei einem anderen Label Vertrauen zu finden. Jedenfalls verlor sich die Spur der Marsha Thornton danach für eine ganze Weile.

Im Jahr 2003 kam bei Metronome dann noch einmal ein religiöses Album mit dem Titel „Farther Along – Acapella Hymns Of Farewell“ heraus. Auf ihrer Homepage kündigt die Sängerin schon seit einer Weile an, es werde ein neues „richtiges“ Country Album geben, doch bisher hat man vergeblich darauf gewartet.

Es wäre ihr und vor allem uns zu wünschen, dass doch noch was draus wird, eine Stimme wie die der Marsha Thornton würde der Country Music dieser Tage gut zu Gesicht stehen.

ANZEIGE
Anzeige - Rob Georg: Weitere Informationen hier klicken

Einige unserer Artikel enthalten s.g. Affiliate-Links. Affiliate-Links sind mit einem * (oder mit einem sichtbaren Bestellbutton) gekennzeichnet. Partnerprogramme Amazon, JPC, Bear Family Records und Awin (Eventim), Belboon (MyTicket): Country.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Ausserdem ist Country.de Teilnehmer der Partnerprogramme von JPC und Bear Family Records sowie Affiliate-Marketing-Anbieter Awin (Eventim) sowie Belboon (MyTicket).