Meldungen

Chip Young ist tot

Country.de - Online Magazin bei Facebook

Chip Young - Copyright by Country Music Hall of Fame & Museum

Wie jetzt bekannt wurde, starb Chip Young im Alter von 76 Jahren am 20. Dezember 2014. Chip Young war erfolgreicher Studiomusiker und Produzent in Nashville. Vier Jahrzehnte lang war sein besonderer Gitarrenstil unter anderem zu hören auf zeitlosen Country-Hits wie beispielsweise Dolly Partons „Jolene“, Elvis Presleys „Guitar Man“ und Charley Prides „Kiss An Angel Good Morning“. Als Produzent verantwortete er Alben von Delbert McClinton, Jerry Reed, Gary Stewart (Your Place Or Mine) und Billy Swan (I Can Help). Über letzteren Song hat Country.de ja gerade berichtet.

Als Jerry Marvin Stembridge wurde Chip Young in Atlanta geboren und begann seine Karriere, als er in den späten 1950ern mit Jerry Reed und Joe South zusammen spielte. 1963 zog er dann endgültig nach Nashville, wo er ein gefragter Studiomusiker wurde. Die Liste der Künstler, die Young begleitet hat, ist lang: Ann-Margret, Eddy Arnold, Skeeter Davis, Waylon Jennings, George Jones, Willie Nelson, Carl Perkins, um nur Einige zu nennen. Außerdem war er von 1966 bis 1977 festangestellt in der Studioband von Elvis Presley.

Über Franz-Karl Opitz (848 Artikel)
Redakteur. Fachgebiet: Traditional Country. News & Storys, Charts, Rezensionen.
Kontakt: Facebook